Das Tourtagebuch von Bourbon Room

 

Auf dieser Seite findet ihr kleine Berichte unserer Konzerte.

 

 

Mi. 01.08.2018 hr Sommertour am Heisterberger Weiher mit Auftritt in der Hessenschau:
Ein ganz besonderer Gig stand für uns am 01.08. am Heisterberger Weiher in Driedorf auf dem Programm. Im Rahmen der hr Sommertour durften wir in der TV-Sendung "Hallo Hessen" und der "Hessenschau" am Abend live spielen. Gegen Mittag kamen wir am Weiher an. Dort war Ferris Wendlandt bereits am aufbauen auf der, von der Stadt Herborn, organisierten Bühne. Wir konnten somit ganz entspannt aufbauen und machten einen kurzen Soundcheck mit Ferris, der wieder einmal einen genialen Sound auf' s Ohr und die Boxen zauberte. Ab 16 Uhr mussten wir uns dann bereit halten. Das vorwiegend etwas ältere Publikum war natürlich genau so gespannt wie wir an diesem Tag. Mit der Aufzeichnung der Sendung "Hallo Hessen" wurden verschiedene Gruppen und Vereine vorgestellt. Wir spielten sporadisch, aber nach genauem Zeitplan jeweils 2 - 3 Songs an bestimmten Stellen des Programms. Wir mussten uns allerdings während der gesamten Dauer bis 20 Uhr immer nah an der Bühne aufhalten um immer greifbar zu sein. Nachdem wir am Nachmittag doch mehr Songs wie ursprünglich vorgesehen spielen durften, kam um 19:30 Uhr die Live Aufnahme in der Hessenschau. Wir sollten hier ca. 30 Sek. live zu sehen und zu hören sein und spielten zum Intro "I want to break free". Danach wurde uns dann mitgeteilt, dass der Moderator vergaß uns anzukündigen. Wir müssten den Song nochmal zu einem späteren Zeitpunkt in der Sendung spielen. Tatsächlich waren wir wohl auch ein paar Sekunden im TV zu sehen, zu hören waren wir wohl länger. Nach dem Ende der Hessenschau und dem Ende der Übertragung spielten wir dann noch gut 30 Minuten zum Veranstaltungsausklang am Weiher und verabschiedeten uns von den Gästen. Sicherlich haben wir nicht ganz so viel gespielt wie sonst, aber dennoch war dies ein ganz einmaliges Erlebnis für uns. Ein toller Nachmittag und, super Werbung für uns und wieder mal Zuspruch von allen Seiten für die Band. Da können wir nur sagen - Danke an Bürgermeister Braun, dass wir diesen Gig spielen durften.

 

Fr. 27.07.2018 80' s Rocknight auf der Kirmes in Mengerskirchen:
Zum ersten mal spielten wir eine Kirmesveranstaltung in Mengerskirchen. Hier sollte am Freitag Abend ein 80er Jahre Abend steigen. Gemeinsam mit dem ortsansässigen DJ-Ridu sollten wir den Abend gestalten. Ich war schon früh vor Ort, da ich mit Equipment direkt aus Driedorf kam. So konnte ich zunächst einmal ganz in Ruhe aufbauen, bei sommerlichen 30 Grad. Gegen 19 Uhr hatten wir dann komplett mit der Band den Soundcheck beendet, mal wieder gemeinsam mit CB-Akustik. Nun hieß es wie meistens beim Musik machen - Warten! Bis 22 Uhr mussten wir uns nun die Zeit vertreiben. Das haben wir dann gemütlich auf einer Biergarnitur hinter dem Zelt getan. Gegen 22 Uhr starteten wir dann mit dem ersten Set. Leider waren mehr Gäste vor dem Zelt wie im Zelt und das obwohl der Abend ohne Eintritt veranstaltet wurde. Immerhin füllte es sich dann doch ganz ordentlich und als wir gegen 2:30 Uhr fertig waren, war auch das Zelt gut gefüllt. Wir sind eben keine Kirmespartyband, sondern eine Classic Rock Band, die auch ihrem Stil weiterhin treu bleiben wird. Dennoch ist natürlich ein 80er Jahre Abend ein passendes Event für uns. Das Highlight des Abends war allerdings unsere, an diesem Abend erstmals zum Einsatz kommende Bühnentheke mit unserem Bandlogo. Die hat uns unser Flo gebaut mit LED-Beleuchtung und Abstellfächern für Getränke versteht sich - top!

