Das Tourtagebuch von Bourbon Room

 

Auf dieser Seite findet ihr kleine Berichte unserer Konzerte.

 


Foto: Florian Wolf

 

Sa. 07.12.2019 Clubgig in der Kleinen Bühne in Wetzlar:
Unser letzter Gig für 2019 stand in der Kleinen Bühne in Wetzlar auf dem Programm. Leider diesmal ohne Stephan, der auf dem Weg nach Thailand war. Für ihn hatten wir allerdings einen gleichwertigen Ersatz mit Julius Velte von On Line gefunden. Tom überbrachte uns zunächst noch eine sehr schöne Nachricht im Proberaum, ehe es voll bepackt nach Wetzlar ging. Wie immer gegen 18:30 Uhr waren wir an der Kleinen Bühne. In Ruhe aufgebaut und schon war die bestellte Pizza da. So hieß es also erst mal schön essen, bevor es zum Soundcheck ging. Julius war etwas verdutzt, da es bei uns so schön entspannt zuging und sogar vor dem Soundcheck noch Pizza gegessen wurde. Leider war allerdings auch Thunfischpizza dabei, aber naja man kann halt auch nicht alles haben. Nach der Stärkung folgte dann der Soundcheck und schon hieß es für uns noch gut eine Stunde warten. Ebenfalls an diesem Abend halfen uns Denise' Schwester an der Kasse und Marie an der Technik. Gegen 21:30 Uhr waren erst gut 5 Gäste da. Wir dachten schon, dass das ja dann wohl eher nichts gibt heute. Aber mal wieder falsch gedacht. Die Kleine Bühne füllte sich sehr gut und gegen 23 Uhr war die Kneipe schön voll und es war auch wieder mal eine gute Stimmung vor Ort. Neben Stefan und Tobi von High Spirits war auch Peter Reichart, unser Frontmann von der Deutschrock Band an diesem Abend Gast in der Kleinen Bühne. Bis kurz nach halb 1 spielten wir zum Abschluss unseres musikalischen Jahres nochmals unsere bekannten Songs. Selbst auf die Bühne kamen ehemalige Nachbarn um mich während des Gigs zu begrüßen :-). Danach ging es recht schnell nach Hause. Meine Erkältung hatte ich nämlich immer noch nicht ganz überstanden. Aber wie immer bei Bernd Schöne, war es ein schöner Abend und zudem ein schöner Jahresausklang. Nach 3 Stunden Schlaf hieß es aber dann schon wieder aufstehen, um mit Ben auf ein Hallenturnier nach Dillenburg zu fahren.

 

Sa. 30.11.2019 Clubgig im Kanapee in Weilburg:
Nachdem wir unseren ersten Clubgig im Herbst in Fleisbach leider wegen Krankheit von 3 Bandmitgliedern absagen mussten, stand eine Woche später der zweite Clubgig für den Herbst auf dem Programm. Erstmals spielten wir im Kanapee in Weilburg. Bis auf mich, waren auch alle wieder relativ fit an diesem Abend. Ich hatte noch mit starkem Husten zu kämpfen. Mit der vorhandenen Anlage und nachdem wir erst mal das Sofa von der Bühne geräumt haben, konnten wir in Ruhe aufbauen. Marc hatte Gott sei Dank Sky Go dabei, so dass wir leider mit ansehen mussten wie der FCB zuhause mit 1:2 gegen Bayer Leverkusen verlor. Gegen 21:30 Uhr haben wir dann mit unserem Programm angefangen. Die Leute waren super drauf. Neben Marc' s Eltern und Onkel waren auch Bekannte von Tom da, sowie Jacky und Jan. Auch ihnen hat es allen sehr gut gefallen und es war ein super Auftritt bei dem die Leute ihren Spaß hatten bei unserem Programm. Rund 60 Gäste konnten wir bei unserem ersten Auftritt in Weilburg begrüßen. Damit hätten wir nicht gerechnet. Ich war dann allerdings auch froh, als der Gig rum war. Mit starkem Husten in einem Raucherlokal, wo die Luft steht, man neben einem Heizkörper sitzt und dann beim Abbau noch immer rein und raus muss ist das doch nicht ganz so entspannt wie man es sich wünscht. Auf jeden Fall dürfen wir auch 2020 wieder ins Kanapee kommen. Gegen 3 Uhr war ich dann auch zuhause und habe erst mal heiß geduscht. Jetzt heißt es erst mal richtig auskurieren für mich.

 

Sa. 14.09.2019 Burschenschaftskirmes in Albshausen:
Heimspiel für uns stand am 14.09.19 auf dem Programm. Nicht unweit unseres Proberaums in Albshausen steigt die Burschenschaftskirmes im Ort. Vor dem Gig hatten wir allerdings noch eine kurze Probe. Denn an diesem Abend spielte Jana Emmerich aus Albshausen 2 Songs (Livin' on a prayer & I' m gonna be) mit uns. Jana habe ich zufällig bei Rockin' 1000 in Frankfurt kennen gelernt und somit kam es an diesem Abend zu ihrem Gastauftritt bei uns. Nach kleinen anfänglichen Problemen klappte es aber ganz gut und wir fuhren gegen 17:30 Uhr ins Kirmeszelt, wo schon CB Akustik auf uns wartete. Aufbau, Soundcheck, das übliche eben. Dann hatten wir wie so oft ganz viel Zeit hinter der Bühne, bzw. in der angrenzenden Sporthalle, wo wir einen schönen großen Backstagebereich hatten. Flo entdeckte dort eine Helium Flasche, das war natürlich ein gefundenes Fressen für ihn. Nach einer kleinen Stärkung an der Pommes Bude konnten wir dann gegen 21:30 Uhr anfangen. Auch Reiner, Marc' s Vater war an diesem Abend mit Frau unser Gast und erzählte uns von alten Musikerzeiten.
Das Zelt war gut voll, 412 zahlende Gäste konnte man verbuchen. Das meist sehr junge Publikum konnte aber wohl nicht immer etwas mit Classic Rock anfangen an diesem Abend. Wir spielen halt keine Helene Fischer oder Backstreet Boys Songs. Dennoch war der Gig natürlich ein Erfolg. Die Band lief gut und es hat wieder einmal riesigen Spaß gemacht. Und Jana spielte 2 sehr gute Songs an diesem Abend. Das war natürlich das Highlight in Albshausen, sowohl für die Gäste als auch natürlich für Jana. Schauen wir mal, ob wir vielleicht noch mal in Albshausen auf einem Heimspiel antreten dürfen. Wir bleiben gespannt.

