Da ich neben meinem Hobby Fußball und Schlagzeug spielen auch noch sehr gerne auf Konzerte von verschiedenen Künstlern gehe, gibt es hier nun meine persönlichen Konzertempfehlungen für euch.
Grundsätzlich muss ich sagen, dass jedes besuchte Konzert ein Erlebnis war.

Folgende Künstler habe ich schon Live
gesehen und gehört:

 

Robbie Williams
The heavy Entertainment Show Tour 2017
Endlich habe ich auch ihn mal gesehen und gehört. Es war ein klasse Konzert, das mal Vorweg. Robbie Williams ist halt ein Entertainer wie er im Buche steht, der mit dem Publikum umgehen kann wie kein Zweiter. Musikalisch sehr vielseitig, von Rock, Pop über Soul und Swing bis hin zu a-capella Arrangements und Dance Songs war an diesem Abend alles geboten. Natürlich wurden neben den neuen Songs auch alle seiner großen Hits an diesem Abend gespielt. Was aber nicht so gut war, war die Tatsache, dass nach gut 1 1/2 Stunden das Konzert beendet war. Das war einfach zu kurz für die teuren Eintrittskarten. Aber dennoch ist ein Besuch von Robbie Williams auf jeden Fall zu empfehlen.
Vorgruppe: Erasure (Dance-Pop Duo, bekannt aus den 80ern).
Robbie Williams Drummer: Karl Brazil.
Offizielle Website: www.robbiewilliams.com
Videos von Robbie Williams gibt' s hier

Kings of Leon
World Tour 2017
Die Band steht für coolen "Southern Rock" oder Alternativ Rock. Auf jeden Fall ist KoL mal endlich eine "neue" Band, die richtig coole Musik macht und sich auch mal über einen längeren Zeitraum hinweg in der Musikwelt etabliert hat. Nach einem relativ verhaltenen Start des Konzerts, gab es in der Mitte einen kleinen Akustik Teil, bevor es dann mit großer Show zum Finale, des knapp 2-stündigen Konzerts ging. Tolles Konzert, mit toller Musik. Ich finde, die Band spielt  anspruchsvolle Rock Titel und hat diese hervorragend arrangiert.
Vorgruppe: Wild Nothing (Recht fader Rock).
Kings of Leon Drummer: Nathan Followill.
Offizielle Website: http://kingsofleon.com
Videos von den Kings of Leon gibt' s hier

Böhse Onkelz
Memento Tour 2016

Endlich war es soweit, die Böhsen Onkelz doch noch mal live erleben, wollte ich ja schon lange. Musikalisch war es auf alle Fälle besser, wie ich erwartet hätte. Fetter Rock eben, sagen wir Hard Rock. Von der Stimmung mal ganz zu schweigen. Die war gigantisch und auf keinem anderen deutschsprachigen Konzert habe ich eine bessere Stimmung wie diese erlebt. Über 2 Stunden rockten die Frankfurter Jungs die Festhalle. Überdurchschnittlich viele Songs vom aktuellen Album wurden gespielt, was natürlich der Stimmung dann etwas abtat. Aber dennoch ein tolles Konzerterlebnis.
Vorgruppe: Vagabundos de Lujo (Gitarrenduo), Beasto Blanco (Hard Rock Band, ganz gut).
Onkelz Drummer:
Peter Schorowsky.
Offizielle Website: www.onkelz.de
Videos von den Onkelz gibt' s hier

Red Hot Chili Peppers
The Getaway World Tour 2016

Auf RHCP habe ich schon lange gewartet. Im Vorfeld hörte man ja unheimlich viele unterschiedliche Meinungen, von grottenschlecht bis Wahnsinn. An diesem Abend in Frankfurt hatte ich einen guten Tag der Band erwischt. Es war ein Hammer Konzert. Mit 1:40 Std. leider etwas zu kurz, dementsprechend fehlten zwar ein paar Songs, aber dennoch würde ich die Band jederzeit wieder besuchen. Drums und Bass grooven einfach unheimlich bei RHCP. Die Crossover Darbietung von Funk und Alternative Rock war schon echt klasse. Eine tolle Show und auch tolle Musik gab es an diesem Abend zu hören. Netter Nebeneffekt: Zum Ticketkauf gab' s noch gratis das neue Album dazu.
Vorgruppe: Deerhoof (Alternative Rock, teilweise etwas grauenvoll).
RHCP Drummer: Chad Smith.
Offizielle Website: http://redhotchilipeppers.com
Videos von RHCP gibt' s hier

Zucchero
Black Cat Tour 2016
Der Italiener steht für Gospel, Blues und Rock und genau das hat das Konzert auch geboten. Auf höchstem musikalischem Niveau allerdings. Ein klasse Sound und eine weitestgehend "schwarze" Band, die natürlich auch schwarze Musik gemacht hat und das ziemlich genial. Fing das Konzert zunächst etwas ruhiger an, steigerte Zucchero sich bis zum Ende seines 2 1/2 stündigen Konzertes immer mehr und es wurde immer peppiger. Zum Schluss kam natürlich sein größter Hit "Senza una Donna". Ein weiteres Highlight des Abends waren natürlich die beiden Drummer.
Vorgruppe: Keine.
Zucchero Drummer: Adriano Molinari und "Queen Cora" Coleman-Dunham.
Offizielle Website: www.zucchero.it
Videos von Zucchero gibt' s hier

Anil
Live 2016

Der gebürtige Wetzlarer spielte rund eine Stunde einen Promotion Gig im Franzis in Wetzlar. Hier spielte er nun erstmals auf deutsch und nicht mehr seine Musik auf englisch. Die Songs gehen wohl in die Richtung Rock/Pop und auch Hip Hop. Teilweise sind Ohrwürmer dabei, aber genau so auch nachdenkliche Songs. Besonders gut hat mir Anil' s Stimme gefallen, diese hat einen besonderen Touch, von sanft bis rauchig eben. Neben Anil standen auch gestandene Musiker am Bass, Gitarre und Drums mit ihm auf der Bühne. Ein zwar kurzes, aber dennoch sehr schönes Konzert.
Vorgruppe: Zampano (Hip/Hop aus Gießen, gut).
Anil Drummer: Dirk Rosenbaum.
Offizielle Website: http://anilaltintas.bandcamp.com
Videos von Anil gibt' s hier

Santiano
Von Liebe, Tod und Freiheit Tour 2015
Seemannsrock mit deutschen Texten kann man wohl Santiano am besten beschreiben, die tatsächlich noch im Schlagergenre geführt werden. Ein super Konzert mit toller Show und klasse Musik. Neben den deutschsprachigen bekannten Songs gab es natürlich auch die traditionellen irischen Volkslieder und einige Songs auf "Plattdütsch". Für mich definitiv kein Schlagerkonzert, sondern eher ein Rockkonzert. Gegen Ende wurde es dann sogar noch mal etwas ruhiger, als die Band in einer Accoustic Session das Konzert ausklingen lies.
Vorgruppe: Keine.
Santiano Drummer: Marco Möller.
Offizielle Website: www.santiano-music.de
Videos von Santiano gibt' s hier

Die Fantastischen Vier
Rekordtour 2015

Seit nunmehr über 25 Jahren gibt es die Fanta4. Hip Hop mit deutschen Texten, damals ein Novum und heute voll etabliert in der deutschen Musiklandschaft. Ein schönes, mal etwas anderes Konzert kann man hier sagen. Das Programm beinhaltete einen bunten Mix der letzten 25 Jahre. Lediglich "Die da" wurde nicht gespielt von ihren großen Hits. Neben den typischen Hip Hop Songs gab es aber auch rockige Momente im Konzert, genau wie ein paar Balladen. Eine tolle Band im Hintergrund und die Fanta4, die einen tollen Konzertabend gestalteten.
Vorgruppe: Lary (Elektro-Pop aus Berlin, eindeutig zu Keyboard lastig).
Fanta4 Drummer: Florian Dauner.
Offizielle Website: https://diefantastischenvier.de
Viedoes von den Fanta4 gibt' s hier

Helene Fischer
Farbenspiel Tour 2014
Die Königin des Schlagers wie Helene genannt wird hörte ich erstmals 2014. Wobei ich eigentlich sagen muss, dass das mit Schlager nichts zu tun hat, ich würde eher sagen Deutsch Pop. Für mich festzuhalten bleibt, dass sie ihre älteren Hits in teilweise neuen interessanten Arrangements gespielt hat. Was mir allerdings überhaupt nicht gefiel war die ca. 40minütige Pause und, dass sie unheimlich viele gecoverte Songs spielte, wie u.a. Bring me to life oder Living on a prayer, was nicht so dolle war. Dass Helene die deutsche P!nk sein könnte kann ich jedenfalls nicht bestätigen hier fehlen doch noch Welten.
Vorgruppe: Keine.
Helene Fischer Drummer: Jens Carstens.
Offizielle Website: www.helene-fischer.de
Videos von Helene Fischer gibt' s hier

Christina Stürmer
Hör auf dein Herz Tour 2014
Seit nunmehr 10 Jahren ist Christina Stürmer im Business unterwegs. Als Siegerin einer österreichischen Castingshow hat sie den entgültigen Sprung ins Musikgeschäft schon lange geschafft. Sie hat einige große Hits mittlerweile, die sie natürlich alle an diesem Abend sang. Gut 1,45 Std. rockte die Linzerin mit einer typischen Rock Besetzung, mit der sie auch schon zum Teil 10 Jahre on Stage ist (2x Git., Bass, Drums). Von gefühlvollen Balladen bis zu fetzigem Rock war alles dabei. In ihrer musikalischen Anfangszeit sang sie u. a. Songs von Janis Choplin, welche sie auch an diesem Abend nochmals aufführte. Das Publikum war bunt gemischt, C. Stürmer ist eben etwas für jeden.
Vorgruppe: Neoh (Deutschrock aus Gießen, sehr gut).
Christina Stürmer Drummer: Klaus Pérez-Salado.
Offizielle Website:
http://christinaonline.at
Videos von Christina Stürmer gibt' s
hier

