Tourtagebuch Santana Spirit

Von unseren Auftritten findet ihr hier immer einen kleinen Tagebucheintrag.

 

07.12.2012 Kulturzentrum Franzis in Wetzlar
Unser 2. Auftritt 2012 stand an und der fand mal wieder im allseits beliebten Franzis in Wetzlar statt. Allerdings leider diesmal aufgrund des starken Wintereinbruchs mit relativ wenig Publikum. Nachdem ich mich mit dem Linienbus von Driedorf aus nach Herborn vorgekämpft habe und mich Sandro von dort mit nach Niederscheld genommen hatte ging es weiter nach Wetzlar. Sandro hatte sich den ganzen Tag schon ausgeruht, da er am Vorabend wohl etwas ausgiebiger gefeiert hatte, aber pünktlich zum Gig war er wieder topfit, wie es sich für einen guten Frontmann gehört. Arnd Hofmann von Captain Ahab war an diesem Abend unser Techniker. Als Gastmusiker hatten wir Guillermo Banz anstelle von David mit an Bord, da dieser einen Tag zuvor zum 2. mal Vater einer kleinen Tochter geworden ist. Vor dem Gig gab es noch lecker Pizza für alle. Lediglich Olli hatte seine Pizza leider 2x komplett auf der Hose liegen, was Patrick natürlich mit seinem unnachahmlichen Charme zu umspielen wusste. Sonst lief eigentlich alles wie fast immer. Die Band spielte wie immer gut, das anwesende Publikum war begeistert und auch wir hatten unseren Spaß.
Sandro hat mich nach dem Gig am Eitzenhöfer in Herborn raus gelassen, wo mich meine Mutter nachts um 01:30 Uhr abgeholt hat. Wenn man die nicht hätte...

06.07.2012 Deichstadtfest Neuwied
Bereits zum 2. mal spielten wir mit Santana Spirit auf dem Deichstadtfest in Neuwied. Diesmal spielten wir auf der Volks- und Raiffeisenbank Bühne am Ende der Fußgängerzone. Dies war wohl eine der beiden Hauptbühnen. Nach fast einem Jahr haben wir uns bei diesem Gig wieder einmal gesehen, ganz schön lange Zeit also. An diesem Abend spielten wir, ein für uns untypisch 4stündiges Programm. Von 20 Uhr bis um 0:00 Uhr haben wir unser Publikum mit heißen Latinrhythmen begeistert. Und wie so oft bekamen wir durchweg gute Kritiken, nur leider hat die Band zu wenige Auftritte. Aber wir arbeiten weiter daran und sind derzeit mit einigen Veranstaltern in Kontakt um noch ein paar Gigs für 2012 und natürlich auch 2013 spielen zu können. Die nachfolgenden beiden Tage musste ich zunächst einmal damit verbringen meine Hände zu schonen, denn die haben nach einem 4stündigen Programm und einer langen Spielpause doch sehr weh getan. Bleibt zu hoffen, dass man schon bald wieder auf der Bühne steht mit dieser Band.

06.10.2011 Kulturabend im Schloßsaal in Bielstein
Wie bereits am 20.08. spielten wir auch heuer wieder mit Nicole und Guillermo als Gastmusiker. Am späten Nachmittag kamen wir im Schloßsaal in Bielstein an. Ein tolles Ambiente, klein aber sehr gemütlich. Die Bühne lag allerdings im 3. Stock. Doch halb so wild, in den alten Gemäuern gab es doch glücklicherweise einen funktionsfähigen Aufzug. Nach kurzem Soundcheck und einem gemütlichen Essen im Backstagebereich konnten wir pünktlich um 20 Uhr mit unserem Programm beginnen. Wir spielten bis kurz nach 23 Uhr. Den Leuten hat es mal wieder gefallen, wie man anschließend erfahren konnte. Allerdings war das Publikum diesmal doch recht reserviert, was das mitmachen anbelangt, aber das heißt ja nicht, dass es kein gutes Publikum war, ganz im Gegenteil. Es hat jedenfalls mal wieder riesig Spaß gemacht mit dieser Band und diesen Musikern auf der Bühne zu stehen. An diesem Abend kam doch tatsächlich die Frage eines Gastes: Wie viele Anschläge spielt unser Keyboarder Patrick an einem Abend? Udo Jürgens würde angeblich 200.000 Anschläge an einem Abend spielen. Und der spielt ja eher langsame Sachen. ich tippe also bei Patrick auf 800.000 Anschläge. Mich würde auch mal interessieren, wie viele Buchstaben singt Sandro an so einem Abend?
Außerdem erklärte Patrick noch an diesem Abend: Eine kölsche Gottesgestalt mit einem Buchstaben? - J. Ein toller Abend.