 

Do. 15.08.2019 Wetzlar Live auf dem Domplatz in Wetzlar:
Nachdem wir im Frühjahr an einer Abstimmung für die Bands 2019 tatsächlich einen der begehrten Startplätze für Wetzlar Live ergattern konnten stand am heutigen Donnerstag unser Gig in Wetzlar auf dem Programm. Leider war schon für den ganzen Tag vereinzelt Regen gemeldet, so dass wir wirklich mit gemischten Gefühlen nach Wetzlar gefahren sind. Auch während des Aufbaus und des Soundchecks kam es immer wieder zu vereinzelten Regenschauern. Laut Wetterapps sollte es ab 18:45 Uhr aufhören zu regnen. Tatsächlich war es auch so, dass es ab diesem Zeitpunkt trocken blieb. Die Frage war allerdings nun, ob sich dennoch die Leute bei dieser Witterung auf den Domplatz verirren würden? Aber es kamen tatsächlich viele Leute, die uns an diesem Abend zuhören wollten. Wir haben einen tollen Gig mit einem super Publikum gespielt und es war wieder einmal ein ganz toller Abend und einer klasse Band, die für die angemessene 80er Jahre Stimmung gesorgt hat. Nur bei "Take on me" hatten wir aufgrund Tom' s verstimmter Gitarrensaite etwas Startschwierigkeiten. Aber was soll' s das ist live und Marc und Denise haben die Situation sympathisch und witzig gemeistert. Um Punkt 22:00 Uhr muss auf dem Domplatz  Schluss sein und wir müssen wegen evtl. Lärmbelästigung die Musik einstellen. Schade eigentlich, denn die Leute waren natürlich noch da und forderten lautstark Zugabe. Nachdem wir dann abgebaut hatten und auch Nadine noch da war, ging es zurück in den Proberaum und wir haben unser Zeug ausgeladen. Dann haben Nadine und ich nochmals einen kleinen Abstecher zu Burger King gemacht und haben den Donnerstag Abend bei einem Whopper ausklingen lassen.

 

Fr. 02.08.2019 Barbecue Rock in der Wäller Hütte in Driedorf:
Im dritten Anlauf nach 2017 und 2018 haben wir es an diesem Freitag endlich zur Wäller Hütte geschafft und das obwohl es am Nachmittag vom Wetter her wieder mal recht unbeständig aussah. Aber dennoch wollten wir den Gig nun endlich durchziehen. Ich war schon früh an der Wäller Hütte, da ich dachte schon mal was aufbauen zu können, da der Bühnenauflieger allerdings erst um 18:00 Uhr vor Ort sein sollte, konnte ich also auch nicht wirklich etwas tun, außer warten. Zu allem Überfluss geriet ich dann auch noch in einen kurzen aber heftigen Regenschauer, so dass mein Equipment erst mal in Sicherheit gebracht werden musste. Gegen 18:00 Uhr ging es dann aber ganz fix. Die Sonne schien, der LKW war da und auch der Rest der Band war da und wir konnten in Ruhe aufbauen. Nach Ende des Aufbaus und des Soundchecks gab es dann erst mal was leckeres in der Wäller Hütte zu Essen. Dadurch, dass die Bühne so spät vor Ort war, fingen wir auch erst um kurz vor 21:00 Uhr mit unserem ersten Set an. Das Wetter schien zu halten, so wie es aussah und die Außenterrasse der Wäller Hütte war prächtig gefüllt. Den Leuten schien die Musik auch gut zu gefallen und diejenigen, die da waren hatten auch ihren Spaß. Nach einer kleinen Pause zwischen den Sets, wollten wir in den Endspurt gehen. In der Wäller Hütte geht für die Bands immer ein Hut herum, diesen haben uns dieses mal unsere beiden Helfer Moritz und Ben rumgehen lassen und er war sehr gut gefüllt. Gegen 23:00 Uhr kam dann allerdings doch ein kräftiger Schauer, der uns mit frischem Wind leider in den Bühnenaufleger blies und wir unseren Gig leider im 2. Set abbrechen mussten. Sehr schade, aber das konnten wir leider nicht ändern. Somit leerte sich die Terrasse natürlich sehr schnell bis auf ein paar wenige Gäste und wir schlossen erst mal zum Schutz die Plane des LKW. Als der Regen etwas nach lies haben wir in Ruhe abgebaut und es gab natürlich noch einen Absacker in der Wäller Hütte. Laut Emma möchte er das ganze noch mal wiederholen, auch von unserer Seite aus spricht nichts dagegen. Wir wollen also mal auf Top Wetter und einen Termin in 2020 hoffen.