Alicia Keys
Set the World on Fire Tour 2013
Das so genannte Soulwunder aus New York gab eines der wenigen Deutschlandkonzerte in Frankfurt. 1,45 Stunde dauerte das Konzert der Amerikanerin. Neben den typischen Balladen, die Alicia Keys vorwiegend auf dem Klavier begleitete gab es auch einige fetzige Soul/RnB Songs an diesem Abend zu hören. Zu der außergewöhnlichen Stimme von Alicia Keys muss man noch besonders die Rhythmusgruppe hervorheben, die einfach geil zu den Songs gegroovt hat. Ein tolles Konzert, mit wenig Drumherum und keiner aufwendigen Bühnenshow. Die Musik stand ganz klar im Vordergrund.
Vorgruppe: Miguel (RnB Künstler aus LA).
Alicia Keys Drummer: Aaron Spears.
Offizielle Website: http://aliciakeys.com
Videos von Alicia Keys gibt' s hier

Chris de Burgh
Live in Concert 2013
Das Konzert dauerte gute 2 3/4 Stunden und war in zwei Teile aufgeteilt. Der erste Teil war meiner Meinung nach sehr lahm und bestand vorwiegend aus Balladen und heroischer geschichtsträchtiger Musik, der sich Chris de Burgh anscheinend seit Neuestem widmet. Der zweite Teil begann dann auch noch mit einem unplugged Set, was natürlich auch nicht unbedingt fetziger klang. Ab der Mitte des 2. Sets wurde es dann aber richtig fetzig. Mit seinen rockigen Hits und einigen Coverversionen kam richtig gute Stimmung auf. Der Höhepunkt war natürlich das Finale des Konzerts mit "High Emotion". Alles in allem ein musikalisch sehr gutes Konzert.
Vorgruppe: Neil Taylor (CdeB Gitarrist, ehemals Tears for fears).
Chris de Burgh Drummer: Tony Kiley.
Offizielle Website: http://cdeb.com
Videos von Chris de Burgh gibt' s hier

Silbermond
Hessentags Open Air 2012
Die 4 sympathischen Sachsen aus Bautzen haben absolut den Draht zu ihrem Publikum gefunden - sehr sympathisches Auftreten. Ihre Musik hat nicht umsonst solch einen großen Erfolg in Deutschland. Allerdings waren mir persönlich zu viele Balladen im Programm, welche natürlich sehr bekannt sind. Auch ein Akustik Teil wurde ins Programm mit eingebaut. Silbermond ist halt doch irgendwie eine Mädchenband, so ungefähr wie PUR, musikalisch vielleicht nicht ganz auf deren Level. Alles in allem ein gutes Konzert, welches ich aber nicht noch mal hören müsste.
Vorgruppe: Twistet Strings (Nachwuchsband aus Hanau), Frida Gold ("Wovon sollen wir träumen", Elektropop).
Silbermond Drummer: Andreas Nowak.
Offizielle Website: www.silbermond.de
Videos von Silbermond gibt' s hier

Ina Müller
Live 2011/2012, Ich bin die Tour 2017

Die Quasselstrippe aus Hamburg gab 2 1/2 Stunden alles auf der Bühne. Neben ihren oft melancholischen Songs gab es zwischen jedem Song eine etwas ausgedehntere Ansage. Diese waren aber keineswegs langweilig, ganz im Gegenteil, es gab zu jedem Song eine lustige Geschichte, oder auch mal den ein oder anderen dreckigen Witz von Ina Müller. Die Mitvierzigerin ist jedenfalls eine absolute Powerfrau, das beweist sie auf der Bühne und hat auch keine Ängste mit dem Publikum auf Tuchfühlung zu gehen. Besonders hörenswert ist natürlich ihre raue Stimme die bei den Balladen und den fetzigeren Nummern einfach super ist.
Vorgruppe: Keine.
Ina Müller Drummer: Helge Zumdieck, Marco Möller.
Offizielle Website: www.inamueller.de

Videos von Ina Müller gibt' s hier

Vonda Shepard
An intimate Evening 2011
Vonda Shepard spielte an diesem Abend Solo, nur mit Klavier. Das hat mich eigentlich im Vorfeld etwas enttäuscht, da ich ehrlich gesagt nicht so recht Lust auf einen Abend mit Gesang und Klavier hatte. Aber es hat sich voll und ganz gelohnt. Neben ihren eigenen Songs präsentierte sie auch die Songs aus "Ally McBeal" und spielte u. a. mit ihren beiden Support Acts, sowie ihrem Manager, der eine perfekte Sting Parodie zum besten gab ein tolles Programm von rund 1 1/2 Stunden. Vonda Shepard würde ich mir jederzeit wieder anhören, dann allerdings vielleicht mal mit Band. Im Anschluss an das Konzert gab es noch eine Autogrammstunde im Foyer.
Vorgruppe: Jaimi Faulkner (australischer Songwriter mit hohem Entertainment Faktor), Stevie Ann (holländische Songwriterin nicht so toll).
Vonda Shepard Drummer: keiner.
Offizielle Website: www.vondashepard.com
Videos von Vonda Shepard gibt' s
hier
Eine schöne Erinnerung vom Konzert mit Vonda Shepard gibt' s hier

Del Castillo
Live 2011
Die Latin Rock Band aus Austin gastierte im Franzis in Wetzlar. Von 21:30 Uhr bis 0:00 Uhr mit einer ca. 15minütigen Pause spielten die Mexikaner an diesem Abend. Ginge es nach mir, hätte es ruhig noch etwas länger gehen dürfen. Ein super Konzert. Zu vergleichen in etwa mit Maná, aber eben mit 2 klassischen Gitarren, die durch ihre Virtuosität und Spielfreude dem ganzen einen unvergessenen Sound gaben. Unterstützt von einem top Sänger, sowie Percussion, Drums und Bass konnte ein absolut tolles Latinfeeling durch die Band erzeugt werden. Wirklich eine sehr hörenswerte Band.
Vorgruppe: Keine.
Del Castillo Drummer: Mike Zeoli.
Offizielle Website: www.delcastillomusic.com
Videos von Del Castillo gibt' s hier

Pasion de Buena Vista
Live 2010
Tribute to Buena Vista Social Club könnte man wohl am besten die "Pasion de Buena Vista" beschreiben. Eine gute Latinband namens "La Idea", feurige Tänzerinnen, die ich persönlich nicht unbedingt gebraucht hätte und tolle Sänger, darunter Tomas Evangelista Sanchez-Aguilera und Inocente "Pachin" Fernandez-Jimenez, die schon mit dem echten Buena Vista Social Club zusammengespielt haben bildeten das Line up der Veranstaltung. Alles in allem ein tolles Latin Erlebnis mit toller cubanischer Musik, aber natürlich nicht zu vergleichen mit dem legendären Buena Vista Social Club, wer darauf hoffte wurde jedenfalls wohl etwas enttäuscht. Aber ein Besuch der "Pasion de Buena Viste" lohnt sich auf alle Fälle.
Vorgruppe: Keine.
Pasion de Buena Vista Drummer: Alexeis Castro-Labrada. (Drums/Perc.), Luis-Enrique Dieguez-Perez (Congas/Perc.).
Offizielle Website: www.pasion-de-buena-vista.com
Videos von Pasion de Buena Vista gibt' s hier

Jan Delay & Disko No. 1
Bahnhof Soul Tour 2009
Ein Hamburger Rapper mit einer absolut abgefahrenen Band. Diese Mischung gibt es wohl so nicht noch einmal in Deutschland und deshalb muss man sich das mal ansehen dachte ich mir. Auf alle Fälle hat die Band, die Jan Delay dabei hat ein absolutes Top Niveau. Absolut abgefahrene Rhythmen und coole Musik, wo keine Hüfte steif bleibt gab es zu hören in den 2 Stunden. Natürlich wurde auch das Publikum interaktiv mit "Freeze" Spielen in die Show mit einbezogen. Man muss schon sagen, dass Delay eine echt tolle Show mit seiner Band darbietet. Das Konzert ist auf jeden Fall für Musikliebhaber ein echtes Highlight und eben auch etwas ganz spezielles.
Vorgruppe: DJ Mad & das BO ("Wir brauchen Bass Bass").
Disko No. 1 Drummer: Jost Nickel.
Offizielle Website: www.jandelay.de
Videos von Jan Delay & Disko No. 1 gibt' s hier

Green Day
21st Century Breakdown Tour 2009, Open Air 2010, Summer Open Air 2012, Revolution Radio Tour 2017

Die ehemals als Punkrockband startende Band hat heutzutage mit eingehenden Rocksongs auf sich aufmerksam gemacht. Deshalb wollte ich auch gerne ein Konzert dieser Band besuchen und kann nur jedem raten dies auch zu tun. Ein tolles 3-stündiges Konzert gab es zu hören. Natürlich wurden die neuen Songs genau wie die alten aus ihrer Anfangszeit zum besten gegeben. Fast ohne Unterbrechung folgte ein Song dem nächsten. Gegen Ende des Konzerts gab es einen kleinen Unplugged Teil. Fans wurden außerdem auf die Bühne geholt an diesem Abend. Diese durften mitmachen. Zuerst als Leadsänger oder als Bandbesetzung. Es kann wohl nichts schöneres für einen Fan geben, als mit seinen Idolen auf der Bühne zu stehen und noch dazu eine tragende Rolle zu spielen für einen Song, einfach super!