20.08.2011 Auftritt auf der Seebühne in der Wartenberger Mühle
In der Nähe von Kaiserslautern befindet sich die Wartenberger Mühle. Ein Gourmet Restaurant, welches mit einem Hotel und einer riesigen Außenanlage verbunden ist. Hier steigen u. a. Persönlichkeiten wie Franz Beckenbauer ab. Also das etwas besser betuchte Klientel, wie man auch deutlich an diesem Tag merkte. Unser Gig fand auf der Seebühne des Hotels statt. Eine schöne, mit Zeltplanen überdachte Bühne, in Mitten eines schön angelegten Sees. Der Zugang zur Bühne erfolgte ausschließlich über 2 schmale Hängebrücken, die die Bühne mit dem Festland verbanden. Wir bauten in Ruhe auf und machten einen schnellen Soundcheck. Dann gab es eine kleine Stärkung im Gourmetrestaurant und ab ging' s in den Nachbarort Otterberg, wo wir im Hotel untergebracht waren. Schnell noch ein Blick in die Sportschau (der FC Bayern fegte an diesem Samstag den HSV mit 5:0 weg) und schon ging es wieder zurück. Das Eintrittsticket für Santana Spirit für diesen Abend kostete 23,00 Euro, wow! Aber das Atrium war gut gefüllt und so spielten wir unser Programm, fast wie gewohnt runter. Fast, weil wir mit Guillermo Banz an den Timbales, Nicole Badila am Bass und Jörg Zimmermann am Gesang mit 3 Aushilfen spielen mussten. Aber wir bekamen auch das relativ souverän hin. Guillermo war jedenfalls Wahnsinn an den Timbales. Dort werde ich mich wohl auch mal in der Zukunft beim Unterricht blicken lassen. Der Hotelchef fragte in der Pause an, ob er evtl. bei Samba pa ti mal an den Congas mit machen könnte. Das war natürlich kein Problem und ich hatte mal einen Song Pause, was meinen Fingern auch mal gut tat. Nach dem Gig ging es noch mal kurz in die Hotelbar und dann zurück nach Otterberg. Dort wollten wir eigentlich noch ein Bierchen trinken. Leider fanden wir keine Kneipe in diesem Ort, so dass es doch recht früh für alle von uns auf' s Zimmer ging. Auch nicht schlecht, so konnte man wenigstens noch mal das 5:0 des FCB in der Wiederholung um 1:00 Uhr im Aktuellen Sport Studio sehen.

09.07.2011 Deichstadtfest Neuwied mit Santana Spirit
Erstmals konnten wir auf dem Deichstadtfest im schönen Neuwied aufspielen. Auf fünf Bühnen spielten verschiedne Bands zwischen dem 07. und 10. Juli 2011. Wir spielten auf der Sparkassenbühne in mitten der Fußgängerzone auf. Bei tollem Wetter hatten wir an diesem Tag von 20 Uhr bis 0:00 Uhr zu spielen. Bis dato haben wir noch nie über 4 Stunden gespielt, da ja unser Programm eigentlich nur für maximal 3 Stunden ausgelegt ist. Aber wir haben das doch gut hinbekommen. Pünktlich um 20 Uhr ging' s los und um fünf vor Zwölf spielten wir unseren letzten Song.
Die Bühne befand sich genau am Mc Donald' s Neuwied und direkt vor uns hatten wir den ganzen Abend eine Ampel, die stets von Rot auf Grün und zurück sprang. Eigentlich wollten wir ja nur spielen, wenn die Ampel auf Grün springt.
Dem Publikum hat es jedenfalls wieder mal super gefallen. Viele Santana Fans hatten wir vor unserer Bühne stehen an diesem Abend, die auch alle super mitgemacht haben.

07.05.2011 Geburtstagsfeier in Runkel-Ennerich
Erstmals wurden wir offiziell für eine Privatveranstaltung gebucht. Auf einem 50. Geburtstag in Runkel-Ennerich sollten wir 2 Std. das Abendprogramm umrahmen. Leider musste die Veranstaltung allerdings um 22 Uhr beendet sein, da ein Anwohnerpärchen es geschafft hatte, dass im DGH ab 22 Uhr keine laute Musik mehr gespielt werden durfte. Die Anwohner legten auch angeblich sehr großen Wert auf die exakte Einhaltung dieser Vorschrift. Am frühen Nachmittag gegen 15 Uhr kamen wir in Ennerich an. Wir bauten zuerst einmal in Ruhe auf. Die ganze Party stand unter dem Motto "Fluch der Karibik". Alles war stilvoll im Piratenlook geschmückt und das DGH erstrahlte in einem einmaligen Flair. Selbst die Gäste kamen auf Wunsch des Gastgebers teilweise im Piratenoutfit, was dem ganzen natürlich eine tolle Atmosphäre verlieh. Gegen 20 Uhr spielten wir unser erstes Set. Wir haben es uns bis dahin in der Sonne vor dem DGH gut gehen lassen und natürlich auch etwas gegessen.
Gegen 21:50 Uhr kam angeblich die nette Nachbarin vorbei und wies den Gastgeber darauf hin, dass er auch darauf zu achten habe, dass um Punkt 22 Uhr die Musik abgestellt werden müsse. Wir haben es dann aber doch noch geschafft, bis 22:30 Uhr zu spielen. Danach haben wir lieber aufgehört, damit unser Gastgeber keinen Ärger bekommt. Wie immer kamen wir, trotz keiner Probe im Vorhinein, wieder sehr gut beim Publikum an. Gegen 0:00 Uhr war ich schon zuhause. Alles ging recht fix nach Ende der Veranstaltung. Bleibt nur noch die Frage: Was war zuerst da? Das DGH Ennerich oder das nette Nachbarsehepaar, welches sich ständig beschwert?