 

Fr. 01.06.2018 Auftritt im Zelt der Bundeswehr beim Hessentag 2018 in Korbach:
Zum zweiten mal hintereinander durften wir beim Hessentag im Zelt der Bundeswehr die Menschen begeistern. Bereits kurz nach Mittag sind wir ab Albshausen aufgebrochen in Richtung Marburg. Kurz vor Marburg haben wir noch unseren Lukas von der Arbeit geholt und uns dort mit Denise und ihrer Familie getroffen. Gegen 16 Uhr waren wir dann in Korbach. Leider waren wir erst um kurz vor 17 Uhr am Bundeswehrzelt in mitten der Altstadt, da die diensthabenden Einweiser, leider wenig bis gar keine Ahnung hatten. Vor uns spielte mit Lippes und Bechti das Duo "2 Rock you", welches richtig geile Mukke machte und die Leute anheizte. Auch Janin Zammert war an diesem Mittag im Bundeswehrzelt, so dass ich erst mal etwas Smalltalk hielt. Gegen 19 Uhr konnten wir dann aufbauen, wie schon 2017 wieder mit CB Akustik als Techniker. Gegen 20:30 Uhr konnten wir endlich beginnen. Die Leute kamen natürlich ins Zelt, als die Live Band begann. Nicht ganz so euphorisch wie in Rüsselsheim, aber immer noch am feiern, singen und tanzen war unser Publikum an diesem Abend. Gegen 00:30 Uhr musste dann auch Schluß sein, wegen drohender Anwohnerbeschwerden. Nochmals ein dickes Dankeschön an Oschi und sein Team von der Bundeswehr. Wieder mit dabei natürlich Flo, unser Fotograf, der vom Klo kam und meinte, dort hätte man gesagt, dass die Studentenband aus Gießen ganz gut sei. Gegen 01:15 Uhr starteten wir dann wieder von Korbach aus Richtung Heimat, nach einem Abstecher zu Lukas' Arbeit und zum Proberaum war ich um 4:00 Uhr in der Früh zuhause. Ein toller Auftritt wieder mal mit Bourbon Room.

 