Vorgrupp
e: Prima Donna (Ungefähr gleiche Stilrichtung wie Green Day), Rise against und Donots, All time Low, Angels and Airwaves (Punk á la Green Day), The Interrupters (Guter Punk).
Green Day Drummer: "Tré Cool" Frank Edwin Wright III.
Offizielle Website: www.greenday.com
Videos von Green Day gibt' s hier

AC/DC
Black Ice Tour 2009

Die Urväter des Hard Rock' s noch einmal auf großer Tour. Es war auf alle Fälle ein tolles Erlebnis. Rock in seiner reinsten Art und wohl auch in einer seiner lautesten. Denn laut war es wirklich, trotz des Platz genau gegenüber der Bühne. Alleine schon das gigantische Opening, wo eine Dampflok auf die Bühne fuhr, war sehr faszinierend. Genau so faszinierend war das Gitarrenspiel von Angus Young, der wohl total mit seinem Instrument verschmilzt wenn er es bedient. 2 Stunden lang rockten die Altmeister das Kölner Stadion, ehe es mit einem ca. 5minütigen Gitarrensolo von Angus Young und natürlich "Highway to hell" zu Ende ging.
Vorgruppe: Claudia Cane Band (Rockröhre am Gesang, ganz ok), The Answer (Rock like AC/DC, auch ok).
AC/DC Drummer: Phil Rudd.
Offizielle Website: www.acdc.com
Videos von AC/DC gibt' s hier

P!nk
Funhouse Tour 2009, The truth about Love Tour 2013
Mit Einflüssen aus Pop, Rock, Punk und R 'n' B kann man wohl am ehesten erst mal die Sängerin Pink beschreiben. Typisch amerikanisch war die bombastische Bühnenshow mit jede Menge Pomp, Tänzern und Akrobatik, so wie man es schon aus einigen Pink Videos kennt, z. B. am Trapez oder einer riesigen Schaukel. Aber die Show mit ihren Tänzern stand gar nicht mal so im Vordergrund. Denn es war die Musik, die das ganze einfach nur hammergeil abrundete. Ein absolut geiles Rock Konzert, bei dem auch eine ausgedehnte Accoustic Session mit Gitarren, Kontrabass, Cello und Geige für reichlich Abwechslung sorgte. Das Niveau des Konzertes konnte man spätestens bei der Bohemian Raphsody von Queen erkennen, einfach nur sagenhaft!
Vorgruppe: Raygun (ganz guter Rock) Churchill (hörenswerter Rock aus den USA).
Pink Drummer: Mark Schulman.
Offizielle Website: www.pinkspage.com
Videos von Pink gibt' s
hier
Eine schöne Erinnerung an das Konzert mit M. Schulman gibt' s
hier

Tower of Power & Maceo Parker
Soul and Funk Night 2009
Tower of Power aus Oakland heizten zunächst mit fetzigen Soulrhythmen mächtig ein. Bereits seit 41 Jahren ist die Formation unterwegs und konnte die Gäste mit neuen Songs aber auch bekannten Songs wie "Soul with a Capital S" oder "Diggin' on James Brown" begeistern. Es war halt einfach Musik, die ins Blut und ans Herz ging. Vor allem die Snarebehandlung durch David Garibaldi, der mehr durch coole Grooves als durch solistische Einlagen gefiel.
Nach ToP trat Maceo Parker mit seiner schwarzen Funk Band auf. Nun gab es Funk vom feinsten. Der ehemalige Saxofonist vom Godfather of Funk James Brown wusste ebenfalls zu begeistern und spielte und sang sein Programm mit seiner 9-köpfigen Band gekonnt herunter. Auch hier natürlich wieder Rhythmus pur. Ein absolut toller Abend in der Alten Oper wie ich fand. Ein wahrer Leckerbissen für echte Musikliebhaber.
Vorgruppe: Keine.
Tower of Power Drummer: David Garibaldi.
Maceo Parker Drummer: Jamal Thomas.
Offizielle Website: www.towerofpower.com
Offizielle Website: www.maceoparker.com
Videos von Tower of Power gibt' s
hier
Videos von Maceo Parker gibt' s hier

Rosenstolz
Die Suche geht weiter Tour 2008
Das 1991 gegründete Berliner Duo auf großer Deutschlandtour. Zugegeben etwas speziell und nicht jedermanns Geschmack. Die Musik ist wohl im deutschsprachigen Chanson und Pop Bereich anzusiedeln. Mir hat das Konzert jedenfalls gut gefallen, muss man zwar nicht noch mal hören aber es war gut. Neben der Musik machte das, in der Homosexuellenszene, beliebte Duo, auch mit einer Sammelaktion während des Konzerts für die Aidshilfe auf sich aufmerksam. Beim 2,45-stündigen Konzert gab es viele alte Songs, aber auch die bekannten Songs des Duos. Neben einem accoustic-Teil und einigen synthetischen Discosounds gab es auch immer wieder Parts wo die beiden ganz alleine auf der Bühne waren ohne die Band.
Vorgruppe: Keine.
Rosenstolz Drummer: Jens Carstens.
Offizielle Website: www.rosenstolz.de (Facebook)
Videos von Rosenstolz gibt' s hier

Celine Dion
Taking Chances Tour 2008
Die Kanadierin hat sicherlich nichts mit einer Rocksängerin zu tun. Dennoch war das Konzert durchaus sehr hörenswert. Natürlich gab es viele Balladen und auch mal zwischendurch eine feurige Latinpassage. Einige Songs wurden mit Samples über den Drums abgespielt, was aber auch mal was hatte.
Was nicht so schön war, war die Tatsache, dass Celine Dion unheimlich viele Coverversionen u. a. von Queen, Tina Turner oder Meat Loaf sang. Eigentlich sollte man doch meinen, dass bei 23 No. one Hits genug eigenes Material für das knapp 2-stündige Programm vorhanden sein müsste. Schön war das Duett mit Andrea Bocceli, der über die Videoleinwand eingespielt wurde und seine Stimme über Halbplayback über die Boxen zu hören war.
Vorgruppe: Jon Mesek (Langweiliger Schnulzenrock).
Celine Dion Drummer: Dominique Messier.
Offizielle Website: www.celinedion.com
Videos von Celine Dion gibt' s hier

Mike Stern Band
Live 2008
Mike Stern (Gitarre), Tom Kennedy (Bass), Dave Weckl (Drums) und Bob Franceschini (Saxophon). Diese Namen reichen wohl aus um auszudrücken auf welchem musikalischen Niveau ein wunderschöner Jazz Abend in Oberscheld verlief. Ein musikalisch ganz einmaliges Erlebnis war der Abend, der von Andy Becker organisiert wurde und dem wir wirklich zu Dank verpflichtet sind, welche musikalischen Größen er nach Oberscheld geholt hat. Musikalisch gab' s nichts zu mäkeln, toller Jazz eben, aber auch manchmal mit Beatelementen, dann wieder eine unheimlich hohe musikalische Virtuosität. Die Songs dauerten teilweisen 30 Minuten und waren stets mit tollen Solopassagen gefüllt. Das ist Musik vom feinsten und alles für nur 20,00 €!
Vorgruppe: Groove 'n Sound Orchestra (Jazzprojekt der Gebrüder Zapf).
Mike Stern Drummer: Dave Weckl.
Offizielle Website: www.mikestern.org
Videos von der Mike Stern Band gibt' s hier
Eine schöne Erinnerung an den Abend mit Dave Weckl gibt' s hier

Fury in the Slaughterhouse
The best of 20 years - farewell & goodbye Tour 2008
Rock Musik made in Germany, das sind FitS. Ein tolles Konzert mit all ihren Hits gab' s auf der Abschiedstournee zu hören. Schöner Gitarrensound mit coolen Keyboardlicks und einem markanten Gesang zeichnet die Musik der Band aus. Auch eine accoustic Session wurde mit ins Konzert eingebaut. Lieder die, auch wenn sie unbekannt waren, ins Ohr gingen, einfach toll diese Band.
Am Fanshop konnte man sich das komplette Konzert als MP3 mit Bildern und Videos auf einem USB-Stick kaufen, das ist wohl auch nicht ganz alltäglich für eine Band dieser Klasse, all ihre Konzerte als MP3 Dateien zu verkaufen.
Vorgruppe: Gregory Darling (cooler Rock aus Kalifornien), Schulz (Liedermacher mit Gitarre, ganz ok).
Fury Drummer: Rainer Schumann.
Offizielle Website: www.fury.de
Videos von Fury gibt' s
hier

Die Ärzte
Es wird eng Tour 2007
Die beste Band der Welt muss man eigentlich mal hören oder? Das die Jungs musikalisch nicht so der Hammer sind, war schon vorher klar, aber das doch soviel Chaos teilweise auf der Bühne herrschte hätte ich nicht erwartet. Auch der Funke auf das Publikum sprang nicht so rüber, was sogar die Ärzte von der Bühne aus bemerkten. Andererseits lag das wohl auch an vielen unbekannten Songs, die in den gut 3 Stunden gespielt wurden, zudem wurde noch dazu ziemlich viel sinnloses Zeug geredet. Als die Band dann auch noch ankündigte Funk spielen zu wollen, war klar, dass der Schuss nur nach hinten los gehen konnte und so kam es auch. Alles im allem ziehe ich in Zukunft die Sportfreunde Stiller als beste Deutsche Band vor.
Vorgruppe: Keine.
Ärzte Drummer: Bela B.
Offizielle Website: www.bademeister.com
Videos von den Ärzten gibt' s hier

Sportfreunde Stiller
La Bum Tour 2007, Folklore im Garten 2008
Die Sportis Live, das wollte ich mir doch einmal anhören. Zugegeben, ich war einer der ältesten Konzertbesucher auf diesen Konzerten, aber das war eigentlich nicht weiter schlimm. Sicherlich ist die Musik der 3 Münchner nicht gerade etwas für das gehobene Niveau. So hörte man doch den ein oder anderen kleinen Fehler an diesem Abend. Aber dennoch war die Stimmung topp und die 3 verstanden es, ihr Publikum durch lockere und sympathische Art und Weise auf ihre Seite zu ziehen. Die gitarrenlastige Musik mit den originellen Texten geht jedenfalls ins Ohr, nur die programmierten Keyboardsounds waren manchmal etwas zu grell.
Vorgruppe: Monta (Dt. Band mit englischen Texten, erinnerte etwas an Britpop), The Amber light (Britpop mäßige Musik, viel zu laut), Roman Fischer & Band (Teilweise Depri-Musik, aber ganz ok).
Sportis Drummer: Florian "Rakete" Weber.
Offizielle Website: www.sportfreunde-stiller.de
Videos von den Sportis gibt' s hier