12.03.2011 Kulturzentrum Franzis in Wetzlar
Zum zweiten Mal spielten wir am 12.03.2011 im Kulturzentrum Franzis in Wetzlar auf. Wieder auf Eintritt und somit natürlich auch mit der Hoffnung auf eine volle Hütte.
Leider musste ich die donnerstags zuvor angesetzte Probe absagen, da ich dienstlich auf der ITB (Tourismus Börse) in Berlin war. Somit musste ich nach fast einem Jahr ungeprobt mit der Band spielen. Aber es hat gut geklappt und ich habe nicht unbedingt schlecht gespielt.
Als Aushilfstimbalero hatten wir an diesem Abend Dirk "Schimmel" Schäfer dabei, der schon im Oktober 2010 in Lindau mitspielte, wo ich allerdings nicht mit dabei war, da ich in Erwartung unseres 1. Kindes war.
Das Franzis war wieder einmal gut gefüllt. Die Luft war stickig, die Rhythmen heiß und die Stimmung war ausgezeichnet, sowohl auf als auch vor der Bühne. Wieder einmal konnte Santana Spirit sein Publikum mit lateinamerikanischen Rhythmen in die Welt des Latinrock entführen. Es ist halt doch immer wieder geil mit solch einer Band auf der Bühne zu stehen.

14.08.2010 Festival "Gräven-Woodstock" u. a. mit Edo Zanki und Jürgen Zöller
Das 2. Grävenwoodstock Festival stand auf dem Programm. Dieses mal waren auch wir mit dabei. Schon mittags um 12 Uhr mussten wir an der Bühne bereit stehen um unseren Soundcheck abzuspielen. Dieser gelang auch völlig stress- und problemfrei. Danach hieß es erst einmal - WARTEN. Denn bis 19 Uhr durften wir weder das Gelände verlassen, noch konnte man irgendetwas sinnvolles tun, so dass wir uns die Zeit in der Sonne vertrieben, andere Musiker kommen und gehen sahen, oder das Festivalgelände einmal kurz abspazierten um u. a. ein Eis zu essen.
Gegen 16 Uhr begann die Live Musik. Zunächst mit den Old Guitar Strings, die eine Johnny Cash Tribute Show spielten. Danach spielte November, der lokale Hero aus der Region mit eigenen Songs. Um 19 Uhr hatte das Warten endlich ein Ende. Wir konnten eine Stunde lang das Publikum mit unserer Musik und unseren beiden Tänzerinnen begeistern. Nach uns begann Edo Zanki, der an diesem Abend noch von Ulla Meinecke unterstützt wurde. Zum Ende, wo wir allerdings nicht mehr da waren, betrat noch die Band Zöller die Bühne, die vom BAP Drummer Jürgen Zöller angeführt wurde.
Hinter der Bühne tummelten sich jedenfalls den ganzen Tag einige interessante Gestalten u. a. auch Christof Stein-Schneider, der ehemalige Gitarrist von Fury in the Slaughterhouse. Schon interessant, wie solche Musiker den Tag verbringen und was sie zu ihrer Ex Band so zu sagen haben. Heute spielte er jedenfalls bei Zöller mit - dufter Typ.
Dieser Auftritt jedenfalls war leider mehr mit untätigem rum sitzen und Warten verbunden, als mit musizieren, aber dennoch war es ein toller Gig. 

25.06.2010 14. Engelskirchener Kunststoff-Technologie Tag in Lindlar der Firma Barlog
Nach dem Gig in Wiehl wurden wir für diese After Work Veranstaltung ebenfalls im Kölner Raum gebucht. Die Teilnehmer des Lehrgangs hatten einen ganztägigen Seminar hinter sich und sollten zum After Work noch etwas mit Santana Klängen ins Wochenende geschickt werden. Bei diesem Gig wirkte Markus Leukel als Aushilfstimbalero mit. Vorweg schon mal: Es hat nahezu perfekt geklappt mit ihm, obwohl wir keine Probe hatten und uns quasi erst am Nachmittag kennen gelernt haben.
In Lindlar sollten wir ab 17:30 Uhr spielen. Die Veranstaltung endete um 17:00 Uhr. Da die PA Verleiher leider wenig Plan von ihrem Mischpult hatten und wir uns quasi unsere Mikros etc. selbst zusammensuchen mussten zog sich der Aufbau und Soundcheck bis 19:00 Uhr in die Länge. Leider war keiner in der Lage das Mischpult zu bedienen. Das ist natürlich schon sehr blamabel für einen PA Verleih.
Die gestressten Tagungsteilnehmer zogen es natürlich verständlicher Weise vor, nach der Tagung eher den Heimweg anzutreten als auf eine Santana Tribute Band zu warten. Also war der Saal schon fast leer als wir begannen. Dennoch haben wir unser Bestes gegeben und die ca. 10 Paare die noch tapfer ausharrten haben auch begeistert mitgemacht. Wobei es leider schon etwas seltsam in diesem großen Saal aussah, so ganz leer. Auch unsere beiden professionellen Tänzerinnen hatten wir in Lindlar mit am Start, die wieder einmal einen perfekten Job gemacht haben. Nach einer ganz kleinen Pause zwischen den Sets begannen wir das 2. Set, wobei sich der Saal natürlich immer weiter leerte und einige Messestände schon feste mit dem Abbau beschäftigt waren. Der Höhepunkt war allerdings, als Patrick während des Spielens gefragt wurde, ob er mal seinen Wagen weg fahren könne, da sie mit dem Gabelstapler in die Halle wollten. Dies ging natürlich nicht und so mussten sich die Herren etwas einfallen lassen. Ganz ohne Zugabe beendeten wir den Gig dann, nachdem schon 2 Gabelstapler in der Halle rangierten. Es waren zwar wenig Leute da, die aber doch Spaß mit uns und wir mit ihnen hatten. Sandro und ich sind dann auch recht zügig nach Hause aufgebrochen. Leider mussten wir dringend tanken. Laut Navi wurden wir zu einigen Tankstellen geschickt. Doch diese hatten alle schon geschlossen. Somit wurde es für uns immer enger. Mit letzter Kraft und vor allem mit letztem Sprit, der noch für knapp 1km reichen sollte fuhren wir die letzte Tankstelle an die wir im Navi gefunden haben. Tatsächlich war die 3. Anlaufstelle noch offen, was für ein Glück. Das wäre es natürlich gewesen, mit dem Auto noch liegen zu bleiben und das obwohl wir gegen 23:00 Uhr schon wieder in Driedorf waren. Im Endeffekt hat auch dieser Gig wieder Spaß bereitet und das wichtigste ist, dass die Leute die tapfer ausgehalten haben auch Spaß hatten.

