De vo Minga

 

 

Über die Vereinsgeschichte des FC Bayern kann man eigentlich eine eigene Homepage erstellen. Um hier alles was in über 100 Jahren geschehen ist aufzuführen, würde ich wohl ewig brauchen. Deshalb gibt es hier relativ kurz die wichtigsten Daten über den FC Bayern. Bleibt zu hoffen, dass ich nichts wichtiges vergessen habe.

An dieser Stelle findet ihr die Bilanzergebnisse der FC Bayern AG. Damit ihr auch noch ein paar Bilder anschauen könnt gibt es hier noch alle Vereinswappen des FC Bayern seit seiner Gründung. Außerdem könnt ihr hier unsere Jahrhundertelf, die zum 100jährigen Jubiläum aufgestellt wurde bewundern.

 


Geschichtlicher Rückblick:
Zunächst jedoch ein Blick zurück ins 3. Reich. Wir alle müssen unsere Vergangenheit im Nazi Reich akzeptieren, ändern können wir sie jedenfalls nicht mehr, wir können lediglich auf die Vereinsgeschichte hinweisen. Vielleicht sollten sich einige "Fans" vor Augen halten, dass der FC Bayern lange als "Judenklub" galt. Leider wird in einem kleinen Teil unserer Fanszene dieser Teil der Vereinsgeschichte gerne übersehen. Aber er gehört nun mal dazu, genau wie die großen Erfolge des Klubs, so gehört auch dieses dunkle Kapitel Deutschlands zum FC Bayern:


Der Autor und Lektor Dietrich Schulze-Marmeling (Altenberge) zeigte anhand der Münchner Vereine FC Bayern und TSV 1860 zwei Beispiele, die deutlich machen, wie gegensätzlich die Einstellung des deutschen Fußballvereinssports zum Nationalsozialismus ausfallen konnte.

Der FCB war seit seinen Anfängen ein Verein der Bildungsbürger, Schöngeister und Intellektuellen, liberal, elitär und weltoffen orientiert, hat er vielfältige internationale Kontakte gepflegt und war aufgeschlossen für den Gedanken der Völkerverständigung. Viele Jahre wurde der Club von dem aus Planegg bei München stammenden jüdischen Kaufmann Kurt Landauer geführt, der 1939 in die Schweiz emigrieren musste. Doch der Verein ließ den Kontakt zu Landauer auch im Dritten Reich nicht abreißen und wurde die meisten Jahre von Vereinsführern geleitet, die keine NSDAP-Mitglieder waren. Sogar offene Auseinandersetzungen zwischen Spielern und SA-Männern sind aktenkundig. Deshalb war der FCB bei NS-Politikern relativ unbeliebt und stand als "Judenklub" in Misskredit.

Ganz anders der TSV 1860 München: Die "Sechziger" waren der Verein des Kleinbürgertums, der "kleinen Leute" aus dem Arbeiterviertel Giesing. Zur Zeit der Machtergreifung war ein hoher Prozentsatz der Mitglieder arbeitslos, der TSV selbst erhoffte sich Förderung von oben, um seine desolate Finanzlage zu sanieren. Der Verein wurde von 1934 an von SA-Männern und "alten Marschierern" geführt. Bereits in der Zeit der Weimarer Republik hatte der TSV 1860 mit der SA und republikfeindlichen Freikorps kooperiert. Somit liefert er in jeder Hinsicht einen "Gegenentwurf" zum FCB."

Kurt Landauer, jüdischer Erfolgspräsident des FC Bayern. Es heißt, er habe den Grundstein für die Erfolge des FCB in den 60ern durch sein kluges kaufmännisches Handeln bereits in den 20er und 30er Jahren gelegt.
 