 

Mo. 10.06.2019 Auftritt im Zelt der Bundeswehr beim Hessentag 2019 in Bad Hersfeld:
Zwei Tage nach Rock im Park fuhren wir gemeinsam nach Bad Hersfeld, wo wir unseren diesjährigen Hessentagsgig spielten. Gegen 17 Uhr trafen wir am Bundeswehrzelt ein, welches in diesem Jahr wieder direkt an der Hessentagsstraße und neben dem hr-Treff lag. Nachdem wir uns die akustik Band mit Wolfgang Platen noch etwas angehört haben und noch die obligatorische Mantaplatte und einen Crépes gegessen haben, konnten wir in Ruhe aufbauen und einen kurzen Soundcheck mit Benny Dehmer von CB-Akustik machen. Auch an diesem Abend hat uns nochmals Steven Haasemann am Gesang unterstützt, da Marc erst heute aus seinem Griechenland Urlaub nach Hause kam. Der Hessentagsgig in Bad Hersfeld war wohl einer der besten, den wir in der noch jungen Bandgeschichte spielen durften. Ein absolut feierwütiges Publikum und ganz tolle Stimmung begleiteten uns zwischen 20:30 Uhr und 23:30 Uhr an diesem Abend. Denise und Steven haben es wunderbar verstanden den Bogen zwischen Band und Publikum zu spannen. Auch einen kleinen 8-jährigen Gastmusiker konnten wir mit seiner Luftgitarre auf der Bühne bei uns begrüßen. Ein absolut fantastischer Abend für die Bundeswehr und für Bourbon Room können wir da nur sagen und haben einen unvergesslichen Tag in Bad Hersfeld verlebt. Wir hoffen doch mal alle, dass uns Steven bei Bedarf nochmals aushelfen wird und freuen uns jetzt auf die nächsten Gigs mit unserer Stammbesetzung. Auch Flo fehlte nochmals an diesem Abend leider, allerdings hat uns auch in Bad Hersfeld Marie wieder tatkräftig unterstützt.

 

Sa. 08.06.2019 Rock im Park Herborn mit Prom Queens und Bigfoot:
Erstmals spielten wir bei Rock im Park im Stadtpark in Herborn mit Bourbon Room. Gemeinsam mit den heimischen Bands Prom Queens und Bigfoot sollten wir das traditionsreiche Event an diesem Abend musikalisch umrahmen. Am späten Nachmittag bauten wir in Ruhe auf, bevor es zum Gyros Grill etwas Essen ging. Da wir als letzte Band spielten, habe ich das Drumset natürlich für die beiden anderen Bands gestellt - mein pinkfarbenes Mapex Set.
Um 19:30 Uhr starteten dann die Prom Queens mit Nu-Rock aus den 90ern. Endlich mal eine neue frische Band mit neuen frischen Songs in unserer heimischen Ecke kann man da nur sagen. Die Band hat echt Bock auf mehr gemacht. Addy Buhlmann hat an diesem Abend am Bass ausgeholfen. Nach den Prom Queens folgte dann zunächst einmal ein romantischer Heiratsantrag von Addy Buhlmann an seine Freundin. Das hat er gut gemacht der Addy!
Sofort folgte dann die Classic Rock Band Bigfoot mit Armin Fiedler am Gesang. Die Alteingesessenen Rocker haben handgemachte Mukke der 70er gemacht ohne viel Ansagen, sondern einfach die Musik für sich sprechen lassen - tolle Band!
Natürlich waren an diesem Abend auch viele Bekannte in Herborn, neben Nadine und Lise auch Susi, Silke, André, Frank D. und noch andere Bekannte, die man immer mal wieder in und um Herborn antrifft. Nach diesen beiden tollen Bands kamen wir nun an die Reihe um 22:30 Uhr. Leider mussten wir zwei Ausfälle verkraften. Neben Flo, unserem Fotografen, den Detlef Krentscher ersetzte mussten wir an diesem Abend auch auf unseren Sänger Marc verzichten. Der wurde durch Steven Haasemann ersetzt. Steven hat einen tollen Job bei uns gemacht und super mit Denise in der Front harmoniert. Gute 1,5 Stunden konnten wir unser Publikum an diesem schönen Frühsommerabend begeistern. Auch Lukas' Frau Marie hat uns wieder tatkräftig unterstützt. Ein toller Abend mit 3 absolut tollen Bands ging für uns gegen 0:00 Uhr zu Ende.

 

Sa. 18.05.2019 Clubgig in der Kleinen Bühne Wetzlar:
Auch unser erster Gig im neuen Jahr führte uns wieder in die Kultlocation an der Wetzlarer Lahn Insel. Nachdem wir noch das spannende BL Finale abgewartet haben, wo der FCB zum 29. mal Meister wurde durch ein 5:1 gegen Eintr. Frankfurt ging es zum Proberaum. Abgebaut hatten wir bereits unter der Woche, so dass es schnell zur Kleinen Bühne gehen konnte. In Ruhe aufgebaut und Soundcheck mit unserer eigenen kleinen Anlage und dann gab es natürlich noch die obligatorische Pizza, da es für Burger leider nicht mehr reichte. Immerhin 45 zahlende Gäste konnten wir begrüßen, so langsam haben wir uns eine richtige Fanbase erspielt, die Zuschauerzahlen haben sich mittlerweile immer um die 50 Gäste eingependelt. Das Publikum hat uns jedenfalls gespannt zugehört und uns spätestens ab dem 2. Set auch lautstark untersützt. Auch dieses Mal konnten wir wieder neue Fans für unsere Musik dazu gewinnen und hatten wieder mal einen tollen Abend in der Kleinen Bühne. Gegen 3 Uhr waren wir wieder zuhause, nachdem wir zuvor noch etwas im Proberaum gesessen hatten und etwas gequatscht haben. Jetzt stehen bald die nächsten Gigs an und wir können uns auf hoffentlich weitere tolle Abende mit unseren Freunden und Fans freuen. So kann es weiter gehen!