03.06.2010 Wilhelmstraßenfest Wiesbaden - Bühne am Theaterdamm
Bereits zum 2. mal nach 2007 spielten wir auf dem Wilhelmstraßenfest in Wiesbaden. Diesmal jedoch nicht auf dem Bowling Green am Kurhaus, sondern auf der Bühne am Theaterdamm. Wie bereits beim letzten mal mussten wir uns erst mal bei den örtlichen Einweisern durchfragen und nach etwas hin und her konnten wir endlich zur Bühne fahren. Zunächst wurden wir nämlich von der Bühnenzufahrt wieder weg geschickt. Der Zeitplan geriet leider etwas ins Hintertreffen. Die obligatorischen Tanzschulauftritte dauerten doch etwas länger als geplant. Vor uns spielte dann noch die Band "Finest Green". Deren Auftritt zog sich natürlich ebenfalls etwas nach hinten. Wir hingegen machten uns erst mal auf, um uns im Kurhaus frisch zu machen und noch etwas zu uns zu nehmen. Das obligatorische "Frikkadellebrötsche" durfte natürlich nicht fehlen an diesem Nachmittag. Mit gut einer halben Stunde Verzögerung konnten wir endlich auf die Bühne. Ein schneller Soundcheck und es konnte eigentlich schon los gehen. Die größte Schrecksekunde widerfuhr mir allerdings kurz vor Konzertbeginn als ich wenige Zentimeter hinter meinen Congas stand und genau zwischen mich und meine Congas eine riesige Leiter mit viel Krach hinschlug. Da rutschte mir doch erst mal das Herz in die Hose und ich brauchte doch ein paar Songs um mich wieder auf das wesentliche zu konzentrieren. 3 Sets á 45 Minuten waren geplant. Doch in der 1. Pause wurden wir bereits aufgefordert jetzt durchzuspielen, da der Zeitplan ja nach hinten gerückt war. Also spielten wir knapp 2 Stunden am Stück durch. das Publikum war nicht so euphorisch wie wir es sonst schon mal erlebt hatten, aber dennoch tanzten die Leute und es gefiel ihnen anscheinend was sie zu hören bekamen. Neben 2 etwas außergewöhnlichen Musikwünschen, die wohl auch nicht von Santana waren, verlief der Abend mal wieder top. Auch mit Sängerin Miri Abel-Zapf konnten wir beim Publikum noch punkten.
Nachdem wir um 23 Uhr den letzten Song gespielt hatten und uns eigentlich noch auf eine Zugabe eingestellt hatten wurde uns mitgeteilt, dass es keine Zugabe mehr geben darf, da sonst die Stadt quer schießt. Schade eigentlich, aber dennoch ein gelungener Abend. Das Wilhelmstraßenfest bietet einem als Künstler auf jeden Fall immer einen schönen Auftrittsrahmen. Nur die 2 Flaschen Wasser für die 7 Musiker waren doch etwas wenig für einen ganzen Abend.