27.02.1900
Nach einem Streit mit der Vereinsführung des MTV 1879 München spalteten sich elf Fußballspieler ab und gründeten am 27. Februar 1900 unter Führung von Franz John (früher VfB 1893 Pankow) in der Schwabinger Gaststätte Gisela den FC Bayern München. Weitere, aus anderen Teilen des ehemaligen Deutschen Reiches gekommene Vorstandsmitglieder waren J. Pollack (früher Freiburger FC 1897), P. Francke (früher FC Wacker 1895 Leipzig) und W. Focke (früher Bremer Fußball-Verband).

01.04.1900
Das allererste Fußballspiel des FC Bayern. Der FC Bayern schlägt den MTV 1879 München mit 7:1. Zuvor gab es im März ein inoffizielles Freundschaftsspiel gegen den 1. Münchner FC 1896 welches mit 5:2 gewonnen wurde.

1902
Der erste Titel den der FC Bayern einheimsen durfte. Er wurde zwei Jahre nach seiner Gründung "Münchner Meister".

02.09.1902
Der FC Bayern (in blauen Trikots) spielt erstmals gegen den TSV 1860 München (in roten Trikots). Natürlich werden die Turner mit 3:0 klar nach hause geschickt.

1906
Die Bayern spielen in roten Hosen und kommen zu den noch heute gültigen Vereinsfarben Rot-Weiß (Vorher waren die Vereinsfarben Blau-Weiss, Pfui!).

1908
Der erste Regionale Titel ist da: Südbayrischer Meister.

1910
Max Gablonski wurde erster Nationalspieler, der für den FC Bayern spielte. Seine Position war Rechts außen.

1926
Erstmals nahm man an der Endrunde zur Deutschen Meisterschaft teil. Bayern scheiterte in der Vorrunde an Fort. Leipzig mit 0:2.

12.06.1932
Der FC Bayern gewinnt das Finale um die Deutsche Meisterschaft gegen Eintracht Frankfurt mit 2:0.

Hier ein interessanter Bericht zur 1. Deutschen Meisterschaft des FCB aus der SZ vom 12.06.2007:

Mit dem Leder einer oberbayerischen Kuh im Juni '32 feierten die Münchner ihre erste deutsche Meisterschaft. Die Feier war eines der letzten bunten Spektakel, bevor die Farbe braun übernahm.

Da war diese Radiosendung. Uri Siegel erinnert sich nicht mehr an viele Details, er war damals neun Jahre alt. Aber eines weiß er noch genau: "Das entscheidende Tor, den Siegesschuss, den hat der Radiosprecher sehr stark hervorgehoben, das war ein harter Schuss aus ziemlicher Entfernung.‘‘

Das war in der 75. Minute im Städtischen Stadion zu Nürnberg. Bayern München führte seit der 35. Minute gegen Eintracht Frankfurt mit 1:0, dank eines verwandelten Elfmeters von Oskar Rohr. Es gibt ein Foto von diesem Elfmeter. Der Schütze verschwindet darauf fast hinter einer Kreidewolke, die er selbst aufwirbelt. Der Ball, aus dem Leder einer oberbayerischen Kuh gefertigt, schlägt links neben dem Torhüter ein, den er offenbar auf dem falschen Fuß erwischt hatte.

Leider gibt es kein Foto vom zweiten Tor, denn es war tatsächlich so schön, wie es der Radioreporter geschildert hat. Im Spielbericht der Münchner Neuesten Nachrichten heißt es: "Wieder einmal ist der rechte Bayern-Flügel in bestechendem Zusammenspiel durchgekommen, Krumm überspielt am Schluss zwei Frankfurter, die sich ihm entgegen werfen, kurvt nach innen und knallt das Leder platziert in die andere Ecke.‘‘ Der Schuss von Franz Krumm klatschte vom Pfosten ins Tor. Eine Viertelstunde später ist der FC Bayern zum ersten Mal Deutscher Meister. Das war am Sonntag, den 12. Juni 1932.

Schon damals Zehntausende am Marienplatz.