Genesis
Turn it on again Tour 2007
Eine der großen Bands der 80er auf Reuniontour in 2007. Mit Phil Collins, Tony Banks und Mike Rutherford versprach der Abend auf jeden Fall schon mal musikalisch ein Highlight zu werden und das wurde er auch. Bis auf "Jesus he knows me" wurden alle großen Hits in einem fast 3-stündigen Konzert dargeboten. Die Aussteuerung war leider wohl an manchen Plätzen nicht ganz so toll, was wohl auch die durchweg durchschnittliche Kritik begründete. Trotzdem fand ich es ein Hochgenuss für Musikliebhaber diesem Konzert zuzuhören. Viele Instrumentaleinlagen und lange Soli ließen keinen Zweifel an der hohen Musikalität der einzelnen Musiker.
Vorgruppe: Keine.
Genesis Drummer: Chester Thompson und zeitweise Phil Collins.
Offizielle Website:
www.genesis-music.com

Videos von Genesis gibt' s hier

Meat Loaf
Bat out of Hell III - Seize the night Tour 2007
Der texanische "Art-Rock-Star" spielte in Frankfurt gut 2 1/2 Stunden am Stück. Natürlich gab es all seine großen Hits zu hören. Etwas lästig waren zwei längere Pausen im Konzert, in denen Meat Loaf viel zu erzählen hatte. Aber das war auch eigentlich das einzig negative an diesem Abend. Neben einer 1a Band, war natürlich auch ein starker weiblicher Gesangspart vorhanden, den man ja bereits aus seinen Radiosongs bestens kennt. Auch das war ein weiterer guter Part des Konzerts, der viel Power mit in die Songs brachte, die typisch für Meat Loaf, alle sehr lange waren, kein Song eigentlich unter 5 Minuten.
Vorgruppe: Marion Raven (Akkustic Songs mit Gitarre, ganz ok).
Meat Loaf Drummer: John Miceli.
Offizielle Website: www.meatloaf.net

Videos von Meat Loaf gibt' s hier

The Rolling Stones
A bigger Bang Tour 2007
Die Show war gigantisch, musikalisch war allerdings öfters mal eher Chaos beim Zusammenspiel angesagt. Von ihren Hits fehlte eigentlich nur "Don' t stop" und "Angie". Allerdings waren die Eintrittskarten mit bis zu 190€ stark überteuert. Aber einmal im Leben muss man sich die Stones einfach geben, aber dann reicht' s auch. Die Aussteuerung war auch nicht sonderlich gut und bei Kieth Richards hatte man den Eindruck, dass er irgendwas genommen haben musste, so wie er sich auf der Bühne bewegte. Mick Jagger hat durch seine Bühnenperformance viele kleine Fehler übertünchen können.
Vorgruppe: Starsailor (Brit-Pop-Band).
Stones Drummer:
Charlie Watts.
Offizielle Website: www.rollingstones.com

Videos der Rolling Stones gibt' s hier

Christina Aguilera
Back to basics Tour 2006
Die schöne Blonde aus den Staaten in Frankfurt. Für das teure Geld war das Konzert doch etwas enttäuschend. Lediglich knapp 1 1/2 Stunden ging die "Show". Typisch amerikanisch das Ganze. Viel Show, viel Tanz, wenig die Musik im Vordergrund. Nicht mal ihre Band stellte die unnatürlich schön wirkende Blondine vor. Ihr Musikmix umfasste zwar einen abwechslungsreichen Mix von R 'n' B Rhythmen über Jazz, Funk, Raggae, Fusion und Rock und auch die Stimme von Aguilera ist  ganz einzigartig. Weder Shakira, Anastacia oder sonst ein weiblicher Künstler kommt an diese einmalige Stimme heran.
Vorgruppe: Jan Delay & Disko No. 1 ("Irgendwie, irgendwo, irgendwann", echt stark!).
Christina Aguilera Drummer: Brian Frasier-Moore.
Offizielle Website:
www.christinaaguilera.com

Videos von Christina Aguilera gibt' s hier

Alice Cooper & Deep Purple
Tour 2006
Ein Doppelkonzert mit den beiden Kultrockstars der wilden Zeit. Beide Künstler spielten nacheinander knapp 1 Stunde 45 Minuten. Alice Cooper startete das Konzert mit fetzigen Metal Songs. Seine großen Hits wurden natürlich wie in alten Zeiten zum besten gegeben. Auch die Show von ihm ließ keine Wünsche offen. So kam auch die Giotine zum Einsatz. Eine abgedrehte Show mit fetzigem Metalsound zeigte der ungeschminkte Cooper.
Danach kam Deep Purple. Hier wurde jetzt doch eher auf guten "Groove" Wert gelegt. Aber auch hier gab es eine tolle Rockshow. Gitarrist und Keyboarder hatten sogar einen separaten Solopart. Auch Deep Purple gab ein absolut tolles Konzert. Nur gegen Ende des Konzertes merkte man dann auch beim Sänger, dass er die Töne doch nicht mehr alle so ganz traf. Aber egal, ein super Doppelkonzert der beiden Künstler.
Vorgruppe: Keine.
Alice Cooper Drummer: Eric Singer.
Deep Purple Drummer:
Ian Paice.
Offizielle Website:
www.alicecooper.com
Offizielle Website:
www.deep-purple.com
Videos von Alice Cooper gibt' s
hier
Videos von Deep Purple gibt' s hier


Nena
Willst du mit mir gehen Tour 2005

Die oft als Zicke verschriene Nena war an diesem Abend ganz nett. Über 2 Stunden spielte Nena mit ihrer Band viele bekannte Songs. Die neu arrangierten Songs wurden auch in der alten Version gespielt. Dabei kamen natürlich die alten Klassiker am besten an. Aber auch die neuen Songs gehen ins Ohr und sind schön anzuhören. Leider war das Konzert mehr als schlecht besucht was Nena nicht verdient hat. Das Ende des Konzertes war nicht so schön, denn da spielte sie eine Art Techno/Dancefloor mit computerprogrammierten Sounds. Das hat nicht so ganz gepasst. Aber dennoch war das Konzert durchweg ok.
Vorgruppe: Klee (Deutschrock "Tausendfach").
Nena Drummer: Van Romaine.
Offizielle Website: www.nena.de

Videos von Nena gibt' s hier

Simply Red
In Concert 2005, The best of Tour 2009
Mick Hucknall in Aktion. Ein sehr schönes anspruchsvolles Konzert gab es zu hören. Mit Streichern und Big Band Besetzung wurde ein toller Abend geboten, bei dem auch mal etwas andere Musik gespielt wurde. Trotz des hohen musikalischen Niveaus und der Besetzung kam in der Halle tolle Stimmung auf, als die großen Hits von SR gespielt wurden. Aber auch einige jazzige und latinmäßige Songs gab' s vom Rotschopf zu hören. Leider war das Konzert nur 1 Stunde und 40 Minuten lang. Aber dennoch ein Besuch bei Simply Red lohnt sich auf alle Fälle.
Vorgruppe: Nadja Benaissa (Ex-No Angel, schlechter Rock), Willie K. (Ein Mann Gitarren- und Ukulelenspieler aus Hawaii, ganz ok).
Simply Red Drummer: Pete Lewinson.
Offizielle Website: www.simplyred.com

Videos von Simply Red gibt' s hier

Peter Maffay
Laut und Leise Tour 2005
Der Moräne in der Festhalle in Frankfurt mit Band. Leider hat mir das Konzert nicht besonders gut gefallen. Das Konzert ging zwar 2 3/4 Stunden, allerdings wurden viele seiner Hits nicht gespielt. Deshalb wurde auch leider zu keinem Zeitpunkt die Stimmung auf' s Publikum übertragen. Zu Beginn spielte Maffay ca. 1 Stunde lang Accousic Sets mit sehr vielen langsamen neueren Songs. Erst danach ging es etwas rockiger weiter. Auch sein Keyboarder und eine Gastsängerin durften eigene Songs singen, das fand ich auch nicht so glücklich, da ich ein Maffay Konzert besucht habe.
Vorgruppe: Keine.
Peter Maffay Drummer: Bertram Engel.
Offizielle Website: www.maffay.de

Videos von Peter Maffay gibt' s hier

Bob Dylan
Tour 2005
Gut 2 Stunden ging das Konzert der Legende Bob Dylan. Ein abwechslungsreiches Konzert mit vielen Rock, Blues oder auch Country Songs gab es zu hören. Allerdings vermisste ich doch Songs wie "Knocking on heavens door" oder auch "The answer is blowing in the wind". Bob Dylan spielte den ganzen Abend Keyboard und natürlich auch mal Mundharmonika. Ohne viele Worte verlief der Abend. Nicht einmal "Guten Abend" sagte er, lediglich die Band stellte er am Ende des Konzertes vor, ansonsten wurden schöne Songs nonstop gespielt, die zum größten Teil etwas ruhiger waren. Ein zweites Mal müsste ich mir Bob Dylan allerdings nicht mehr anhören. 
Vorgruppe: Keine.
Bob Dylan Drummer: George Receli.
Offizielle Website: www.bobdylan.com

Videos von Bob Dylan gibt' s hier

Söhne Mannheims
Can you feel it Tour 2005
Nachdem ich eigentlich gar keine große Lust auf die Söhne hatte, ging ich also recht unvorbelastet zum Konzert. Ich mochte Xavier Naidoo eigentlich noch nie. Aber nach diesem Abend muss ich sagen, dass die Söhne Mannheims auf alle Fälle ein Erlebnis sind. Xavier Naidoo kommt ebenfalls sehr gut beim Publikum an, obwohl man über seine Sangeskunst ja geteilter Meinung sein darf. Neben tollen Balladen gab es natürlich auch richtig fetzige Musik, die wirklich klasse war und sich durch die interessante Rhythmik und Taktverschiebung auszeichnete. Nicht umsonst spielt mit Ralf Gustke der beste deutsche Drummer in der Band.
Vorgruppe: Maya Saban & Cosmo Klein (Dt. Nachwuchssängerin).
SM Drummer: Ralf Gustke und Bernd Hermann.
Offizielle Website: www.soehne-mannheims.de