Sa. 19.05.2018 Clubgig in der Kleinen Bühne in Wetzlar:
Mal wieder ein Heimspiel für uns. Allerdings hatten wir nicht bedacht, dass an diesem Abend das DFB Pokalfinale zwischen dem FC Bayern und Eintr. Frankfurt statt fand. Von daher hatten wir schon bedenken, dass wir nicht sonderlich viele Zuhörer an diesem Abend vom Sofa in die Kleine Bühne locken würden. Zunächst jedoch haben wir erst mal gemütlich aufgebaut und die Sachen, wie immer hinter der Eingangstür verstaut. Leider mussten wir unser Essen im Mr. B' s. auf 20:30 Uhr verschieben. Christians Mischpult ging leider beim Aufbau kaputt und machte keinen Mucks mehr. Also dauerte es alles etwas länger. Um 20:30 Uhr saßen wir dann aber im Mr. B' s und bestellten unsere Burger. Ich war die meiste Zeit mit meinem Handy beschäftigt und musste leider feststellen, dass die Eintracht mit 1:0 in Front lag. Die lange Wartezeit auf unser Essen konnte ich somit bequem mit dem Kicker-Ticker verbringen. Nach dem 1:1 durch Lewandowski und meiner Hoffnung auf den Sieg musste ich allerdings kurz bevor wir anfingen zu spielen das 1:2 der Eintracht vernehmen. So eine Scheiße dachte ich mir nur.
Wir spielten dann erst gegen 22 Uhr in der Kl. Bühne, da das Essen so lange dauerte. Immerhin wir konnten 3 Gäste mehr begrüßen, als bei unserem letzten Gig und das trotz Pokalfinale! Wir spielten unser Set wie gewohnt durch. Erstmals mit dabei an diesem Abend - unsere neue Sängerin Denise, die sehr gut in die Bourbon Room Familie passt. Auch Marc' s neues Instrument, die Mundharmonika kam sehr gut an beim Publikum. Es hat wie immer viel Spaß gemacht mit der Band und auch unser Flo Wolf hat wieder tolle Bilder von uns geschossen. Gegen 23:20 Uhr kam dann sogar noch meine Frau in die Kl. Bühne und hörte sich die restlichen Songs von uns an. Gegen 00:50 Uhr muss dann auch Schluss sein in der Kl. Bühne laut Bernd. Aber natürlich haben wir nicht aufgehört, ohne vorher mit ihm noch die zwei bekannten Songs zu spielen, die wir schon einmal mit Bernd Schöne gespielt haben. Wie immer ein toller Abend in der Kleinen Bühne, nur das Pokalfinale ging 1:3 für die Eintracht aus, was mich mächtig geärgert hat und mich noch Tage danach beschäftigt hat.

 

Mo. 30.04.2018 Rock in den Mai in der Alten Brauerei in Ewersbach:
Erstmals spielten wir in der Alten Brauerei in Ewersbach auf. Geplant war, dass dies der erste Auftritt mit unserer neuen Sängerin Denise wird, aber das hat leider nicht geklappt, da Denise leider kurzfristig krank wurde. Somit haben wir kurzer Hand wieder unser Set umstellen müssen und haben noch ein paar alte Songs mit ins Programm aufgenommen. Auch in der Alten Brauerei waren wieder Chris an der Technik und Flo als Bandfotograf mit am Start. Es war ein gelungener Abend mit den großen Hits des Classic Rock der 80er. Auch das Publikum war richtig super drauf und hat ordentlich die Songs der 80er mitgefeiert. Man merkte schon, dass doch viele Gäste extra wegen diesen Songs in die Alte Brauerei kamen. Unter anderem können wir nun auch einige weibliche Fans aus Frohnhausen in der Bourbon Room Familie begrüßen. Bis 01:00 Uhr in der früh haben wir so unser Publikum zum singen, tanzen und mitmachen animiert. Ein rund um gelungener Abend war es auf jeden Fall. Wir hoffen auf eine Wiederholung bei Olli und dem Team der Alten Brauerei.

 

Sa. 18.11.2017 Clubgig in der Kleinen Bühne in Wetzlar:
Unser letzter Auftritt in diesem Jahr stand auf dem Programm. Als Band Aid konnten wir an diesem Abend auftreten - Marc war immer noch stimmlich angeschlagen und Tom hatte sich am Mittag in den Finger geschnitten, der nun verbunden war. Wir hofften natürlich, dass Marc' s Stimme und Tom' s Finger den Gig heil überstehen würden. Vor dem Gig ging es aber zunächst zum gemeinsamen Jahresabschluss ins Mr. B' s zum leckeren Burger Essen. Danach in der kleinen aber feinen Bühne aufgebaut und das gemacht, was man meistens als Musiker macht - Warten.
Gegen 21:30 Uhr starteten wir dann mit unserem Programm. Die Stimme schien zu halten. Somit spielten wir gut 45 Minuten unser erstes Set. Nach einer kleinen Pause kam dann mit Bernd Schöne bei "Über 7 Brücken musst du gehen" und "Sonne in der Nacht" noch der Chef des Hauses höchst persönlich mit auf die Bühne. Um genau 0:00 Uhr war unser Gig dann beendet. Das war auch an diesem Abend so ausgemacht. Wieder mal ein guter Gig und ein schöner Abend. In der kleinen Bühne hatten wir einen sehr schönen Saisonabschluss. Auch haben wir seit diesem Abend wieder den Hessentag in Korbach 2018 als festen Gig einplanen können.