Siegel hörte die Radiosendung mit seiner Familie und mit Freunden in einem Haus in der Nähe von Garmisch. Eine wichtige Person fehlte allerdings: Kurt Landauer. Siegel war nämlich der Neffe des damaligen FC Bayern-Präsidenten und ab diesem Tag ein überaus stolzer Neffe. Seinen Onkel sah Siegel einen Tag später, als die Mannschaft in München empfangen wurde.

Er stand an einem Fenster mit gutem Blick auf die Kaufingerstraße, einen Steinwurf entfernt vom Marienplatz, und sah vom Stachus her die Kutsche anrollen, in der Landauer saß, mit einem riesigen Lorbeerkranz neben sich. Um 19.03 Uhr war der Zug am Hauptbahnhof angekommen. Die Spieler saßen in neuen Autos und wurden gefeiert. Vieles war so wie bei anderen Meisterschaftsfeiern, die folgen sollten, doch natürlich gab es noch keine Fanartikel. Allein die Münchner Illustrierte hatte einige Hundert Fähnchen ausgegeben.

"Rot-Weiß hat man da nicht viel gesehen. Aber für mich als kleinen Jungen waren es Massen an Menschen.‘‘ Es waren Zehntausende. Sowohl der Hauptbahnhof als auch die spätere Feier im Löwenbräukeller mussten von der Polizei abgeriegelt werden.

Für Siegel steht fest: Diese Meisterschaft - und die dadurch wachsende Fangemeinde - hat erst den Grundstein gelegt für spätere Erfolge, auch wenn die nächste Meisterschaft 37 Jahre auf sich warten ließ. Dabei war es keine hervorragende Saison, die der FC Bayern da gespielt hatte. In 43 Spielen gab es immerhin zehn Niederlagen, darunter ein 2:6 gegen den TSV 1860 München am 17. Spieltag, vor 22.000 Zuschauern im Grünwalder Stadion.

Doch gegen Ende der Saison wurden die Bayern, von Trainer Richard Dombi taktisch gut eingestellt, immer stärker. Zum Finale war die Euphorie groß, Tausende Fans reisten nach Nürnberg, viele sogar mit dem Fahrrad. Insgesamt sahen 58.000 Zuschauer das Finale. Die Partie, vor allem die zweite Halbzeit, brachte den Bayern Sympathien ein, weil Frankfurt recht hart zu Werke gegangen war.


v.l.n.r.: Haringer, Bergmaier, Welker, Heidkamp, Lechler, Nagelschmitz, Breindl, Krumm, Schmid, Goldbrunner, Rohr

Der jüdische Präsident Kurt Landauer musste aber bald gehen.

1932 war ein Jahr, dass für viele das Ende der Unbeschwertheit markiert. Die Meisterschaftsfeier war eines der letzten bunten Spektakel, bevor die Feiern braun wurden. Für den FC Bayern waren die Folgen fatal: Der jüdische Präsident Kurt Landauer musste gehen, Trainer Dombi und viele andere ebenfalls. Das Nazi-Regime hat dem Verein womöglich wertvolle Jahre geklaut. Die Münchner Nachrichten kommentierten die jubelnden Anhänger: "...hunderttausend ohne Unterschied des Standes und der politischen Einstellung.‘‘ Und Siegel sagt: "1932, das war eine Episode, die Spaß gemacht hat. Sie ist nur vorbei gegangen wie ein Komet.‘‘

Heute ist Uri Siegel 84 Jahre alt. Bayern-Fan ist er natürlich immer noch, auch wenn er die heutigen Fußballspieler ein wenig "hochnäsig‘‘ findet. Ihm ist es auch recht egal, wie viele Meisterschaften der FC Bayern noch holen wird: "Ich verbinde mit dem FC Bayern in erster Linie meinen Onkel.‘‘ Und so ist das wohl für jeden Fan: Es geht vor allem um die ganz persönlichen Erinnerungen, die an einem Verein haften.