Videos von den Söhnen Mannheims gibt' s hier

Rod Stewart
From Maggie May to the great American Songbook Tour 2005, Greatest Hits Tour 2007
Endlich mal ein Konzert von Rod Stewart, auch einem der Altmeister, konnte ich 2005 zum ersten Mal besuchen. Ein tolles Konzert konnte man erleben, bei dem lediglich der Gesang mit unter etwas zu leise war. Aber ansonsten bekam man alle seine großen Hits zu hören, von den Balladen (Waltzing Mathilda) bis zu den Rock Songs (It takes two). Im zweiten Teil spielte Rod mit einer kompletten Big Band ca. 20 Minuten lang Swing Klassiker der 30er Jahre, bevor es dann wieder rockig weiter ging.
Vorgruppe: Keine.
Rod Stewart Drummer: David Palmer.
Offizielle Website: www.rodstewart.com

Videos von Rod Stewart gibt' s hier

Destiny' s Child
Destiny fulfilled... and lovin' it Tour 2005
Die drei Texanerinnen in Germany. Eigentlich war es auch noch nie meine Musikrichtung, aber dennoch ging ich zum Konzert. Neben ihren HipHop-Songs, die teilweise etwas zu heftig meiner Meinung nach sind, singen sie aber auch wunderschöne Balladen. Jede der 3 hatte auch einen Part in der Show, den sie ganz alleine gestalten konnte. Natürlich waren neben der Band auch wieder jede Menge Tänzer auf der Bühne, die ihre Auftritte während der Umziehphasen der Girls hatten. Die Konzertdauer war nur 1 1/2 Stunden, eigentlich zu wenig für so viel Geld. Die Band hatte doch viele Songs über Sampler oder Midi ablaufen lassen, was natürlich bei dieser Art der Musik unumgänglich ist, aber dennoch nicht sonderlich gut bei mir ankam.
Vorgruppe: Lemare and Brixx (Jagger Musik).
Destiny' s Child Drummer: Gerald Heyward.
Offizielle Website: www.destinyschild.com

Videos von Destiny' s Child gibt' s hier

Queen & Paul Rodgers
Tour 2005
Nach 19 Jahren Abstinenz ging die Kultband aus England gemeinsam mit P. Rodgers wieder auf Tour. Natürlich gab' s die ganzen alten Klassiker bis auf wenige Ausnahmen, genau wie "All right now" von Free. Musikalisch ließ das Konzert aber einige Wünsche offen, denn hier gab' s einige dicke Fehler zu bemängeln. Allerdings waren die Accoustic Einlagen von Brian May und Roger Taylor schon vom allerfeinsten - sehr gute Stimmen. Ohne Sequenzer kommt aber auch Queen heutzutage nicht mehr aus. Der Höhepunkt war, als Freddy über die Leinwand noch einmal Bohemian Raphsody sang und die Band dazu spielte. P. Rodgers ist ein guter Sänger, aber Freddy ist eine Legende.
Vorgruppe: Keine.
Queen Drummer: Roger Taylor.
Offizielle Website: www.queenonline.com
Videos von Queen gibt' s
hier

Anastacia
Live at Last Tour 2004
Die Rockröhre aus den USA hat eine ganz einmalige Stimme. Nur leider war das Konzert an sich alles in allem eine Enttäuschung. Die Aussteuerung war miserabel. Man hörte zeitweilig nur Bass und Base und keinen Gesang. Auch die Art wie manche Songs dargeboten wurde war nicht sehr gut, da einige Songs doch arg entstellt wurden. Der Drummer war sehr gut, spielte aber zu oft, zu viel in die Songs rein. Die Songs gingen in die Richtung Funk-Rock. Auch die Dauer von 1,5 Stunden war eindeutig zu kurz für das Konzert.
Vorgruppe: Keine.
Anastacia Drummer: Chris Johnson.
Offizielle Website: www.anastacia.com

Videos von Anastacia gibt' s hier

Phil Collins
First final Farewall Tour 2004 und 2005
Einmal im Leben Phil Collins zu hören, war schon seit langem mein großer Wunsch. Es bleibt daher auch nur eins zu sagen: Dieses Konzert stellte alles bisher da gewesene in den Schatten. So was geiles habe ich noch nie gehört und wird man wohl auch nicht mehr zu hören bekommen. Einer der wenigen Künstler, der einen ganz eigenen Sound hat. Alle Hits wurden gespielt von rockigen Sachen bis hin zu den bekannten Balladen oder den Disneysongs. Zudem ist Phil Collins ja bekanntlich auch ein guter Drummer. Dieses Konzert stellte sogar Tina Turner, Toto oder Bon Jovi total in den Schatten.
Vorgruppe: The little Dreams Band (Coverband einer Wohltätigkeitsorganisation, nicht schlecht).
Phil Collins Drummer: Chester Thompson (Drums), Luis Conte (Percussion).
Offizielle Website: www.philcollins.co.uk
Videos von Phil Collins gibt' s
hier

The Nokia Night of the Proms
Live 2003
Klassik meets Pop, unter diesem Motto steht jedes Jahr die Night of the Proms. Ein sehr anspruchsvolles und abwechslungsreiches Konzert kann man bei den Proms hören. Egal ob klassische Musik oder rockige Rythmen die natürlich durch die mitwirkenden Stars gut rüber gebracht werden. Huey Lewis und En Vogue waren eine echte Bereicherung für diesen Abend. Allerdings war Toto für mich die Enttäuschung des Abends. Trotz großer "Headliner" Ankündigung war die Band ohne David Paich und Simon Phillips sehr schwach, da die beiden Ersatzleute leider nicht die gewohnte Klasse besaßen. Aber ansonsten ein sehr schöner Abend.
Mitwirkende: Orchestra Il Novecento, Chor Fine Fleur, Xuefei Yang (Gitarre), Galileo (Bariton und Sopran), En Vogue, Huey Lewis, John Miles, Toto.
Vorgruppe: Keine.
NOTP-Drummer: Trevor Murrell.
Offizielle Website: www.notp.com

Videos der Nokia Night of the Proms gibt' s hier

Shania Twain
UK Up-Tour 2003, Up-Tour 2004
Die wohl erfolgreichste Countrysängerin der "New-Country" Szene gab ein echt geiles Konzert. Von rockigen Rhythmen der Up ! CD bis hin zu ihren traditionellen Countrysongs wie Who' s bed have your boots been under oder tollen Balladen wie You' re still the one, bot Shania ein echt super Programm. Neben der Musik bestach das Konzert außerdem noch durch eine große Pyro Show und die erstklassige Band. Shania, die sich nicht scheute während des Konzerts Autogramme zu geben und Fotos zu machen, kam ebenfalls sehr sympathisch rüber.
Vorgruppe: Björn again (Abba-Revival aus Australien, echt geil).
The Mavericks ("Dance the night away", geile Country Band).
Shania Drummer: "The Groove Regulator" J.-D. Blair.
Offizielle Website: www.shaniatwain.com

Videos von Shania Twain gibt' s hier

Spider Murphy Gang
Viva La Rock 'n' Roll Tour 2003, Live 2005
Die SPMG live in Hessen. Da muss man natürlich hin. War auch echt ein klasse Konzert. Rock 'n' Roll mit deutschen Texten zu teilweise Original Songs aus der großen Rock 'n' Roll Ära. Genau wie bei den Rodgaus sind natürlich die alten Songs auch hier die besten. Allerdings ist das "Partyfeeling" bei der SPMG nicht ganz so groß wie bei den Rodgau Monotones. Trotzdem war es ein super Konzert. Von fetzigem Rock 'n' Roll bis hin zu ein paar Balladen war schon recht viel geboten.
Vorgruppe: Die Nix Nutze (2 Mann Duo, recht gut), All Reset (Party ohne Ende, aber musikalisch nix!).
SPMG-Drummer: Paul Dax.
Offizielle Website:
www.spider-murphy.de
Videos der Spider Murphy Gang gibt' s hier

Bruce Springsteen & the Eaststreet Band
Live 2003
The Boss in Germany. Das muss doch bestimmt klasse sein. Und das war es auch. 3 Stunden non stop rockte The Boss. Ein echt klasse Programm ohne eine große Bühnenshow dabei abzuziehen. Dafür dürfte aber für jeden Geschmack etwas dabei gewesen sein. Von sanften Balladen im ersten Teil bis hin zu rockiger Musik und auch gecoverten Oldies gegen Ende des Konzerts. Einziges Manko dieses Abends war, dass Bruce 5 seiner größten Hits leider nicht spielte, aber es war trotzdem echt geil.
Vorgruppe: Keine.
Eaststreet Band Drummer: Max Weinberg.
Offizielle Website: www.brucespringsteen.net

Videos von Bruce Springsteen gibt' s hier

Status Quo
Heavy Traffic Tour 2003
Die Rockopa' s aus London live in Germany. Das wollte ich mir doch mal anhören. Leider muss man sagen, dass es bis auf wenige bekannte Songs nicht so der Renner war. Einige ihrer großen Hits fehlten an diesem Abend gänzlich. Neue, unbekannte Songs wurden eher gespielt. Die ganze Band war doch recht gitarrenlastig, was aber eigentlich nicht weiter schlimm ist für ein fettes Rockkonzert. Insgesamt war das Konzert auch etwas zu kurz mit 1 1/2 Stunden Spieldauer.
Vorgruppe: Who' s that girl (Accoustic Gitarren Duo, ganz gut).
Status Quo Drummer: Matt Letley.
Offizielle Website: www.statusquo.co.uk