17.04.2010 Kultkneipennacht der Stars in Calw
In der Cubar in Calw war für uns ein Gig bei der Kultkneipennacht der Stars angesetzt. Diesen Gig in Calw bei Pforzheim haben wir über unsere Agentur Sonic Boom bekommen. Neben der Gage war auch eine  Übernachtung für die Band in einer Pension im benachbarten Stammheim vereinbart worden, so dass wir also erst am folgenden Sonntag wieder die Heimreise antreten mussten. Zuvor stand jedoch noch jede Menge Arbeit an. Denn nicht nur Instrumente, sondern auch Licht und PA mussten diesmal von der Band mitgebracht werden. Was wir aber alles in einem großen Ford Transit problemlos transportieren konnten. In Calw angekommen, nach gut 3 Stunden Fahrt, wurde erst mal die Cubar aufgesucht. Relativ zügig stand unser Set up und schon konnte der Soundcheck beginnen. Nach dem Soundcheck noch schnell einen Happen zu essen und dann ging' s auch schon los mit der Kult Kneipennacht der Stars, bei der nur Tribute Bands mitwirkten. Die Cubar ist wohl sonst eher der Treffpunkt für Teenies, so dass die MTV Videos im TV zunächst einmal mehr Beachtung fanden, als die Live Musik. Erst als die Bildschirme schwarz wurden konnten wir die Masse vereinzelt zum tanzen animieren. Aber alles in allem war es doch ein eher zurückhaltendes Publikum diesmal. Da wir diesmal nur wenig Pause machen konnten und auch noch von 21:00 bis 1:00 Uhr spielen sollten, ging es fast Schlag auf Schlag für uns. Natürlich mussten an diesem Abend einige Songs zwei mal gespielt werden, dies lies sich eben nicht vermeiden.
Nach dem Gig wurde noch in Ruhe abgebaut und versucht das Equipment durch jede Menge herumstehender Gäste vorbei zu tragen um an den Transporter zu gelangen. Gegen 4:00 Uhr lag ich im Bett. Nach einem ausgiebigen Frühstück am anderen Morgen ging es am Sonntag wieder zurück in den LDK. Alles in allem wieder mal eine schöne Erfahrung an einem fremden Ort zu spielen, aber es bleibt die Frage ob sich auf Dauer solch ein Aufwand lohnt für das was dabei rum kommt. Zumal wir auf der Heimfahrt auch noch mehrere Stunden im Stau standen und somit erst am späten Nachmittag wieder im LDK ankamen.

10.04.2010 "Zur Dorfschänke" in Wiehl-Drabenderhöhe
Ein Gig im Bergischen Land, rund 84km von Herborn entfernt stand für uns an. In der gut bürgerlichen Kneipe "Zur Dorfschänke" wird regelmäßig Live Musik angeboten. Eine PA und Licht seien vorhanden hieß es im Vorfeld. Das stimmte auch, allerdings hatten wir doch ernorme Probleme bei der Aussteuerung, die wieder mal von Armin gemacht wurde. Ein ständiges Brummen war irgendwie halt nicht weg zu kriegen für Armin.
Ein zuständiger Techniker war leider auch nicht auffindbar. Zu alle dem kam noch, dass der Vorverkauf wohl nicht sonderlich gut lief, was natürlich nicht so schön für alle ist, vor allem wenn die Band auf Eintritt spielt. Aber wieder einmal wurde man eines besseren belehrt. Die Anlage lief bei unserem Konzertbeginn, nur die Lichtorgel spielte im ersten Set etwas verrückt, was halt ziemlich nervig war. Der Saal war sehr gut gefüllt und es entwickelte sich wieder einmal tolle Santana Stimmung. Im Endeffekt wieder mal ein geiler Gig mit Santana Spirit. Zudem konnte ich an diesem Abend auch noch Kontakte zur Conga Academy in Düsseldorf knüpfen.

26.02.2010 Gig im Kulturzentrum Franzis in Wetzlar
Erstmals durften wir im Kulturzentrum Franzis in Wetzlar aufspielen. Und endlich mal wieder seit gut 2 Jahren in der heimischen Region. Etwas skeptisch waren wir natürlich schon vor dem Gig, denn wir wussten ja nicht, wie viele und ob überhaupt Leute kommen würden. Aber nach dem guten Soundcheck und etwas vergangener Zeit füllte sich das Franzis doch recht schnell. Als wir begannen war der Club so gut wie voll und es erwartete uns ein fachkundiges Publikum. Wohl eher etwas mehr aus der Woodstock Ära, wie aus der Supernatural Ära wie man an den Reaktionen des Publikums erkennen konnte, wenn die ersten Takte der Songs über die Lautsprecher dröhnten. Wie so oft, war es ein toller Abend, mit einem super Publikum und mal wieder einer Band, die trotz weniger Proben immer wieder durch das gute Zusammenspiel auffällt. Nach den regulären Zugaben, mussten wir nochmals auf die Bühne kommen, so dass wir leider Oye como va an diesem Abend doppelt spielen mussten, da die Leute noch einen Song mehr hören wollten, bevor unser Konzert mit Make somebody happy endgültig zu Ende war. Neben vielen fanatischen Latinfans, die tanzten und sangen, waren natürlich auch wieder altbekannte Gesichter, wie Angie, Nadine, Lilo, Nathalie oder Zapf' s im Franzis anzutreffen und auch Jacky mit Freund Jan waren an diesem Abend zu Gast. Ein toller Abend muss man festhalten, zumal ich an diesem Tag noch eine weitere schöne Nachricht erhielt.

24.10.2009 Auftritt im Musikklub "Schanz" in Mühlheim am Main
Bereits zum 2. mal nach 2008 gastierten wir im Schanz in Mühlheim. Wie schon beim ersten mal, in einer total entspannten und coolen Atmosphäre, für die vor allem das Team vom Schanz verantwortlich war. Der Gig im Schanz war seit dem 04.10.08 unser erster Gig, kaum zu glauben aber wahr. Mit nur einer Probe, bei der noch krankheitsbedingt Joe fehlte mussten wir also den Gig in Mühlheim angehen. Aber dennoch die Band hat nichts verlernt, zumindest nicht so viel, dass es sich nichts angehört hätte. Man merkte schon, dass uns die lange Pause etwas zu schaffen machte, denn richtig eingespielt waren wir natürlich nicht, aber dennoch haben wir den Gig recht gut gemeistert. Bereits 60 Vorreservierungen hatte das Schanz im Vorfeld erhalten. Und am Ende konnten wir sagen, wir haben eine tolle Show mit den Gästen an diesem Abend veranstaltet. Es ist schon sehr schade, dass die Band so wenig spielt, aber wir hoffen natürlich, dass das im nächsten Jahr wieder besser wird. Es macht auf alle Fälle immer riesig Spaß mit den Jungs zu spielen.