1935
Bayern tritt erstmals im DFB Pokal an. Scheitert in Runde 1 am FV Ulm mit 4:5.

1957
Der FC Bayern gewinnt erstmals den DFB Pokal. Im Finale schlägt unsere Elf Fortuna Düsseldorf mit 1:0.

1963
Bayern spielt erstmals im Europapokal. Im Messepokal (Heute UEFA Europa League) scheitert Bayern erst im Viertelfinale an Dynamo Zagreb mit 1:4 und 0:0. Kurios dabei: Der FC Bayern war zu diesem Zeitpunkt noch nicht einmal in der 1. Fußballbundesliga, sondern spielte noch Unterklassig.

1965
Der Aufstieg des FC Bayern in die Bundesliga ist perfekt. In der ersten Saison belegt Bayern gleich den 3. Tabellenplatz.

1967
Der erste europäische Titel ist da. Der Europapokal der Pokalsieger wird geholt. Im Finale werden die Glasgow Rangers mit 1:0 bezwungen.

1969
Der FC Bayern wird zum ersten mal Deutscher Meister der Fußball Bundesliga. Durch den Gewinn des DFB Pokals holt der FCB erstmals in der Vereinsgeschichte das Double.

1971
Der FC Bayern bezieht sein noch heute aktuelles Trainingsgelände in der Säbener Straße 51 im Münchner Stadtteil Harlaching.

1972
Drei bis heute gültige Rekorde werden aufgestellt: 1. Der bis heute höchste Bundesligasieg: 11:1 gegen Borussia Dortmund (Heja BVB!!!). 2. 101 Tore in 34 Spielen in der Bundesliga. 3. Gerd Müller schießt 40 Tore in nur einer Bundesligasaison. 

1972 - 1974
Erstmals in der Geschichte der Bundesliga wird ein Verein 3x hintereinander Deutscher Meister.

1974 - 1976
Der FC Bayern gewinnt 3x hintereinander den Europapokal der Landesmeister.

1976
Endlich, die Nr. 1 der Welt! Im Weltpokalfinale wird Belo Horizonte mit 2:0 und 0:0 geschlagen. 

15.10.1977 (mein Geburtsdatum)
Der FC Bayern verliert in der 3. Runde des DFB Pokals mit 1:3 beim FC Homburg 08/Saar.

1983
Der Deutsche Supercup wird erstmals in der Vereinsgeschichte gewonnen. Mit einem 1:1 n. V. 4:2 n. E. gegen den HSV.

1987
Zum 10. Mal wird der FC Bayern Deutscher Fußball Meister. Ab diesem Jahr ist der FC Bayern "Deutscher Rekordmeister" und löst somit den 1. FC Nürnberg ab.

1996
Der FC Bayern gewinnt erstmals den UEFA Cup. Im Finale gibt es ein 2:0 und ein 3:1 gegen Girondins Bordeaux.

1997
Der in diesem Jahr erstmals ausgetragene Ligapokal wandert gleich in die Vitrine an die Säbener Straße 51. In der 1. Runde des DFB Pokals erlangt der FC Bayern durch das 16:1 gegen die DJK Waldberg den höchsten Sieg, der je in einem Pflichtspiel erzielt wurde.

2000
Der FC Bayern wird 100 Jahre alt. Der DFB Pokal wird zum 10. Mal gewonnen durch ein 3:0 gegen Werder Bremen. In der Bundesliga wird das Herzschlagfinale gegen Bayer Leverkusen dank der SpVgg Unterhaching zugunsten des FC Bayern entschieden. Happy Birthday FCB!

2001
Erstmals in der Vereinsgeschichte wird die Champions League (früher Europapokal der Landesmeister) gewonnen. Im Finale schlägt Bayern den CF Valencia mit 1:1 n. V. 5:4 n. E.

2002
Bayern wird zur Kapitalgesellschaft. Ein eigenes Stadion wird gebaut. Die Telekom wird neuer Sponsor. Bayern erhält dadurch rund 25 Mio. Euro pro Saison. Das übertrifft alles bisher da gewesene an Sponsoreneinnahmen.