Videos von Status Quo gibt' s hier

Die Flippers
Tour 2003, 35 Jahre Jubiläumstournee 2005, Tournee 2006/07, Die Abschiedstour 2011
Die erfolgreichste Deutsche Band darf natürlich nicht fehlen. Ziemlich einfach gehalten war die musikalische Darbietung (wie kann' s auch anders sein, wenn die Band aus 2 Keyboardern besteht). Die Flippers konnten aber ihr durchweg "Älteres" Publikum mit ihren Hits überzeugen. Die fast 500 Songs aus ihrem Programm klingen fast alle gleich, aber gehen ins Ohr. Musikalisch ist dieses Konzert sicher nicht hörenswert, aber stimmungsmäßig ist es ein Riesenerlebnis.
Vorgruppe: keine.
Flippers Drummer: Manfred Durban (Alibi Drummer), Sandro, Daniel.
Offizielle Website: https://de.wikipedia.org (Wikipedia Seite der Flippers).
Videos der Flippers gibt' s hier

Eine schöne Erinnerung mit Olaf' s Tochter Pia gibt' s hier
Und noch eine schöne Erinnerung mit "Manfred Durban Schlagzeuggott" findet ihr hier

Shakira
Tour of the Mongoose 2002 und 2003
Eigentlich dachte ich, dass die Latino Queen aus Kolumbien vorwiegend durch Tanzeinlagen und Powackeln auf sich aufmerksam machen würde. Aber das war nicht der Fall. Musikalisch ein echt spitze Konzert. Shakira überzeugte an der Leadgitarre und am Schlagzeug. Das Programm war sehr abwechslungsreich. Von traditionell kolumbianischer Musik über Rock, Balladen, Raggae, Dance Versionen und unplugged Versionen bot Shakira eine tolle Bühnenshow.
Vorgruppe: King Pin (Latino Rock aus Mexico, eher langweilig, bis auf den Percussionist), Ivo (Schweden Rock Marke Bon Jovi).
Shakira Drummer: Brendan Buckley.
Offizielle Website: www.shakira.com

Videos von Shakira gibt' s hier

Alanis Morissette
Hands clean Tour 2002, Underneath Tour 2008
Das Konzert war im Grunde schon recht gut. Eine abwechslungsreiche Mischung aus Balladen und guten "fettem" Rock. Die Aussteuerung war allerdings sehr schlecht (beim ersten Konzert, beim zweiten war sie genial). Gesang und Keyboard zu leise und Gitarre zu laut. Auch die Dauer von 2 Stunden hätte etwas länger sein können. Der Höhepunkt war allerdings, als der Drummer zu seinem Geburtstag die Torte von Alanis während des Spielens ins Gesicht geworfen bekam.
Vorgruppe: Liam Gerner (Ein Mann - Eine Akkustik Gitarre, ganz ok).
Alanis Morissette Drummer: Blair Sinta, Victor Indrizzo.
Offizielle Website: www.alanis.com

Videos von Alanis Morissette gibt' s hier

Elton John
Songs from the Westcoast Tour 2002
Elton John 2 3/4 Stunden Live ist keineswegs langweilig. Das Konzert ist musikalisch gesehen sehr hochklassisch gewesen. Die langsamen Balladen haben mir zwar weniger gefallen, aber auch rockige Rhythmen wie z. B. Pinball Wizzard oder I' m still standing wurden aufgeführt. Von der Aussteuerung war das Konzert erste Sahne. Musikalisch ein Hochgenuss, von der Stimmung her, aber eher gediegen.
Vorgruppe: Keine.
Elton John Drummer: Nigel Olsson.
Offizielle Website: www.eltonjohn.com

Videos von Elton John gibt' s hier

Carlos Santana
Supernatural Tour 2002, Shaman Tour 2004, All that I am Tour 2006
Der Gitarrenkönig aus Südamerika darf natürlich nicht fehlen. Santana spielte 2 3/4 Stunden non stop. Meine Befürchtung, dass Santana viele zu aufdringliche Soli' s spielt bestätigte sich nicht. Ganz im Gegenteil, Santana stand sogar teilweise etwas mehr im Hintergrund. Ein Traum war natürlich für mich das 15 minütige Drumsolo, sowie die beiden Percussionisten. Santana Konzerte sind also eigentlich auch ein Muss für alle Drummer. Oftmals aber werden nicht all seine Hits auf den Konzerten gespielt, dafür aber coole Latinnummern.
Vorgruppe: Counting Crows ("Big yellow Taxi"), Amy & Willy K. und Macana (Hawaiianische Folklore), Salvador Santana Band (Santana' s Sohn, Carlos spielte sogar mit!).
Carlos Santana Drummer: Dennis Chambers (Drums), Raul Rekow (Congas), Karl Perazzo (Timbales).
Offizielle Website: www.santana.com

Videos von Carlos Santana gibt' s hier

Roxette
Room Service Tour 2001, Greatest Hits Tour 2011
Das schwedische Popduo habe ich nun schon zweimal gesehen. Viele Hits haben die beiden ja schon raus gebracht. Auch die Konzerte waren echt super geil. Zwei Stunden Hits non Stop. Obwohl ich bis dahin noch keine CD von Roxette hatte, waren mir während des gesamten Abends höchstens 3 Lieder unbekannt. Ein Hit jagte den nächsten. Bleibt zu hoffen, dass die beiden noch einmal auf Tour gehen.
Vorgruppe: Bell Book and Candle ("Rescue me"), Ozark Henry (melodischer Rock aus Belgien - ganz ok).
Roxette Drummer: Pelle Alsing.
Offizielle Website: www.roxette.se

Videos von Roxette gibt' s hier

Eros Ramazzotti
Best of Tour 1998, Stile Libero Tour 2001, 9-Tour 2003, World Tour 2010
Eros Ramazzotti, der Schmusesänger aus Italien lässt es bei seinen Konzerten teilweise ganz schön krachen. Zum einschlafen sind sie jedenfalls nicht. Viele Lieder gehen in die Jazzrichtung und Ramazzotti überzeugt durch souveränes Auftreten. Sogar am Schlagzeug kann man den Italiener bewundern auf seinen Konzerten. Der Vorteil bei seinen Konzerten ist, dass viele kleine Italiener in den ersten Reihen stehen. Deshalb hat man eine ausgezeichnete Sicht auch aus den hinteren Reihen.
Vorgruppe: 1 + 11 (Italienische Rock Band), Yuri da Cunha (geile cubanische Latin Rock Musik).
Eros Ramazzotti Drummer: Alfredo Golino, Lele Melotti, Gary Novak.
Offizielle Website: www.ramazzotti.com

Videos von Eros Ramazzotti gibt' s hier

The Eagles
World Tour 2001
Die Rockopi' s gaben sich 2001 noch einmal die Ehre. Das erste Rockkonzert mit einer 15-minütigen Pause, das ich hörte. Viele langsame Lieder wurden an diesen Abend gespielt. Ich kann nur sagen, dass man sie einmal gesehen haben muss, aber einmal reicht völlig aus. Der Gesang bei den Eagles ist ganz einmalig. Die Stimmen passen alle sehr gut zusammen. Ansonsten bleibt zu sagen, dass die meisten Songs eher in die Richtung Balladen gehen und auch ihr größter Hit "Hotel California" wurde gleich als erste Nummer gespielt.
Vorgruppe: Keine.
Der Eagles Drummer: Don Henley.
Offizielle Website: http://eaglesband.com

Videos von den Eagles gibt' s hier

Bon Jovi
Crush Tour 2000, One wild night Tour 2001, Bounce Tour 2003, Have a nice day tour 2006, Lost Highway Tour 2008, UK Circle Tour 2010
Bisher mit die besten Rock Konzerte die ich sah. Bon Jovi präsentiert eine einmalige Bühnenshow. Außerdem werden zu fortgeschrittener Stunde auf seinen Konzerten Oldies wie Shout, Tequila oder Twist and shout aufgeführt. Eine sehr gute Mischung aus seinen Rock Hits und seinen Balladen. Jon Bon Jovi geht auch mit seinem Publikum ganz einmalig um und man meint nicht, dass ein unantastbarer Weltstar auf der Bühne steht.
Vorgruppe: Toploader ("Dancing in the Moonlight"), "Gil" Ofarim (ehem. Teeniestar, jetzt öder Rock), Life (Hard Rock zum kotzen), Nickelback (Rock Größe aus Kanada - super!), Gianna Nannini (Italiens Rockröhre Nr 1, geil!), One Republic ("Apologyce" u. a.).
Bon Jovi Drummer: Tico Torres.
Offizielle Website: www.bonjovi.com

Videos von Bon Jovi gibt' s hier

Eric Clapton
Live 2001, World Tour 2004
Mister Slowhand war auch ein voller Erfolg für mich. Zuerst dachte ich es gibt ein eher ruhiges Konzert mit vielen Balladen wie Tears in Heaven, aber das Gegenteil trat ein. Ein wirklich toll rockiges Konzert mit vielen Hits. Außerdem war ein sehr guter Percussionist dabei. Clapton spielte seine gesamten Hits und konnte das Publikum ständig begeistern. Auch viele Blues Nummern gab der Star zum besten, was echt geil war.
Vorgruppe: Robert Randorf (Schwarze Blues/Funk Band, ganz ok).
Eric Clapton Drummer: Steve Gadd.
Offizielle Website: www.ericclapton.com