 

Sa. 21.10.2017 Gemeinschaftskonzert mit dem MGV Nassovia Frohsinn Philippstein im Haus des Gastes in Braunfels:
Ein besonderer Abend stand für uns am 21.10.17 auf dem Programm. Nach einigen Bandproben und zwei gemeinsamen Proben mit dem MGV Philippstein spielten wir ein Gemeinschaftskonzert mit dem MGV in Braunfels an diesem Abend. Unter dem Motto "Project 80" spielten wir als Band und als Chorbegleitband Songs der 80er, wie u. a. von Udo LIndenberg, Grönemeyer oder Billy Joel. Ein sehr spezielles Konzert also. Am Vorabend gab es eine lange Generalprobe, wo alles durchgegangen wurde. Am Tag des Konzertes dann nochmals eine kleine Durchlaufprobe mit dem Chor. Das Haus des Gastes war mit über 400 Besuchern gut gefüllt. Allerdings war es doch ein eher etwas gesetzteres Publikum, welches wohl auch teilweise auf ein Chorkonzert hoffte. Dieses wurde dann allerdings durch uns als Rockband etwas aufgepeppt. Neben CB Akustik war an diesem Abend auch eine Video Produktionsfirma, Fotografen und ein Toningenieur mit am Start. Der MGV hat hier auf jeden Fall etwas richtig Großes auf die Beine gestellt. Natürlich konnte man an diesem Abend nicht so spielen wie normal auf einem Rockkonzert. Somit waren für mich Besen, Rods oder Filzschlägel ein viel benutztes Werkzeug in Braunfels. Auch einen Song auf der Conga durfte ich begleiten. Zur besseren Schallisolierung wurde ich noch hinter eine Glaswand gesetzt. Alles in allem ein ganz toller Abend mit einem doch recht gut mitgehenden Publikum und tollen Musikern. Bleibt abzuwarten, ob es irgendwann zum "Project 80 2.0" kommt.

 

Do. 03.08.2017 Auftritt bei Wetzlar Live auf dem Domplatz in Wetzlar:
Der nächste Gig stand auf dem Programm für 2017. Nicht mal 10 Minuten vom Proberaum entfernt stand die Bühne auf dem Domplatz in Wetzlar für die Konzertreihe "Wetzlar Live", die immer im Sommer auf dem Domplatz durchgeführt wird. Wir waren die erste Band, die die Konzertreihe im Jahr 2017 eröffnen durfte und wir hatten richtig Glück. Der verregnete Sommer machte an diesem Tag eine Pause. Mit den Technikern von Rent Audio wurde, nachdem wir aufgebaut hatten ein kurzer Soundcheck gemacht. Alles passte einwandfrei. Der Domplatz füllte sich recht schnell, so dass wir pünktlich um 19:00 Uhr schon einen gut besuchten Domplatz vorfinden konnten. Neben vielen fremden Gästen waren aber auch ein paar Bekannte, wie meine Cousine, meine Frau mit Ben, meine Mutter oder Steffi Dunne an diesem Abend in Wetzlar. Auch eine Abordnung des MGV Philippstein, mit denen wir im Oktober ein Gemeinschaftskonzert geben werden, war vor Ort. Der Auftritt war wieder sehr gut. Unser Publikum war zwar nicht so partygeil wie in Rüsselsheim, dennoch gingen jung und alt richtig mit, bei den bekannten Klassikern der 80er. Um Punkt 22:00 Uhr musste aber dann leider Schluss sein, auch die Bitte unseres Sängers half da nichts. Die Techniker gaben das eindeutige Zeichen, dass leider keine Zugabe mehr gespielt werden könne. Auch an diesem Abend wieder mit dabei war unser Bandfotograf Flo Wolf, der wieder einmal mehr ganz klasse Bilder geschossen hat - nochmals vielen Dank Flo!