05.08.2005
Nach dem der FC Bayern zum fünften Mal das Double gewinnen konnte beginnt ab dem 05.08.2005 eine neue Zeitrechnung. Der FC Bayern spielt nun in der neu gebauten Allianz Arena und verlässt nach 33 Jahren das Olympiastadion. Im ersten Pflichtspiel wird Bor. Mönchengladbach durch Tore von Hargreaves (28.) und Makaay (86., 89.) mit 3:0 nach hause geschickt.

2006
Der FC Bayern stellt den nächsten Rekord auf. Erstmals im deutschen Fußball verteidigt eine Mannschaft das Double. Zum 20. male Meister und zum 13. Male Pokalsieger.

2007
Der FC Bayern spielt erstmals seit 1996 wieder im UEFA Cup. Für 25 Mio. Euro wird Franck Ribéry präsentiert. Das Team befindet sich in einem großen Umbruch. Der Verein investiert sagenhafte 70 Millionen Euro in die neue Mannschaft.

2010
Der seit 1996 erstmals wieder unter dem Namen DFL Supercup ausgespielte Pokal geht durch ein 2:0 gegen Schalke 04 an den FC Bayern.
Das Engagement des FCB für soziale und karitative Zwecke nimmt in den letzten Jahren eine immer stärker werdende Position im Verein ein. Man verzichtet allerdings auf viel Aufsehen diesbezüglich in der Öffentlichkeit.

03.11.2010 (ein Tag nach Bens Geburtstag)
Der FC Bayern spielt in der Champions League Gruppenphase beim CFR Cluj. Die Bayern gewinnen durch Tore von Gomez (12., 24., 71.) und Müller (90.) mit 4:0. Der Vorstand schließt mit Trainer van Gaal den "Rotweinfrieden von Cluj".

2012
Die Bayern werden Vizemeister hinter Borussia Dortmund, Vizepokalsieger hinter Borussia Dortmund und Vize-Champions League Sieger hinter dem FC Chelsea im "Finale dahoam". Schlimmer geht' s fast nicht mehr.

2013
Die Bayern stellen in der BL unzählige Rekorde auf und holen mit 25 Pkt. Vorsprung den Titel vor Bor. Dortmund. Im CL Finale von London wird Bor. Dortmund mit 2:1 besiegt. Im DFB Pokalfinale wird der VfB Stuttgart mit 3:2 geschlagen. Erstmals in der Vereinsgeschichte gewinnt der FC Bayern somit das Triple. Der meistgejagteste Trainer der Welt, Pep Guardiola, übernimmt ab 01.07.13 die Mannschaft. Mario Götze von Bor. Dortmund wird für 37 Mio. Euro verpflichtet und ist somit der teuerste interne BL Transfer der 50jährigen Bundesligageschichte. Zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte gewinnt der FC Bayern den Europäischen Supercup gegen den FC Chelsea mit 5:4 n. E. (2:2 n. V.). Zum Jahresausklang krönen die Bayern dieses einmalige Jahr mit einem 2:0 gegen Raja Casablanca und werden in Marokko erstmals FIFA Klub Weltmeister.

2014
Schwerer Schlag für den FCB. Uli Hoeneß wird zu 3,5 Jahren Haft verurteilt, da er rund 30 Mio. Euro Steuern hinterzogen hat.
Zum 10. mal gewinnt der FCB durch ein 2:0 n. V. im Pokalendspiel gegen den BVB das Double. Bereits am 25.03.14 (27. Spieltag) kann der FCB die früheste Meisterschaft aller Zeiten feiern. Für 30 Mio. Euro wird Toni Kroos an Real Madrid verkauft und ist somit der teuerste Spieler, den der FCB jemals verkauft hat. Seit Dezember ist es amtlich - mit 251.315 Mitgliedern ist der FC Bayern nun der größte Sportverein der Welt!