 

Sa. 22.12.2018 Clubgig in der Kleinen Bühne Wetzlar:
Unser letzter Gig für 2018 stand in der Kleinen Bühne in Wetzlar auf dem Programm. Da unser Stephan in Thailand weilte haben wir mit Joszi Lak an diesem Abend erstmals mit einer Aushilfe gespielt. Nach einer Probe am Montag vor dem Gig, haben wir den Gig beim Bernd gespielt. Da uns auch noch unser Mischer kurzfristig abgesagt hat, haben wir uns an diesem Abend auch erstmals selbst ausgesteuert. Sowohl die Bass-Aushilfe als auch der Sound an diesem Abend waren Top! Nur ich hatte wohl irgendwie alles vergessen an diesem Tag. Den Beckensatz und die Mikros für' s Set lagen jedenfalls noch in Driedorf als ich in Wetzlar ankam. Glücklicherweise konnte Joszi mit einem Bass Drum Mikro aushelfen und im Proberaum lagen noch genügend Becken rum, die man sich zusammenstellen konnte zu einem passablen Gig-Satz.
Nach dem Soundcheck und einer leckeren Pizza haben wir natürlich pünktlich um 21:30 Uhr mit unseren 3 Sets begonnen. Es hat riesen Spaß gemacht und auch Joszi hat sich super in die Band eingefunden. Auch unsere Gäste gingen an diesem Abend, egal ob gesanglich oder tänzerisch, richtig gut mit. Immerhin hatten wir 55 Gäste an diesem Abend, die unserer Musik gelauscht haben. Für 2019 haben wir schon gleich die nächsten beiden Termine in der kleinen Bühne klar gemacht. Ein schöner Jahresabschluß für uns als Band in einem aufregenden und spannenden Musik-Jahr 2018 war der Auftritt in der Kleinen Bühne bei Bernd Schöne.

 

Sa. 17.11.2018 Benefizkonzert für die Peter Maffay Stiftung im Bürgerhaus Driedorf:
Als lose Idee begonnen, als voller Erfolg beendet kann man unser 1. Benefizkonzert für die Peter Maffay Stiftung wohl bezeichnen. Als Schirmherr fungierte Carsten Braun, organisiert haben wir das Event privat von zuhause aus. Gemeinsam mit den beiden befreundeten Bands On Line Coverband und der neugegründeten Driedorfer Deutschrockband D-Rock wollten wir diesen Abend gestalten. Nachdem ich schon Tage vorher mit der Organisation beschäftigt war und natürlich wollte, dass alles perfekt wird, habe ich den ganzen Samstag im Bürgerhaus in Driedorf verbracht. Immerhin mussten 150 Getränkekisten transportiert werden und Ferris Wendlandt wollte ja auch seine PA aufbauen. Gegen 16 Uhr begannen dann die Soundchecks von Bourbon Room, On Line und zum Schluss von D-Rock. Danach schnell noch die Personaleinweisung an die einzelnen Helfer. Immerhin 40 Helfer waren an diesem Abend im Bürgerhaus Driedorf vor Ort und machten Ihren Dienst alle ehrenamtlich für die gute Sache. Auch mit Simple Check (Versicherungen) und den Stadtwerken Herborn, die mit einer Fotobox vor Ort waren, hatten wir zwei echte Highlights für das Event gewinnen können. Aber besonders freuten wir uns über einen Info Stand der Peter Maffay Stiftung, die extra aus Tutzing den Weg nach Driedorf angetreten hatten.
Pünktlich um 20:00 Uhr begann D-Rock mit ihrem ersten Auftritt überhaupt vor Publikum. Neben Nena Songs wurden natürlich auch bekannte andere Deutsch-Rock Klassiker an diesem Abend gespielt. Nach D-Rock übernahm die wohl bekannteste Band an diesem Abend - On Line. Auch On Line begeisterte das Publikum mit Rockklassikern und Party Musik. Dann folgte das Highlight des Abends. Mit dem Song "Nessaja" und allen aktiven Musikern auf der Bühne wurde eine Versteigerung eingeleitet. Es wurde ein Trikot von Luca Waldschmidt (SC Freiburg) und eine handsignierte Cajon von Peter Maffay für insgesamt 270€ versteigert. Nach der Versteigerung durfte auch Bourbon Room den Abend mit bekannten Rockklassikern der 80er beenden. Um 1:00 Uhr war dann auch Schluß. Ein langer Abend für das  stehende Publikum ging zu Ende und wir hatten alle unseren Spaß, egal ob Musiker, Helfer oder Konzertbesucher an diesem Abend. Wir konnten über 300 Gäste begrüßen, die schon sehr zahlreich pünktlich um 20:00 Uhr im Bürgerhaus waren. Ich denke es wird eine entsprechend hohe Summe für die Stiftung zusammen kommen und es war für alle Teilnehmer ein toller Abend. Mehr hierzu gibt es in der separaten Rubrik über das Benefizkonzert 2018. 

 

Mi. 26.09.2018 Geburtstagsständchen zum 70. Geburtstag von Lise Dapper im Bürgerhaus Driedorf:
Als Überraschung für Lise habe ich die Jungs und Denise darum gebeten, an ihrem 70. Geburtstag ein kleines Geburtstagsständchen zu bringen. Sie hat immer noch von ihrem 60. Geburtstag geschwärmt, wo Slight Flavor, Santana Spirit und die Moonlight Shadows aufgetreten sind. Marc war leider in dieser Zeit im Urlaub. Aber Denise sagte mir gleich zu, den Gig auch alleine machen zu können. Natürlich war Lise ganz hin und weg, wie dann auf einmal Tom und Stephan zum Abendessen vor ihr standen. In ihrer Ansprache hat sie sich dann auch gleich noch mal dafür bedankt, dass Bourbon Room nachher noch auftreten werden. Wir haben dann erst mal gemütlich gegessen, ehe mein Sohnemann Ben ein kleines Intermezzo ganz alleine auf der großen Bühne mit seiner kleinen Bontempi Orgel gab. Danach kamen die Wäller Hofsänger aus Roth mit 5 Songs und der Musikverein natürlich auch noch mit einem ausgiebigem Ständchen. Etwas später, wie geplant, konnten wir aufbauen. Gemeinsam mit DJ Torti bauten wir ein kleines Mischpult auf und verkabelten uns in der Anlage von Torti. Ohne viel Tam Tam und Soundcheck konnten wir dann unsere 10 Songs, die gut eine Stunde Spielzeit bedeuteten spielen. Natürlich auch mit Songs von Bryan Adams und Bon Jovi, die meine Mama doch so sehr mag. Gegen Ende dann noch Summer of '69 und der Abschluss war I' ll be there for you von Bon Jovi. Bei diesem Song, zu dem ich noch ein paar Worte fand, verteilte Nadine im ganzen Saal Wunderkerzen, die passend zum Songstart von den Besuchern angezündet wurden. Das war ein tolles Finale und bestimmt sehr emotional für Lise. Als die Gäste dann sogar noch Zugabe riefen mussten wir kurz improvisieren und spielten zum Abschluss noch Separate Ways von Journey. Ein toller Abend an dem sowohl die Band, als auch unsere Gäste und Lise natürlich viel Spaß hatten. Wer weiß, vielleicht war das die letzte große Feier von Lise, aber immerhin beim 60. und 70. gab es ordentlich Live-Musik für sie.