Videos von Eric Clapton gibt' s hier

The Corrs
In Blue Tour 2000, Borrowed Heaven Tour 2004, White Light Tour 2016
Hier ging ich ohne besondere Erwartungen hin. Ich kannte, wie bei Roxette, nur ein paar Songs. Aber die gefielen mir sehr gut. Nach diesem Abend kannte ich zwar auch nicht mehr Songs, aber die, die ich hörte waren sehr schön. Einen Tag nach dem Konzert wurde zuerst mal eine CD der Corrs gekauft. Sehr gute musikalische Leistung der Iren. Ein toller Mix aus Popmusik und traditioneller irischer Musik mit Handtrommel, Fiddle und Wizzle. Auch einen unplugged Teil lassen die 4 Geschwister in ihre Konzerte mit einfließen. Außerdem sehen die drei Mädels auch echt süß aus.
Vorgruppe: David Gray (Eher langweiliger Rock), Misalovic (Guter Rock aus Polen), The Shires (Country Rock aus UK, super).
The Corrs Drummer: Caroline Corr, Jason Duffy.
Offizielle Website: www.thecorrswebsite.com
Videos von den Corrs gibt' s hier

Tina Turner
Twenty four seven Tour 2000
Das beste Konzert überhaupt, neben Phil Collins. Hier stimmte einfach alles. Von der Bühnenshow, über die Stimme der Sängerin und die musikalische Leistung der Band war dies das Beste was ich bisher sah. Alle Hits wurden auf Tina' s Abschiedstournee gespielt. Das Konzert dauerte exakt zwei Stunden, in denen die über 60 jährige Anna May Bullock ständig auf der Bühne powerte wie sonst nur wenige, die wesentlich jünger sind wie sie. Bei nur zwei Songs saß sie ruhig auf einem Hocker, ansonsten sprang sie wie eine junge Göttin über die Bühne.
Vorgruppe: Taxiride (Langweiliger Rock) und John Foggerty (ehemaliger CCR Frontman, super).
Tina Turner Drummer: Jack Bruno.
Offizielle Website: www.tinaturnerofficial.com
Videos von Tina Turner gibt' s hier

Bryan Adams
18 till I die Tour 1997, On a day like today tour 1999, Live 1999, The Best of me Tour 2000, Here I am Tour 2002, Room Service Tour 2004, UK-Tour 2007, Opern Air 2007, A very Special Acoustic Performance 2009, Tour 2012, Get up Tour 2016
1997 spielte Bryan mit 5 Leuten. Zwischen 1998 und 2002 spielte er nur mit 3 Musikern (Gitarre, Bass, Drums). Das war zwar immer noch gut, aber irgendwie fehlt doch etwas. Bryan überzeugt aber trotzdem auf seinen Konzerten durch sehr fannahes Auftreten. Er holt sich z. B. regelmäßig jemand aus dem Publikum auf die Bühne, um mit ihm zu singen oder musizieren. Ab 2002 spielte Bryan wieder mit 5 Musikern. Neben einigen unplugged Versionen und vielen Balladen wurden auch alte Klassiker der ersten CD von ihm aufgeführt. Bei der Tour 2009 gab es mal wieder eine Besonderheit: Bryan und ein Pianist - acoustic pur mit 2 Leuten, auch nicht schlecht!
Vorgruppe: Barnaked Ladies (Bester warm up act überhaupt),  Readymade (eher langweiliger Rock), The Brantons (guter irischer Rock), Vega 4 (guter irischer Rock), Beverly Knight (Black Funk/Soul Musik, recht gut), James Hunter (60er Jahre Style, aber eher öde), Heather Nova (Melodic Pop/Rock, ganz gut).
Bryan Adams Drummer: Mickey Curey.
Offizielle Website: www.bryanadams.com

Videos von Bryan Adams gibt' s hier

Joe Cocker
Across from midnight Tour 1998, No ordinary World Tour 1999, Open Air 2000, Heart and Soul Tour 2005

Einer der ganz Großen ist sicherlich Joe Cocker. Seine Konzerte haben schon einen gewissen Kultstatus erlangt. Die Bühnenshow ist eher etwas schlicht. Ein bisschen Licht und ein kräftiger Mann, der bis auf seine Finger, regungslos an seinem Mikro steht und singt. Cocker spielt cool sein Programm runter, wirkt dabei aber keinesfalls gelangweilt. Seine Stimme ist sicherlich etwas ganz besonderes. Auch sein Programm lässt keine Wünsche offen. Das Niveau der Band ist wirklich sehr hoch.
Vorgruppe: Jack Radicks ("No Matter"), Confect (Partyband aus Würzburg, Drums: Patrick Cox), Richard Marx (Ex-Spandau Ballett "Whereever you go").
Joe Cocker Drummer: Jack Bruno, Kenny Aronoff.
Offizielle Website: www.cocker.com

Videos von Joe Cocker gibt' s hier

Sting
Brand new day Tour 2000, Sacred Love Tour 2004, Back to Bass Tour 2012
Einen abwechslungsreichen Mix aus Rock Pop sowie Jazzmusik kann man bei Stingkonzerten erleben. Viele wunderschöne Balladen, aber auch rockige Rhythmen und Jazzeinlagen kann man bewundern. Außerdem bringt Sting in seinen Konzerten viele alte Police Kracher, wie z. B. Roxanne, aber auch sehr viele neue Songs der aktuellen CD sind zu hören. Ein sehr hohes Niveau an musikalischer Leistung bietet Sting mit seiner Band.
Das beste Konzert war natürlich das mit Vinnie an den Drums 2012 - Wahnsinn!
Vorgruppe: Nelly (Blondine am Klavier, furchtbar).
Sting Drummer: Manu Cache, Keith Carlock, Vinnie Colaiuta.
Offizielle Website: www.sting.com

Videos von Sting gibt' s hier

Toto
Reunion Tour 1999, 25th Aniversairy Tour 2002

Das bisher musikalisch anspruchsvollste Konzert. Die Musiker sind alles Studiomusiker, d. h. es sind die genausten der Szene. Jedes Bandmitglied konnte in einem eigenen Solo seine Klasse unter Beweis stellen. Die Programmauswahl reicht von aktuellen Toto-Songs bis hin zu den alten Klassikern. Ich persönlich hätte lieber Jenny Mc Rae als Sängerin gehört (schwarz und geile Stimme) anstatt Bobby Kimbel. Aber ansonsten kann ich diese Band nur wärmstens empfehlen.
Vorgruppe: Keine.
Toto Drummer: Simon Phillips.
Offizielle Website: www.toto99.com

Videos von Toto gibt' s hier

Marius  Müller Westernhagen
Abschiedstournee 1999
Der ungeheure technische Aufwand, der für dieses Konzert betrieben wurde, war sehr beeindruckend. Aber auch die musikalische Leistung stimmte. Vor allem die Stimmung auf diesem Konzert war genial. Ein tolles Programm bot MMW auf seiner Abschiedstournee. Viele Songs zum mitsingen eben. Die aktuellen und auch die Klassiker wurden dargeboten.
Vorgruppe: Ingo Appelt (Hardcore Cemedy), Stilskin ("Inside").
MMW Drummer: Blair Cunningham.
Offizielle Website: www.westernhagen.de

Videos von Marius Müller-Westernhagen gibt' s hier

Herbert Grönemeyer
Bleibt alles anders Tour 1999, Mensch Tour 2003, 12-Tour 2007, Schiffsverkehr Tour 2011, Dauernd Jetzt Tour 2015
3 1/2 Stunden sind keine Seltenheit bei Gröni' s Konzerten. Ein echt geiles Konzert. Die meisten Songs gehen gleich ins Ohr und man kann sie mit singen. Auch das Bühnenprogramm und die Band waren gut, obwohl hier kein Vergleich z. B. zu Toto zu ziehen ist. Allerdings ist es auch keine Seltenheit, dass Gröni mit Percussionist und Streicherensemble auftritt. Party Non Stopp ist das Motto dieser Konzerte.
Vorgruppe: Stefan Eicher (deutsch-franz. Rock, ehemals Mitglied von Grauzone "Eisbär"), Clueso (Neuer Deutschrock, ganz gut), Norman Sinn (ehem. Mitglied von Clueso, klingt auch so), Balbina (Dt. Elektro Pop, ganz ok).
Herbert Grönemeyer Drummer: Armin Rühl.
Offizielle Website: www.groenemeyer.de

Videos von Herbert Grönemeyer gibt' s hier

Rodgau Monotones
Adrenalin Tour 2000, Live 2002, Silberhochzeit 2003, Live 2005, Ein Leben für Weihnachtslärm 2007, Hessentag 2012, Hessentag 2016
In der Frankfurter Batschkapp hörte ich zum ersten mal die Rodgau Monotones. Sie haben ja ihre erfolgreichsten Jahre schon hinter sich, trotzdem sind die Konzerte nach wie vor echt klasse. Hier wird viel geboten. Hessenrock vom feinsten mit Bläsersatz. Auch ein paar Gags werden immer wieder in die Show mit eingebaut. Genau wie alte AC/DC Songs. Die Rodgau Monotones haben nicht an Klasse verloren. Sie sind nach wie vor eine echt geile Rock Band.
Vorgruppe: Perle (langweiliger Deutschrock), N-Joy (gute Coverband), Hob Goblin, Die Crackers, Flatsch (3 hessische Kultbands), Boom Gang (hr1 Band 2012 geile Disco Party Band), Roy Hammer & die Pralinées (Schlager und NDW vom feinsten), Mallet (Fetter Rock aus Wiesbaden).
Rodgau Monotones Drummer: Jürgen "Mob" Böttcher.
Offizielle Website: www.rodgau-monotones.de

Videos von den Rodgau Monotones gibt' s hier
Eine schöne Erinnerung vom Hessentag 2016 gibt' s hier

EAV
Pinguin Tour 1988
Mein erstes Konzert von einer Band, die nicht nur Blasmusik macht. Musikalisch sicher nicht der Brüller. Aber die Bühnenshow und die Einlagen der Österreicher waren doch alle sehr sehr gut. Zu dieser Zeit war die EAV in fast jeder Hitparade vertreten und ich war natürlich auch ein großer EAV Fan Ende der 80er. Es bleibt auf jeden Fall bis heute ein unvergessliches Erlebnis.
Vorgruppe: Keine.
EAV Drummer: Anders Stenmo.
Offizielle Website: www.eav.cc