2015
Ein weiterer Schritt für die Zukunft ist gemacht. Am 16.10.2015 erfolgte der Spatenstich zum neuen FC Bayern Nachwuchsleistungszentrum im Münchner Norden. Hier soll bis zur Saison 2017/18 die neue Heimat der Amateure und der U-Mannschaften des FC Bayern auf einem gut 30 Hektar großen Areal entstehen.

2016
Zum Abschluss der Ära Pep Guardiola schreibt der FCB nochmals Geschichte. Nach 2013, 2014 und 2015 wird im Jahre 2016 die vierte Meisterschaft in Folge gewonnen - Rekord!

2017
5x in Folge Meister, Eröffnung des neuen "FC Bayern Campus", der vor rund 2 Jahren begonnen wurde zu bauen. Mit Corentin Tolisso für 41,5 Mio. Euro wird der teuerste Klubtransfer der Geschichte bekannt gegeben. Die schönste Meldung kommt allerdings Anfang Juli - Der TSV 1860 zieht nach dem Abstieg in die Regionalliga Bayern endgültig aus der Allianz Arena aus. Endlich ist das Stadion in alleinigem Besitz des FCB!

 

Die Abteilungen des FC Bayern München:

Fußball:
1. und 2. Mannschaft (gegründet 1900, 89 Mitglieder)
Jugendabteilung (gegründet 1902, 226 Mitglieder)
FC Bayern "Legenden" (gegründet 2006, 39 Mitglieder)
Damenfußball (gegründet 1970, 120 Mitglieder)
Seniorenfußball:
(gegründet 1911, 192 Mitglieder)
Schiedsrichter:
(gegründet 1919, 110 Mitglieder)
Schach:
(gegründet 1908, 130 Mitglieder)
Tischtennis:
(gegründet 1946, 300 Mitglieder)

Basketball:
(gegründet 1946, 540 Mitglieder)
Kegeln:
(gegründet 1983, 50 Mitglieder)
Handball:
(gegründet 1945, 420 Mitglieder)
 

Ehemalige Abteilungen:
Eishockey (1966 - 1969)
Baseball (1962 - 1970)
Turnen (1974 - 2014)

 

Die Bilanzergebnisse der FC Bayern AG
(seit 1998/99)

Geschäftsjahr: Umsatz: Gewinn/Verlust:
1998/99 127,7 Mio. Euro 12,3 Mio. Euro
1999/00 144,7 Mio. Euro 8,7 Mio. Euro
2000/01 173,2 Mio. Euro 16,5 Mio. Euro
2001/02 176,0 Mio. Euro 9,8 Mio. Euro
2002/03 162,7 Mio. Euro 0,4 Mio. Euro
2003/04 166,3 Mio. Euro 3,4 Mio. Euro
2004/05 189,5 Mio. Euro 6,6 Mio. Euro
2005/06 204,7 Mio. Euro 4,8 Mio. Euro
2006/07 225,8 Mio. Euro 18,9 Mio. Euro
2007/08 286,8 Mio. Euro 2,1 Mio. Euro
2008/09 268,7 Mio. Euro 2,5 Mio. Euro
2009/10 312,0 Mio. Euro 2,9 Mio. Euro
2010/11 290,9 Mio. Euro 1,3 Mio. Euro
2011/12 332,2 Mio. Euro 11,1 Mio. Euro
2012/13 393,9 Mio. Euro 14,0 Mio. Euro
2013/14 480,0 Mio. Euro 16,4 Mio. Euro
2014/15 485,6 Mio. Euro 15,1 Mio. Euro
2015/16 587,7 Mio. Euro 20,6 Mio. Euro
2016/17 603,1 Mio. Euro 33,2 Mio. Euro

 

Mit Stolz wird es getragen !!!
Unser Vereinswappen

1900 - 1901
Das erste Bayern Wappen sieht eher schlicht aus. Es zeigt eine Fahne mit dem Schriftzug FCB in der Mitte.