 

Mi. 01.08.2018 hr Sommertour am Heisterberger Weiher mit Auftritt in der Hessenschau:
Ein ganz besonderer Gig stand für uns am 01.08. am Heisterberger Weiher in Driedorf auf dem Programm. Im Rahmen der hr Sommertour durften wir in der TV-Sendung "Hallo Hessen" und der "Hessenschau" am Abend live spielen. Gegen Mittag kamen wir am Weiher an. Dort war Ferris Wendlandt bereits am aufbauen auf der, von der Stadt Herborn, organisierten Bühne. Wir konnten somit ganz entspannt aufbauen und machten einen kurzen Soundcheck mit Ferris, der wieder einmal einen genialen Sound auf' s Ohr und die Boxen zauberte. Ab 16 Uhr mussten wir uns dann bereit halten. Das vorwiegend etwas ältere Publikum war natürlich genau so gespannt wie wir an diesem Tag. Mit der Aufzeichnung der Sendung "Hallo Hessen" wurden verschiedene Gruppen und Vereine vorgestellt. Wir spielten sporadisch, aber nach genauem Zeitplan jeweils 2 - 3 Songs an bestimmten Stellen des Programms. Wir mussten uns allerdings während der gesamten Dauer bis 20 Uhr immer nah an der Bühne aufhalten um immer greifbar zu sein. Nachdem wir am Nachmittag doch mehr Songs wie ursprünglich vorgesehen spielen durften, kam um 19:30 Uhr die Live Aufnahme in der Hessenschau. Wir sollten hier ca. 30 Sek. live zu sehen und zu hören sein und spielten zum Intro "I want to break free". Danach wurde uns dann mitgeteilt, dass der Moderator vergaß uns anzukündigen. Wir müssten den Song nochmal zu einem späteren Zeitpunkt in der Sendung spielen. Tatsächlich waren wir wohl auch ein paar Sekunden im TV zu sehen, zu hören waren wir wohl länger. Nach dem Ende der Hessenschau und dem Ende der Übertragung spielten wir dann noch gut 30 Minuten zum Veranstaltungsausklang am Weiher und verabschiedeten uns von den Gästen. Sicherlich haben wir nicht ganz so viel gespielt wie sonst, aber dennoch war dies ein ganz einmaliges Erlebnis für uns. Ein toller Nachmittag und super Werbung für uns und wieder mal Zuspruch von allen Seiten für die Band. Da können wir nur sagen - Danke an Bürgermeister Braun, dass wir diesen Gig spielen durften.

 

Fr. 27.07.2018 80' s Rocknight auf der Kirmes in Mengerskirchen:
Zum ersten mal spielten wir eine Kirmesveranstaltung in Mengerskirchen. Hier sollte am Freitag Abend ein 80er Jahre Abend steigen. Gemeinsam mit dem ortsansässigen DJ-Ridu sollten wir den Abend gestalten. Ich war schon früh vor Ort, da ich mit Equipment direkt aus Driedorf kam. So konnte ich zunächst einmal ganz in Ruhe aufbauen, bei sommerlichen 30 Grad. Gegen 19 Uhr hatten wir dann komplett mit der Band den Soundcheck beendet, mal wieder gemeinsam mit CB-Akustik. Nun hieß es wie meistens beim Musik machen - Warten! Bis 22 Uhr mussten wir uns nun die Zeit vertreiben. Das haben wir dann gemütlich auf einer Biergarnitur hinter dem Zelt getan. Gegen 22 Uhr starteten wir dann mit dem ersten Set. Leider waren mehr Gäste vor dem Zelt als im Zelt und das obwohl der Abend ohne Eintritt veranstaltet wurde. Immerhin füllte es sich dann doch ganz ordentlich und als wir gegen 2:30 Uhr fertig waren, war auch das Zelt gut gefüllt. Wir sind eben keine Kirmespartyband, sondern eine Classic Rock Band, die auch ihrem Stil weiterhin treu bleiben wird. Dennoch ist natürlich ein 80er Jahre Abend ein passendes Event für uns. Das Highlight des Abends war allerdings unsere, an diesem Abend erstmals zum Einsatz kommende Bühnentheke mit unserem Bandlogo. Die hat uns unser Flo gebaut mit LED-Beleuchtung und Abstellfächern für Getränke versteht sich - top!