 

Fr. 16.06.2017 Auftritt im Zelt der Bundeswehr beim Hessentag 2017 in Rüsselsheim:
Unser erster richtig großer Gig stand beim Hessentag 2017 auf dem Programm. Schon cool, dass man als Band mit bisher nur 2 Gigs einen solchen Gig abgreifen kann. Auch erstmals heute mit dabei: Unser neuer Keyboarder Lukas Rauber. Gegen Mittag ging es für uns vom Proberaum aus in Richtung Rüsselsheim los. Nach gut 1,5 sündiger Fahrt kamen wir am Bundeswehrzelt an, wo wir schon von "Oschi" erwartet wurden. Im BW Zelt spielen immer viele tolle verschiedene Künstler. So wie auch an diesem Tag. Als wir ankamen spielte dort die Big Band der US Air Force. Das war natürlich Musik vom feinsten. Da merkte man schon gleich, dass die Amis doch einen ganz anderen Zugang zu Big Band Musik haben wie europäische Big Bands. Gegen 18:40 Uhr war die Big Band dann fertig und wir konnten aufbauen. Mit bei uns im Schlepptau hatten wir außerdem an diesem Abend Florian Wolf, der tolle Fotos von uns machen sollte und Michael Wissemann, der unser Konzert auf Video aufzeichnete. Mit CB Akustik konnten wir zudem einen guten Soundcheck machen und warteten auf unsere Startzeit 21:00 Uhr.
Bereits um kurz vor 21:00 Uhr betraten wir die Bühne. Mit den ersten Tönen, fing das Zelt an zu tanzen, zu singen und zu feiern. Man konnte spielen was man wollte, die Leute gingen voll mit und hatten Spaß mit uns. Somit konnten wir neben dem tollen Gig auch tolle Live Fotos und Videos produzieren. Mit einer kleinen 15minütigen Pausenunterbrechung spielten wir offiziell bis 0:00 Uhr. Allerdings wurden wir dann nochmals von "Oschi" aufgefordert: "Ihr könnt doch so jetzt nicht aufhören". Also spielten wir bis 00:30 Uhr. Da unser Set allerdings schon beendet war, ließen wir das Publikum entscheiden, welche Songs wir in den letzten 30 Minuten nochmals spielen sollten. Das kam natürlich nochmal gut beim Publikum an. Auch unserem Fotografen und unserem Videofilmer hat der Abend sichtlich Spaß gemacht. Wir können nach diesem Gig auf jeden Fall sagen, dass es ein genialer Abend in Rüsselsheim war und schon ein riesiges Highlight in unserer noch jungen Bandgeschichte darstellte. Mit Lukas am Keyboard haben wir auf alle Fälle auch einen super Musiker und Typen in die Band geholt. Wollen wir hoffen, dass wir noch viele solcher Abende wie diesen in Rüsselsheim erleben dürfen. Nochmals auch einen ganz großen Dank an "Oschi" und die Bundeswehr für die Möglichkeit hier spielen zu dürfen. 