Videos der EAV gibt' s hier

Dieter Thomas Kuhn
Sommernachtstour 1998

DTK hatte ja seine Glanzzeit mit den aufgepeppten Schlagern im Jahre 1998. Musikalisch war dieses Konzert das schwächste was ich je sah und hörte. Aber von der Stimmung her war das Konzert genial. Die ganzen Mit-sing-Schlager wurden hier zum besten gegeben. Von Anita über Griechischer Wein und Butterfly wurde man in die Zeit der wilden 70er zurück versetzt.
Vorgruppe:
Keine.
Dieter-Thomas Kuhn Drummer: Adam Stöger.
Offizielle Website: www.dieterthomaskuhn.de

Videos von Dieter-Thomas Kuhn gibt' s hier

Helge Schneider
Come Back Tour 1995, Solo Programm 1998, Bitte nicht füttern Tour 2004, Akopalüze nau 2008, Komm hier haste ne Mark 2010, Buxe Voll Tour 2011, With love in my fingers Tour 2013, Pretty Joe & die Dorfschönheiten Tour 2014, Radio Pollepopp Tour 2017

Helge on Tour ist ebenfalls ein echter Genus. Ob alleine, zu dritt mit Hardcore, mit einer ganzen Big Band oder in Jazz Besetzung. Helge Schneider ist ein echtes Multitalent und ein genialer Musiker. Helge beherrscht mehrere Instrumente und ist natürlich durch seinen Humor ganz einmalig. Aber alleine schon die musikalische Qualität des Multitalents ist ein Konzertbesuch wert.
Vorgruppe: Keine.
Helge Schneider Drummer: Peter Thoms, Pete York, Willy Ketzer.
Offizielle Website: www.helge-schneider.de

Videos von Helge Schneider gibt' s hier

PUR
Mittendrin Tour 2000, Live und Akustisch 2011, Achtung Tour 2016
Dieses Konzert werde ich wohl genau wie das der Eagles unter der Kategorie Pflichtbesuch ablegen. Die musikalische Leistung der Band war sehr gut. Allerdings gefällt mir die Art der Musik nicht sonderlich. Es fehlt der aha Effekt. Es fehlen rockige Gitarrensolos. Das gesamte Konzert plätscherte so vor sich hin. Beim Konzert 2016 muss man allerdings zugeben, dass es etwas mehr rockige Elemente in den Arrangements gab. Die Stimmung war sehr gut und auch der Kontakt zum Publikum war sehr gut gelungen. Das unplugged Konzert 2011 war ein sehr gutes Konzert. Das passt halt irgendwie besser zu Pur. Obwohl, ein Percussionist hätte der Band nicht geschadet.
Vorgruppe: Klima (sehr guter weiblicher deutscher Pop).
PUR Drummer: Martin Stöck, Frank Dapper.
Offizielle Website: www.pur.de

Videos von Pur gibt' s hier

James Last
Live 1996, 30 Jahre Jubiläumstour 1999
Ein Konzert im Big Band Stil. James Last präsentierte seine großen Hits. Aber auch sehr viele aktuelle Charthits, die er für sein Orchester arrangierte wurden präsentiert. Einen tollen Chor hat James Last, 3 schwarze Sängerinnen, die alle eine sehr gute Stimme haben.
Vorgruppe: Keine.
James Last Drummer: Terry Jenkins.
Offizielle Website: www.jameslast.com

Videos von James Last gibt' s hier

Udo Jürgens
Geradeaus Tour 1992, Live 1994, Gestern heute morgen Tour 1997
Der Altmeister des Deutschen Schlagerchansons. Ein abwechslungsreiches Publikum kann man bei seinen Konzerten antreffen. Von jungen Menschen bis hin zu älteren ist alles vertreten. Und jeder kommt auf seinen Geschmack. Die aktuellen Songs der CD werden, genau wie die alten Hits gespielt. Außerdem hat er mit der Pepe Lienhardt Band eine sehr gute Begleitband dabei.
Vorgruppe: Keine.
Pepe Lienhardt Drummer: Peter Lübke.
Offizielle Website: www.udojuergens.de

Videos von Udo Jürgens gibt' s hier

Big Band der Bundeswehr
Live 1998, Live 1999, Live 2016
Die Big Band der Bundeswehr, die aus der Creme de la Creme der Bundeswehrmusiker besteht bietet ebenfalls ein sehr hohes musikalisches Niveau. Hier werden sowohl Big Band Sounds, als auch konzertante Arrangements geboten. Auch die aktuellen Chart Hits werden aufgeführt. Die Sängerin der Big Band ist eine kräftige schwarze Afrikanerin. Der Perkussionist der Band kann ebenfalls gut überzeugen. Auch die hohe musikalische Qualität durch Arrangements und Solo Parts der einzelnen Musiker beweist einmal mehr die Klasse dieser Formation.
Vorgruppe: Keine.
Big Band Drummer: Adam Geyer, Thomas Lieven.
Offizielle Website: www.bigband-bw.de

Videos der Big Band der Bundeswehr gibt' s hier

Glenn Miller Orchestra
Live 1992, Live 1993, Live 1995, Live 1998, Live 2002, Live 2004, Live 2007, Live 2014
Die Wil Salden Band aus Holland ist die einzige Band der Welt, die den Namen "Glenn Miller Orchestra" tragen darf. Dies tut sie auch zurecht, denn die Songs, die sie spielen sind originalgetreu arrangiert und klingen alle fast 1:1 nach Glenn Miller. Auch der Gesangspart ist hervorragend besetzt. Die Besetzung ist nach der original Glenn Miller Band zusammengestellt. Aber auch Songs von Gershwin, Tommy und Jimmy Dorsey oder Benny Goodman werden gespielt.
Vorgruppe: Keine.
Wil Salden Drummer: René Koenen, Jörg Achim Keller, Hans Dekker, Joost van Schaik, Anton Burger, Klaas Balijon. 
Offizielle Website: www.glenn-miller.de

Videos des Glenn Miller Orchestra gibt' s hier

Schürzenjäger
Live 1993, Hallelujah Tour 1994, Live 1995, Open Air Tour 1996

Die Schürzenjäger sind heute nur noch eine Band unter vielen, bzw. haben sich 2007 aufgelöst. Nach dem sie ihr Programm mehr auf die Schlagerschiene verlegt haben, habe ich kein Konzert mehr von ihnen besucht. Da das besondere an den Schürzenjägern, der volkstümliche Rocksound war. Mit diesem Sound sind sie berühmt geworden, aber leider haben sie vergessen, wodurch sie eigentlich zu Stars wurden, so dass ich persönlich mit der neueren Schürzenjäger Musik nichts mehr anfangen konnte.
Vorgruppe: Truck Stopp (Deutsche Country Band).
Schürzenjägerdrummer: Patrick Cox.
Offizielle Website: www.schuerzenjager.de
Videos der Schürzenjäger gibt' s hier

Die Trenkwalder
Saisoneröffnung 2003
Der Urknall aus Tirol live in Driedorf. Schlecht war es nicht. Es war halt volkstümliche Musik aufgepeppt durch rockige Elemente, ähnlich wie beim Alpenland Quintett. Die eigenen Songs waren ok und gingen auch ins Ohr. Allerdings kamen die Sachen von CCR, Bryan Adams usw. besser beim Publikum an, was einem doch zu denken geben sollte. Die gecoverten Songs waren ordentlich aufgeführt, allerdings hat das Akkordeon nicht zu allen Songs gepasst, z. B. bei Highway to hell.
Vorgruppe: Keine.
Trenkwalderdrummer: Klaus Sauli.
Offizielle Website: www.trenkwalder.net

Videos der Trenkwalder gibt' s hier

Alpenland Quintett
Tour 1992, Tour 1998
Auch hier war ich mal. Aber außer der originellen Bühnenshow fällt mir nichts mehr zu dieser Band ein. Es war halt volkstümliche Musik mit etwas aufgepeppten Elementen oder Balladen, die klangen wie Deutsche Schlagerschnulzen. Es ist daher nicht sonderlich schlimm für die Musikwelt, dass es diese Kapelle nicht mehr in dieser Form gibt.
Vorgruppe: Keine.
Alpenland Drummer: Sepp Silberberger.
Offizielle Website: www.mikiwiki.org (Fanpage).
Videos des Alpenland Quintett gibt' s hier

Klostertaler
Live 1997

Und auch hier habe ich mich mal hin verirrt. Aber keine Angst das kommt nicht mehr vor. Dieses Konzert hätte ich mir sparen können. Denn es hat mir überhaupt nicht gefallen und ich habe mich den ganzen Abend mehr oder weniger  gelangweilt. Es war quasi wie die Schürzenjäger in ihren Anfangszeiten. Allerdings fand ich die Musik zu kommerziell aufgebaut und auch wenig abwechslungsreich.
Vorgruppe: Aartal Echo.
Klostertaler Drummer: Dietmar Konzett.
Offizielle Website: https://de.wikipedia.org (Wikipedia Seite der Klostertaler).

Videos der Klostertaler gibt' s hier

Ernst Mosch und seine Original Egerländer Musikanten
Jubiläumstour 1986, Jubiläumstour 1992, Live 1995
Ja, es wird noch abgefahrener, denn auch hier habe ich schon im Konzertsaal gesessen. Allerdings eher als kleiner Bub. Schon beim zweiten Konzertbesuch hatte ich eigentlich keine Lust dort hin zu gehen und beim dritten habe ich mir dann endgültig gesagt, dass war das letzte mal. Es ist halt was total anderes wie die Musik, die ich mag. Aber egal, man muss ja für alles offen sein, auch für Polkas und Walzer. Immerhin habe ich ja selbst auch 14 Jahre solche Musik gemacht. Aber ein Konzert würde ich mir wohl eher weniger nochmals anhören.
Vorgruppe: Keine.
Ernst Mosch Drummer: Es gab leider nur Becken, große und kleine Trommel.
Offizielle Website: www.mosch-musikverlag.de (Moschverlag).
Videos von Ernst Mosch gibt' s hier

 

zurück zur Musik Übersicht