 

Fr. 01.06.2018 Auftritt im Zelt der Bundeswehr beim Hessentag 2018 in Korbach:
Zum zweiten mal hintereinander durften wir beim Hessentag im Zelt der Bundeswehr die Menschen begeistern. Bereits kurz nach Mittag sind wir ab Albshausen aufgebrochen in Richtung Marburg. Kurz vor Marburg haben wir noch unseren Lukas von der Arbeit geholt und uns dort mit Denise und ihrer Familie getroffen. Gegen 16 Uhr waren wir dann in Korbach. Leider waren wir erst um kurz vor 17 Uhr am Bundeswehrzelt in mitten der Altstadt, da die diensthabenden Einweiser, leider wenig bis gar keine Ahnung hatten. Vor uns spielte mit Lippes und Bechti das Duo "2 Rock you", welches richtig geile Mukke machte und die Leute anheizte. Auch Janin Zammert war an diesem Mittag im Bundeswehrzelt, so dass ich erst mal etwas Smalltalk hielt. Gegen 19 Uhr konnten wir dann aufbauen, wie schon 2017 wieder mit CB Akustik als Techniker. Gegen 20:30 Uhr konnten wir endlich beginnen. Die Leute kamen natürlich ins Zelt, als die Live Band begann. Nicht ganz so euphorisch wie in Rüsselsheim, aber immer noch am feiern, singen und tanzen war unser Publikum an diesem Abend. Gegen 00:30 Uhr musste dann auch Schluß sein, wegen drohender Anwohnerbeschwerden. Nochmals ein dickes Dankeschön an Oschi und sein Team von der Bundeswehr. Wieder mit dabei natürlich Flo, unser Fotograf, der vom Klo kam und meinte, dort hätte man gesagt, dass die Studentenband aus Gießen ganz gut sei. Gegen 01:15 Uhr starteten wir dann wieder von Korbach aus Richtung Heimat, nach einem Abstecher zu Lukas' Arbeit und zum Proberaum war ich um 4:00 Uhr in der Früh zuhause. Ein toller Auftritt wieder mal mit Bourbon Room.

 

Sa. 19.05.2018 Clubgig in der Kleinen Bühne in Wetzlar:
Mal wieder ein Heimspiel für uns. Allerdings hatten wir nicht bedacht, dass an diesem Abend das DFB Pokalfinale zwischen dem FC Bayern und Eintr. Frankfurt statt fand. Von daher hatten wir schon bedenken, dass wir nicht sonderlich viele Zuhörer an diesem Abend vom Sofa in die Kleine Bühne locken würden. Zunächst jedoch haben wir erst mal gemütlich aufgebaut und die Sachen, wie immer hinter der Eingangstür verstaut. Leider mussten wir unser Essen im Mr. B' s. auf 20:30 Uhr verschieben. Christians Mischpult ging leider beim Aufbau kaputt und machte keinen Mucks mehr. Also dauerte es alles etwas länger. Um 20:30 Uhr saßen wir dann aber im Mr. B' s und bestellten unsere Burger. Ich war die meiste Zeit mit meinem Handy beschäftigt und musste leider feststellen, dass die Eintracht mit 1:0 in Front lag. Die lange Wartezeit auf unser Essen konnte ich somit bequem mit dem Kicker-Ticker verbringen. Nach dem 1:1 durch Lewandowski und meiner Hoffnung auf den Sieg musste ich allerdings kurz bevor wir anfingen zu spielen das 1:2 der Eintracht vernehmen. So eine Scheiße dachte ich mir nur.
Wir spielten dann erst gegen 22 Uhr in der Kl. Bühne, da das Essen so lange dauerte. Immerhin wir konnten 3 Gäste mehr begrüßen, als bei unserem letzten Gig und das trotz Pokalfinale! Wir spielten unser Set wie gewohnt durch. Erstmals mit dabei an diesem Abend - unsere neue Sängerin Denise, die sehr gut in die Bourbon Room Familie passt. Auch Marc' s neues Instrument, die Mundharmonika kam sehr gut an beim Publikum. Es hat wie immer viel Spaß gemacht mit der Band und auch unser Flo Wolf hat wieder tolle Bilder von uns geschossen. Gegen 23:20 Uhr kam dann sogar noch meine Frau in die Kl. Bühne und hörte sich die restlichen Songs von uns an. Gegen 00:50 Uhr muss dann auch Schluss sein in der Kl. Bühne laut Bernd. Aber natürlich haben wir nicht aufgehört, ohne vorher mit ihm noch die zwei bekannten Songs zu spielen, die wir schon einmal mit Bernd Schöne gespielt haben. Wie immer ein toller Abend in der Kleinen Bühne, nur das Pokalfinale ging 1:3 für die Eintracht aus, was mich mächtig geärgert hat und mich noch Tage danach beschäftigt hat.

 

Mo. 30.04.2018 Rock in den Mai in der Alten Brauerei in Ewersbach:
Erstmals spielten wir in der Alten Brauerei in Ewersbach auf. Geplant war, dass dies der erste Auftritt mit unserer neuen Sängerin Denise wird, aber das hat leider nicht geklappt, da Denise leider kurzfristig krank wurde. Somit haben wir kurzer Hand wieder unser Set umstellen müssen und haben noch ein paar alte Songs mit ins Programm aufgenommen. Auch in der Alten Brauerei waren wieder Chris an der Technik und Flo als Bandfotograf mit am Start. Es war ein gelungener Abend mit den großen Hits des Classic Rock der 80er. Auch das Publikum war richtig super drauf und hat ordentlich die Songs der 80er mitgefeiert. Man merkte schon, dass doch viele Gäste extra wegen diesen Songs in die Alte Brauerei kamen. Unter anderem können wir nun auch einige weibliche Fans aus Frohnhausen in der Bourbon Room Familie begrüßen. Bis 01:00 Uhr in der früh haben wir so unser Publikum zum singen, tanzen und mitmachen animiert. Ein rund um gelungener Abend war es auf jeden Fall. Wir hoffen auf eine Wiederholung bei Olli und dem Team der Alten Brauerei.