10.10.2008 Hochzeitsständchen anlässlich der Hochzeit von Nadine und mir
Als besondere Überraschung spielten auf unserer Hochzeit beide Bands in denen ich tätig bin. Zuerst begannen die Jungs von Santana Spirit. Mal wieder ohne Sandro, der leider beruflich eingebunden war. Aber dennoch war es ein, wenn auch nicht gut ausgesteuerter, Gig im Driedorfer Bürgerhaus. Sicherlich ist die Musik nicht für alle Besucher unseres Polterabends eine bekömmliche Kost, aber uns hat diese Überraschung, mit der wir nicht gerechnet hatten, sehr sehr gut gefallen.

04.10.2008 Multimedia DVD Produktion im Lyz Siegen
In Eigenregie wollten wir, natürlich mit unseren Fans gemeinsam, eine Multimedia DVD im Medien- und Kulturzentrum Lyz in Siegen produzieren.
Nach einigen Vorbereitungen (Videomaterialien, Werbung schalten etc) ging es am 04.10. ab 13 Uhr auf in Richtung Siegen. Dort mussten wir zunächst einmal die Bühne für unsere Ansprüche her richten. Nach einiger Aufbauzeit und einer kleinen Entspannungspause Backstage fingen dann die Aufnahmen für die DVD an. Zunächst erst einmal nur Nahaufnahmen von den einzelnen Musikern. Natürlich auch noch ohne Publikum. Auch zwei feurige Brasilianerinnen konnten wir für diesen Gig aus Paderborn engagieren. Nach einigen Nahaufnahmen gab' s dann die Essenspause und wir spielten unser komplettes Programm mit allem drum und dran für ein ca. 40 Mann starkes Publikum. Nun wurde nur noch aus der Totalen, vom Seitenrand oder vom Bühnenrand gefilmt. Ein schönes Konzert mit unseren Tänzerinnen und einem begeisternden Publikum konnten wir feiern. Jetzt müssen wir halt mal sehen, was bei unserem DVD-Dreh heraus kommt, damit wir ein ordentliches Werbematerial für interessierte Agenturen vorzeigen können.

26.09.2008 Geburtstagsständchen bei Lilo Dapper auf dem 60. Geburtstag
Auch die Santana Jungs hatten mir für ein kleines Ständchen zugesagt und das obwohl sie ja teilweise von Mainz hier hoch fahren mussten und Olli noch Unterricht gab. Pünktlich um 20 Uhr begannen wir mit einem ca. 30minütigen Ständchen. Allerdings waren wir auch dort wieder unter Zeitdruck, denn Andy musste um 21 Uhr auf die Arbeit fahren. Sandro war leider auch nicht aufzufinden, der hatte die Daten leider verwechselt und so kam es, dass wir uns doch recht einschränken mussten bei unserer Songauswahl. Gott sei Dank waren Patrick und Jochen noch da, die beide ein paar Gesangsparts übernommen haben. Hat auf alle Fälle bestens geklappt und meine Ma war hin und weg wegen dieses tollen Ständchen der Santana Spirit Band.

27.07.2008 Golden Oldies Wettenberg
Pünktlich zum Hochsommer 2008 spielten wir Open Air bei den Golden Oldies in Wettenberg. Zugegeben die Zeit von 11:00 bis 14:00 Uhr erinnerte doch eher an Auftritte mit dem Musikverein, aber dennoch hatten wir viel Spaß. Die Hitze an diesem Tag war allerdings schon fast unerträglich, so waren wir doch schon vor unserem ersten Song alle total durchgeschwitzt.
Auch den vielen Rock 'n' Roll Tänzern, die immer in Wettenberg sind, schien die Musik doch sehr gut zu gefallen, denn auch im Petticoat konnte man sehr schön zu Latinklängen tanzen. Bleibt nur zu hoffen, dass die Band bald ein Management bekommt und wir endlich zu mehr Auftritten kommen, daran wird ab Herbst 2008 verstärkt gearbeitet.

09.05.2008 Harley-Davidsen-Festival im Zollhafen Mainz
Unser 2. Gig für 2008 stand an Pfingstfreitag im Zollhafen in Mainz auf dem Harley-Davidsen-Festival auf dem Programm. Zwischen zwei Bands sollten wir von 19:00 bis 21:00 Uhr die Festivalbesucher mit Latinklängen begeistern. Das Wetter war top, ausnahmsweise für ein Open Air mit Santana Spirit. Auch die Organisation der Veranstaltung lief reibungslos und gut ab. Leider war der Besucherraum nicht ganz so voll, wie wir das vielleicht gerne gesehen hätten, dennoch kamen wir wieder mal sehr gut an und der Gig hat richtig Laune auf Mehr gemacht. Im Anschluss an den Gig gab' s noch ein echtes Münchner Bier, welches an diesem Wochenende erstmals verkauft wurde mit dem typisch bayrischen Namen "Easy Rider Beer". Auf alle Fälle waren die Leute der Brauerei meganett und wer weiß, vielleicht spielen wir ja auch irgendwann mal in Bayern.