 

1901 - 1906
Unser erstes richtiges Vereinswappen. Es zeigt die Buchstaben C.M.F.B. Das Wappen galt bis zur Fusion mit dem Münchner SC.

 

1906 - 1908
Dieses Wappen zeigt unser Zeichen nach der Fusion mit dem SC und zeigt die Buchstaben B.M.S.C. 

 

1908 - 1919
Ein neues Wappen, welches die Buchstaben M.S.C darstellt.

 

 

1919 - 1920
Nach der Trennung vom SC schloss man sich mit dem TV Jahn München zusammen. Natürlich gab es auch ein neues Wappen.

 

1920 - 1921
Passend zur Inflation bekam auch das Bayern Wappen in diesem Jahr ein neues Gesicht verliehen. Das erste Wappen in dem die Rauten zu sehen sind.
 

1921 - 1924
3 Jahre spielte man nur mit dem Schriftzug "F.C. Bayern" als offizielles Vereinswappen.

 

1924 - 1931
Ähnlich wie das Wappen von 1920 gestaltete sich unser Vereinswappen ab 1924.

 

1931 - 1935
Nach der Trennung vom TV Jahn führte der FCB nun den Namen "FC Bayern München e. V." und es wurde natürlich wieder ein neues Wappen vorgestellt.
 

1935 - 1936
Wieder mal etwas neues erschien im Jahr 1935. Im Wappen sind die etwas anders geformten bayrischen Rauten und der Name "F. C. Bayern" zu sehen. Außerdem entstand eine Umrandung in Form eines Achtecks.

1936 - 1938
Die bayrischen Rauten werden wieder mehr hervorgehoben, genau wie das Land "Bayern".

 

1938 - 1945
Im 3. Reich musste sich auch der FC Bayern wappentechnisch leider dem Regime unterwerfen.

 

1945 - 1955
Nach Kriegsende konnte auch der FC Bayern wieder sein Wappen von 1936 verwenden.

 

1955 - 1966
Rückkehr zum Wappen von 1924. Hinzugefügt wird ein goldener Rand und der Name der Stadt "München".

 

1966 - 1967
Das noch heute gültige Bayern Wappen gilt seit 1966. Warum es neu gestaltet wurde ist bis heute ziemlich unklar geblieben.

 

1967 - 1978
Schrift, Rauten und Farbe werden entsprechend angepasst. Das Wappen ist nach wie vor als Grundlage für das heutige Wappen einwandfrei erkennbar.
 

1978 - 1997
Um das Wappen wird ein roter Rand gezogen. Die Schriftart und die Rauten werden wieder etwas angepasst.

 

1997 bis 2002
Das Bayern Wappen wurde überarbeitet. Die Rauten haben eine andere Form. Die Punkte hinter dem FC und dem EV wurden wegrationalisiert, genau wie die Punkte über dem U. Der Außenrand wurde blau gestaltet.

2002 bis 2004
Nach der Umwandlung des FC Bayern in eine AG wurden die Buchstaben EV, für "eingetragener Verein" leider entfernt.

 

2004 - 2008
Die DFL führt die Sterne für errungene Meisterschaften ein. Für bis dato 17 errungene Meisterschaften seit Einführung der Bundesliga erhalten die Bayern 3 Sterne.
 

2008 - heute
Nach dem Gewinn der 20. Dt. Meisterschaft in der Bundesliga gibt es den 4. Stern für den FC Bayern München.

 

Die Jahrhundertelf
vom 27.02.1900 bis 27.02.2000

Tor: Sepp Maier

                         

Abwehr: Georg Schwarzenbeck, Franz Beckenbauer,
Klaus Augenthaler

                 

Mittelfeld: Paul Breitner, Mehmet Scholl, Lothar Matthäus, Uli Hoeneß

                 

Sturm: Giovane Elber, Gerd Müller, Karl-Heinz Rummenigge

Trainer: Udo Lattek


zurück zur FC Bayern Übersicht