 

Sa. 18.11.2017 Clubgig in der Kleinen Bühne in Wetzlar:
Unser letzter Auftritt in diesem Jahr stand auf dem Programm. Als Band Aid konnten wir an diesem Abend auftreten - Marc war immer noch stimmlich angeschlagen und Tom hatte sich am Mittag in den Finger geschnitten, der nun verbunden war. Wir hofften natürlich, dass Marc' s Stimme und Tom' s Finger den Gig heil überstehen würden. Vor dem Gig ging es aber zunächst zum gemeinsamen Jahresabschluss ins Mr. B' s zum leckeren Burger Essen. Danach in der kleinen aber feinen Bühne aufgebaut und das gemacht, was man meistens als Musiker macht - Warten.
Gegen 21:30 Uhr starteten wir dann mit unserem Programm. Die Stimme schien zu halten. Somit spielten wir gut 45 Minuten unser erstes Set. Nach einer kleinen Pause kam dann mit Bernd Schöne bei "Über 7 Brücken musst du gehen" und "Sonne in der Nacht" noch der Chef des Hauses höchst persönlich mit auf die Bühne. Um genau 0:00 Uhr war unser Gig dann beendet. Das war auch an diesem Abend so ausgemacht. Wieder mal ein guter Gig und ein schöner Abend. In der kleinen Bühne hatten wir einen sehr schönen Saisonabschluss. Auch haben wir seit diesem Abend wieder den Hessentag in Korbach 2018 als festen Gig einplanen können.

 

Sa. 21.10.2017 Gemeinschaftskonzert mit dem MGV Nassovia Frohsinn Philippstein im Haus des Gastes in Braunfels:
Ein besonderer Abend stand für uns am 21.10.17 auf dem Programm. Nach einigen Bandproben und zwei gemeinsamen Proben mit dem MGV Philippstein spielten wir ein Gemeinschaftskonzert mit dem MGV in Braunfels an diesem Abend. Unter dem Motto "Project 80" spielten wir als Band und als Chorbegleitband Songs der 80er, wie u. a. von Udo LIndenberg, Grönemeyer oder Billy Joel. Ein sehr spezielles Konzert also. Am Vorabend gab es eine lange Generalprobe, wo alles durchgegangen wurde. Am Tag des Konzertes dann nochmals eine kleine Durchlaufprobe mit dem Chor. Das Haus des Gastes war mit über 400 Besuchern gut gefüllt. Allerdings war es doch ein eher etwas gesetzteres Publikum, welches wohl auch teilweise auf ein Chorkonzert hoffte. Dieses wurde dann allerdings durch uns als Rockband etwas aufgepeppt. Neben CB Akustik war an diesem Abend auch eine Video Produktionsfirma, Fotografen und ein Toningenieur mit am Start. Der MGV hat hier auf jeden Fall etwas richtig Großes auf die Beine gestellt. Natürlich konnte man an diesem Abend nicht so spielen wie normal auf einem Rockkonzert. Somit waren für mich Besen, Rods oder Filzschlägel ein viel benutztes Werkzeug in Braunfels. Auch einen Song auf der Conga durfte ich begleiten. Zur besseren Schallisolierung wurde ich noch hinter eine Glaswand gesetzt. Alles in allem ein ganz toller Abend mit einem doch recht gut mitgehenden Publikum und tollen Musikern. Bleibt abzuwarten, ob es irgendwann zum "Project 80 2.0" kommt.

 

Do. 03.08.2017 Auftritt bei Wetzlar Live auf dem Domplatz in Wetzlar:
Der nächste Gig stand auf dem Programm für 2017. Nicht mal 10 Minuten vom Proberaum entfernt stand die Bühne auf dem Domplatz in Wetzlar für die Konzertreihe "Wetzlar Live", die immer im Sommer auf dem Domplatz durchgeführt wird. Wir waren die erste Band, die die Konzertreihe im Jahr 2017 eröffnen durfte und wir hatten richtig Glück. Der verregnete Sommer machte an diesem Tag eine Pause. Mit den Technikern von Rent Audio wurde, nachdem wir aufgebaut hatten ein kurzer Soundcheck gemacht. Alles passte einwandfrei. Der Domplatz füllte sich recht schnell, so dass wir pünktlich um 19:00 Uhr schon einen gut besuchten Domplatz vorfinden konnten. Neben vielen fremden Gästen waren aber auch ein paar Bekannte, wie meine Cousine, meine Frau mit Ben, meine Mutter oder Steffi Dunne an diesem Abend in Wetzlar. Auch eine Abordnung des MGV Philippstein, mit denen wir im Oktober ein Gemeinschaftskonzert geben werden, war vor Ort. Der Auftritt war wieder sehr gut. Unser Publikum war zwar nicht so partygeil wie in Rüsselsheim, dennoch gingen jung und alt richtig mit, bei den bekannten Klassikern der 80er. Um Punkt 22:00 Uhr musste aber dann leider Schluss sein, auch die Bitte unseres Sängers half da nichts. Die Techniker gaben das eindeutige Zeichen, dass leider keine Zugabe mehr gespielt werden könne. Auch an diesem Abend wieder mit dabei war unser Bandfotograf Flo Wolf, der wieder einmal mehr ganz klasse Bilder geschossen hat - nochmals vielen Dank Flo!

 