26.01.2008 Clubgig im Schanz in Mühlheim a. Main
Nach unserem letzten Clubgig, bei dem wir ja jeder mit 10 Euro nach Hause gingen, waren wir doch zunächst einmal recht skeptisch, wie es diesmal laufen würde. Unser Ex-Manager hatte diesen Gig noch ausgemacht, bei dem wir, wie gewohnt, auf Eintritt spielen mussten. Im Schanz angekommen, wurden wir jedenfalls sehr freundlich und von kompetenten Technikern in Empfang genommen. Ein super Team was die Kneipe da hatte! Auch die Kneipe an sich hatte ein tolles Ambiente, eben eine richtig gemütliche Clubatmosphäre. Vor unserem Auftritt forderten Sandro und ich, David und Patrick zum kickern heraus. Das hätten wir doch lieber sein lassen. Denn es gab in jedem Spiel eine dicke Klatsche für uns zwei. Vom Besuch her, waren wir ebenfalls sehr zufrieden, über 100 Gäste wollten unsere Musik hören, wobei dann natürlich auch die Bezahlung etwas besser ausfiel, wie beim letzten Gig im Sinkkasten. Wir mussten an diesem Abend, leider auf Jochen und Andy verzichten, die verhindert waren, daher hatten wir 2 Aushilfen mit Nicole Krier-Badila und Gulf Schmid mit an Bord. Dennoch lief der Gig recht gut und wir hatten, trotz der langen Spielpause fast keine Probleme. Zudem hatten die beiden Aushilfen nur eine Probe, was auch die Professionalität der Band und der einzelnen Musiker unter Beweis gestellt hat. Wir waren jedenfalls zufrieden und hoffen, dass wir in diesem Jahr noch den ein oder anderen Gig bestreiten dürfen, vielleicht auch bald mit neuem Management.

23.09.2007 Clubgig im Sinkkasten in Frankfurt
Unser vorerst letzter Auftritt 2007 führte uns nach Frankfurt in den Sinkkasten. Nachdem wir etwas brauchten um die Kneipe zu finden konnten wir doch noch in aller Ruhe aufbauen und Soundcheck machen. Da die Bühne so klein war, musste ich mich mit den 3 Congas an den vorderen Bühnenrand setzen. Leider war unser Gitarrist nicht fit und bekam überraschend eine Magen-Darm Verstimmung, welche sich minütlich verschlimmerte. Das zweite Set mussten wir leider unterbrechen, damit sich Andy wieder etwas erholen konnte. Nach der 2. Pause haben wir das Programm dann verkürzt und die letzten beiden Songs ohne Andy gespielt, bei dem einfach kein weiteres spielen mehr möglich war. Wir teilten dies dem Publikum mit und baten um Verständnis. Sogar Gäste aus Hachenburg und Herborn waren mit nach Frankfurt gekommen. Wir spielten diesen Gig auf Eintrittsgage. Leider waren aber lediglich ca. 25 Personen anwesend. So dass für jeden von uns eine Gage von 10 Euro raus sprang. Na ja egal, Spaß gemacht hat es dennoch, nur Andy hatte leider keinen Spaß an diesem Abend.

09.08.2007 Treffpunkt "Alter Markt" Hachenburg
Wieder mal ein Open Air und Dauerregen. Aber laut den Veranstaltern sollte die Veranstaltung durchgeführt werden. Also ließen wir uns überraschen, wir waren es ja schon gewohnt vor leerer Kulisse zu spielen, aber hier kam es ganz anders. Vor dem Auftritt besuchte ich zunächst noch Jochen Lauer auf der Volksbank Hachenburg. Vor der Bühne tummelten sich trotz Dauerregens jede Menge Gäste und ließen sich nicht vom Wetter abschrecken. Der Marktplatz war jedenfalls richtig voll und die Leute gingen richtig gut mit. Das Highlight war "Samba pa ti" bei dem hunderte von Wunderkerzen im Regen angingen und uns entgegen schienen. Ein absolut toller Gig, der erst gar nicht stattzufinden schien. Nur die Frauen vor der Bühne waren teilweise etwas seltsam. Gemeinsam mit Daniel Lauer bin ich dann wieder nach Hause gefahren.

20.07.2007 60 Jahre Carlos Santana im Irish Pub Hanau
Zum 60. Geburtstag von Carlos Santana veranstaltete der Irish Pub in Hanau eine Geburtstagsfete für den Großmeister. Wir spielten diesmal drinnen und draußen war schönes Wetter, was wohl viele Gäste dazu veranlasste doch lieber draußen zu bleiben. Dennoch versuchten wir unseren Gästen wieder eine perfekte Carlos Santana Show zu präsentieren. Sogar aus Sinn waren einige Hardcore Fans von uns angereist.

19.07.2007 Gastauftritt bei Radio Rheinwelle 92,5
Vom Wilhelmstraßenfest aus wurden wir eingeladen um bei der Aufzeichnung der Latin Boogaloo Radioshow des Privatsenders Radio Rheinwelle mitzuwirken. Wir gaben in der 3stündigen Aufzeichnung einige Statements ab und spielten sogar live mit abgespecktem Aufwand einige Santana Songs. Alles in allem ein toller Abend für uns und eine gute Promotion Aktion.