 

Fr. 03.02.2017 Clubgig in der Kleinen Bühne in Wetzlar:
Schon mit meiner 3. Band war ich an diesem Freitag bei Bernd Schöne zu Gast. Nachdem wir eigentlich mit einem Aushilfsmischer geplant hatten, hat unser Stammtechniker uns rund 10 Std. vor dem Gig dann doch noch zugesagt, so dass wir dem gebuchten Mischer noch abgesagt haben. Wie immer war Bernd Schöne um 18:30 Uhr an der Kleinen Bühne. Natürlich mit so wenig Equipment wie nötig wurde im Kultclub aufgebaut. Am morgigen Samstag trat On Line hier auf, was wohl für uns starke Konkurrenz in Sachen Zuschaueranziehungskraft bedeuten würde. Unser bisheriger Keyboarder Patrick spielte heute zudem seinen vorerst letzten offiziellen Auftritt mit uns. Als Aushilfe und Sub steht er uns aber dennoch weiterhin zur Verfügung. Wir wünschen ihm auf jeden Fall alles Gute und werden ab der nächsten Woche mit unserem neuen Tastenmann Lukas Rauber anfangen zu arbeiten. Nach einem kurzen Soundcheck konnten sich auch die Türen der Kleinen Bühne öffnen. Leider waren es um 21:15 Uhr noch nicht sonderlich viele Besucher. Von meiner Seite war auch lediglich meine Mutter da, die mir ja eigentlich sowieso so oft wie möglich hinterher reist. Wir haben einen ordentlichen Gig hingelegt und die Musik kam wieder mal gut an, wie schon beim ersten Gig in Mengerskirchen. Auch die Kleine Bühne war gegen Ende hin doch recht voll und wir konnten zufrieden sein. Zudem waren die erst schwachen Zuschauerzahlen gar nicht so entscheidend. Denn wir haben 3 konkrete Gig Anfragen an diesem Abend bekommen, u. a. beim Hessentag in Rüsselsheim. Die Band läuft wirklich schon ganz gut und das obwohl wir vor diesem Gig nur 2 Proben seit Oktober mit unserem Patrick hatten. Jetzt wollen wir uns mit dem neuen Mann einspielen und natürlich noch viele schöne Gigs anstreben. Übrigens, die Pizza die wir gegessen haben, konnten wir am Ende dann doch locker aus der Eintrittskasse bezahlen und es blieb immer noch etwas übrig.

 

Sa. 29.10.2016 Clubgig in der Gaststätte "Dingens am See" in Mengerskirchen:
Endlich war es soweit, nach 2 Proben vor dem Gig und meiner relativ kurzen Einarbeitungszeit seit Juli 2016 stand nun schon unser erster Gig im "Dingens am See" in Mengerskirchen an. Eigentlich ist es doch eine recht kurze Probenphase gewesen, aber dennoch war ich guter Dinge vor dem Gig. Unser aller Dank an diesem Abend galt zunächst einmal der Pharmaindustrie, denn gut die Hälfte der Band war am Auftrittsmorgen nicht wirklich fit, wie wir am Abend feststellten. In Mengerskirchen angekommen fanden wir eine gemütliche Kneipe mit einer kleinen Bühne vor, immerhin eine der wenigen Locations wo man in den heimischen Regionen noch als Band auftreten kann. An diesem Abend fand im Dingens eine Halloween Party statt. Mit positiver Anspannung und der Hoffnung, dass Marc' s Stimme hält und wir genügend Songs haben gingen wir den Abend dann mit viel Vorfreude an. Für unseren Gitarristen Tom war es ein Heimspiel als gebührtiger Mengerskirchener. Insgesamt spielten wir 2x 1,5 Std. und es hat alles gepasst soweit. Ein paar Verspieler sind halt immer dabei, aber dennoch denke ich, dass wir eine super Grundlage für eine erfolgreiche Zukunft geschaffen haben. Jetzt hoffe ich natürlich, dass wir uns einen Namen erspielen können und dass wir uns eine kleine Fanbasis aufbauen können mit unserer Musik. Unser Programm kam jedenfalls recht gut an wie ich fand. Und auch das Publikum war durchweg begeistert wie man am Ende des Konzertes hören konnte. Der Anfang ist also gemacht, jetzt müssen wir weiter Gas geben um uns einen guten Namen zu erspielen.

 

 

 

 

zurück zur Band Übersicht