Fr. 16.06.2017 Auftritt im Zelt der Bundeswehr beim Hessentag 2017 in Rüsselsheim:
Unser erster richtig großer Gig stand beim Hessentag 2017 auf dem Programm. Schon cool, dass man als Band mit bisher nur 2 Gigs einen solchen Gig abgreifen kann. Auch erstmals heute mit dabei: Unser neuer Keyboarder Lukas Rauber. Gegen Mittag ging es für uns vom Proberaum aus in Richtung Rüsselsheim los. Nach gut 1,5 sündiger Fahrt kamen wir am Bundeswehrzelt an, wo wir schon von "Oschi" erwartet wurden. Im BW Zelt spielen immer viele tolle verschiedene Künstler. So wie auch an diesem Tag. Als wir ankamen spielte dort die Big Band der US Air Force. Das war natürlich Musik vom feinsten. Da merkte man schon gleich, dass die Amis doch einen ganz anderen Zugang zu Big Band Musik haben wie europäische Big Bands. Gegen 18:40 Uhr war die Big Band dann fertig und wir konnten aufbauen. Mit bei uns im Schlepptau hatten wir außerdem an diesem Abend Florian Wolf, der tolle Fotos von uns machen sollte und Michael Wissemann, der unser Konzert auf Video aufzeichnete. Mit CB Akustik konnten wir zudem einen guten Soundcheck machen und warteten auf unsere Startzeit 21:00 Uhr.
Bereits um kurz vor 21:00 Uhr betraten wir die Bühne. Mit den ersten Tönen, fing das Zelt an zu tanzen, zu singen und zu feiern. Man konnte spielen was man wollte, die Leute gingen voll mit und hatten Spaß mit uns. Somit konnten wir neben dem tollen Gig auch tolle Live Fotos und Videos produzieren. Mit einer kleinen 15minütigen Pausenunterbrechung spielten wir offiziell bis 0:00 Uhr. Allerdings wurden wir dann nochmals von "Oschi" aufgefordert: "Ihr könnt doch so jetzt nicht aufhören". Also spielten wir bis 00:30 Uhr. Da unser Set allerdings schon beendet war, ließen wir das Publikum entscheiden, welche Songs wir in den letzten 30 Minuten nochmals spielen sollten. Das kam natürlich nochmal gut beim Publikum an. Auch unserem Fotografen und unserem Videofilmer hat der Abend sichtlich Spaß gemacht. Wir können nach diesem Gig auf jeden Fall sagen, dass es ein genialer Abend in Rüsselsheim war und schon ein riesiges Highlight in unserer noch jungen Bandgeschichte darstellte. Mit Lukas am Keyboard haben wir auf alle Fälle auch einen super Musiker und Typen in die Band geholt. Wollen wir hoffen, dass wir noch viele solcher Abende wie diesen in Rüsselsheim erleben dürfen. Nochmals auch einen ganz großen Dank an "Oschi" und die Bundeswehr für die Möglichkeit hier spielen zu dürfen. 

 

Fr. 03.02.2017 Clubgig in der Kleinen Bühne in Wetzlar:
Schon mit meiner 3. Band war ich an diesem Freitag bei Bernd Schöne zu Gast. Nachdem wir eigentlich mit einem Aushilfsmischer geplant hatten, hat unser Stammtechniker uns rund 10 Std. vor dem Gig dann doch noch zugesagt, so dass wir dem gebuchten Mischer noch abgesagt haben. Wie immer war Bernd Schöne um 18:30 Uhr an der Kleinen Bühne. Natürlich mit so wenig Equipment wie nötig wurde im Kultclub aufgebaut. Am morgigen Samstag trat On Line hier auf, was wohl für uns starke Konkurrenz in Sachen Zuschaueranziehungskraft bedeuten würde. Unser bisheriger Keyboarder Patrick spielte heute zudem seinen vorerst letzten offiziellen Auftritt mit uns. Als Aushilfe und Sub steht er uns aber dennoch weiterhin zur Verfügung. Wir wünschen ihm auf jeden Fall alles Gute und werden ab der nächsten Woche mit unserem neuen Tastenmann Lukas Rauber anfangen zu arbeiten. Nach einem kurzen Soundcheck konnten sich auch die Türen der Kleinen Bühne öffnen. Leider waren es um 21:15 Uhr noch nicht sonderlich viele Besucher. Von meiner Seite war auch lediglich meine Mutter da, die mir ja eigentlich sowieso so oft wie möglich hinterher reist. Wir haben einen ordentlichen Gig hingelegt und die Musik kam wieder mal gut an, wie schon beim ersten Gig in Mengerskirchen. Auch die Kleine Bühne war gegen Ende hin doch recht voll und wir konnten zufrieden sein. Zudem waren die erst schwachen Zuschauerzahlen gar nicht so entscheidend. Denn wir haben 3 konkrete Gig Anfragen an diesem Abend bekommen, u. a. beim Hessentag in Rüsselsheim. Die Band läuft wirklich schon ganz gut und das obwohl wir vor diesem Gig nur 2 Proben seit Oktober mit unserem Patrick hatten. Jetzt wollen wir uns mit dem neuen Mann einspielen und natürlich noch viele schöne Gigs anstreben. Übrigens, die Pizza die wir gegessen haben, konnten wir am Ende dann doch locker aus der Eintrittskasse bezahlen und es blieb immer noch etwas übrig.

 

Sa. 29.10.2016 Clubgig in der Gaststätte "Dingens am See" in Mengerskirchen:
Endlich war es soweit, nach 2 Proben vor dem Gig und meiner relativ kurzen Einarbeitungszeit seit Juli 2016 stand nun schon unser erster Gig im "Dingens am See" in Mengerskirchen an. Eigentlich ist es doch eine recht kurze Probenphase gewesen, aber dennoch war ich guter Dinge vor dem Gig. Unser aller Dank an diesem Abend galt zunächst einmal der Pharmaindustrie, denn gut die Hälfte der Band war am Auftrittsmorgen nicht wirklich fit, wie wir am Abend feststellten. In Mengerskirchen angekommen fanden wir eine gemütliche Kneipe mit einer kleinen Bühne vor, immerhin eine der wenigen Locations wo man in den heimischen Regionen noch als Band auftreten kann. An diesem Abend fand im Dingens eine Halloween Party statt. Mit positiver Anspannung und der Hoffnung, dass Marc' s Stimme hält und wir genügend Songs haben gingen wir den Abend dann mit viel Vorfreude an. Für unseren Gitarristen Tom war es ein Heimspiel als gebührtiger Mengerskirchener. Insgesamt spielten wir 2x 1,5 Std. und es hat alles gepasst soweit. Ein paar Verspieler sind halt immer dabei, aber dennoch denke ich, dass wir eine super Grundlage für eine erfolgreiche Zukunft geschaffen haben. Jetzt hoffe ich natürlich, dass wir uns einen Namen erspielen können und dass wir uns eine kleine Fanbasis aufbauen können mit unserer Musik. Unser Programm kam jedenfalls recht gut an wie ich fand. Und auch das Publikum war durchweg begeistert wie man am Ende des Konzertes hören konnte. Der Anfang ist also gemacht, jetzt müssen wir weiter Gas geben um uns einen guten Namen zu erspielen.

 

 

 

 

zurück zur Band Übersicht