09.06.2007 Wilhelmstraßenfest Wiesbaden
Bis zu unserem Aufbau und dem Soundcheck war schönstes Wetter auf dem Bowling Green in Wiesbaden, doch dann setzte der große Regen ein. Somit fiel unser erstes Set total ins Wasser und wir spielten vor 5 hart gesottenen Fans. Erst gegen Ende des 2. Sets als das Wetter besser wurde, wurde auch der Betrieb etwas mehr, leider zu spät für uns. Nach uns spielte die viel gepriesene Robbie-Williams-Tribute-Show, die schon während unseres Auftritts ständig nervig angekündigt wurde. Ansonsten gab' s noch nicht mal "Frikkadellebrötscher" in Wiesbaden, sondern nur Burger.

16.05.2007 Junggesellenabschied von Sandro Lauer
Als Überraschung für Sandro spielten wir spontan mit und für ihn im Oranienausschank in Dillenburg einige Songs. Hier spielte er mit seiner Band "Dry' z bone" und wir kamen sozusagen noch als Special Guest dazu. Den Gästen schien der kurze Spontanauftritt jedenfalls gut zu gefallen. Wir konnten jedenfalls trotz einiger Improvisation eine Gute Figur abgeben.

14.10.2006 Benefiz Jam für die Flutopfer in der Reithalle Dillenburg
Der Benefiz Jam in der Dillenburger Reithalle verlief etwas chaotisch. Die Anlage, Lichtanlage, Monitore und Mikros kamen genau wie die Techniker aus allen Ecken. Im mit Pferdemehl bedeckten Reitstall kam auch nicht wirklich so gute Stimmung auf. Außerdem war es wohl doch schon etwas zu kalt in der Halle. Gemeinsam mit Dry' z Bone, Stoll & Friends, Rattlesnake Blues Band und Eve versuchten wir dennoch unser bestes zu geben. Um 0:00 Uhr feierte ich mit den Jungs von Santana Spirit auf der Bühne in meinen Geburtstag.

02.09.2006 Auftritt im Brauhaus Herborn
Im Brauhaus in Herborn arbeiteten wir mit dem Techniker von Udo Lindenberg zusammen, der die schwierige Aufgabe hatte in die Tenne einen vernünftigen Sound der Percussionisten zu zaubern, was er auch wirklich gut hinbekommen hat. Ansonsten war wieder einmal ein spezielles Publikum bei uns, was die Musik von Santana toll findet, von 16 bis 60 eben alles vorhanden. An diesem Abend wurden wir von der 13jährigen Nachwuchssängerin Selina Shirin-Müller unterstützt, die beim Sinner Open Air den ersten Platz belegte. Sie bot eine eindrucksvolle Interpretation von "Game of Love", wo einem wirklich ein kalter Schauer über den Rücken lief, so cool und super hat Selina den Song dargeboten. Beim Abbau ist dann leider noch David mit den Boxen im Lastenaufzug stecken geblieben.

15.07.2006 Aquarena Nacht Dillenburg
Auf der Dillenburger Aquarena Nacht haben wir  wieder mit unserem Mischer Ralf Fricke zusammen gearbeitet, der schon in Oberscheld dabei war. Auf der Liegewiese der Aquarena, wo wir auf der Hauptbühne spielten haben wir einen guten  Eindruck mit unseren Tänzerinnen vom CVO Oberscheld und unserer Gastsängerin Svenja hinterlassen.

05.06.2006 Auftritt bei Kultur Pur in Siegen
Bei Kultur pur in Siegen spielten wir unseren 2. Auftritt. Nachmittags um 15:00 Uhr in einem der Kulturzelte spielten wir auf. Auch hier hatten wir wieder einen tollen Auftritt vor vielen begeisterten Santana Fans. Im Nebenzelt probte derweil schon Bob Geldorf, der am Abend sein Konzert gab. In unseren Pausen kam dann die Stunde des "Paperman", der kleine Zauberkunststückchen aus Papier vorführte. Nach dem Gig ging es noch etwas essen. Da viele Engländer als Musiker vor Ort waren, gab es zum Dessert eine leckere Pfefferminzcreme.

15.04.2006 1. Auftritt in der Glück-Auf-Halle Oberscheld
Unseren ersten Auftritt haben wir nach gut 3jähriger Übungsphase selbst organisiert. In der Oberschelder Glück-Auf-Halle haben wir Dank Andy Becker eine perfekte Location vorgefunden. Nachdem wir den Raum schön bunt, im Latinstyle geschmückt haben und auch sonst vom Security Dienst, über die Getränke und den DRK-Notdienst alles bedacht haben mussten also nun nur noch ein paar Leute erscheinen. Mit gut 400 Gästen war die Halle absolut gut gefüllt und übertraf unsere kühnsten Erwartungen. Endlich auf die Bühne zu gehen und den Gästen zeigen, was man in den letzten Jahren so alles eingeübt hat, war schon ein tolles Gefühl, vor allem wenn das Publikum kein "Kirmespublikum" ist, sondern bis zum letzten Song der Band zuhört und applaudiert. Ein absolut toller erster Auftritt für uns. Unterstützt wurden wir vom CVO Ballett und von Tanja Corpus am Gesang.

 

 

zurück zur Santana Spirit Übersicht.